ArtJunk
No. 19—2021

This Week

Digitaler Dialog – Forum Kunst: Licht als Kulturphänomen und Kunstform

KUNSTPALAST

Mit Nicole Oversohl (Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin)

Info: Die Kulturgeschichte des Menschen ist vor allem eine Geschichte des Lichts. Die Erfindung der Glühbirne und mit ihr die Eroberung unseres Lebensraumes durch elektrisches Licht hatte auch Folgen für die Entwicklung der Kunst. Heute bildet das immaterielle Medium eines der innovativsten und faszinierendsten Materialien der zeitgenössischen Kunst, auch weil es unsere Wahrnehmung auf spielerische Weise herausfordert. Doch schon als Symbol des Göttlichen hinterließ es seine Spuren in Kirchenfenstern und Goldgründen des Mittelalters. Unser Streifzug wird uns von dort über die dramatischen Licht- und Schatteninszenierungen der Barockmalerei, den ungewöhnlichen Lichtexperimenten am Bauhaus bis zur Düsseldorfer Künstlergruppe ZERO und Gerhard Richter führen. Anmeldung zur Zoom-Veranstaltung →

Kunstpalast Düsseldorf ZERO Lichtraum ArtJunk

LINKed – Workshop: KI als Werkzeug in der Bildenden Kunst

NRW-Forum Düsseldorf

Info: Kunst und KI sind längst kein Gegensatz mehr. Schon immer haben sich Künstler*innen mit neuer Technik auseinandergesetzt und sie aktiv in ihre Arbeit einbezogen. Algorithmen ersetzen nicht menschliche Künstler*innen, sondern kollaborieren mit ihnen und ermöglichen neue künstlerische Schaffensprozesse. KI unterstützt nicht nur kreative Prozesse, sondern hat durch die Einbeziehung einer Vielzahl von Informationen und Variablen die Möglichkeit auf den sehr individuellen Kunstgeschmack jedes Menschen einzugehen. Das Projekt konzentriert sich auf Aspekte jenseits des technologischen und wirtschaftlichen Horizonts, um kulturelle, psychologische, philosophische und geistige Aspekte zu untersuchen. Zur Anmeldung →

NRW Forum Düsseldorf LINKED AI ArtJunk

Onlineführung: Kunst=Mensch. Joseph Beuys in Krefeld

Kunstmuseen Krefeld | Kaiser Wilhelm Museum

Peter Schata (Zeitzeuge), Thomas Janzen (Kunstmuseen Krefeld)

Info: Zeitzeuge Peter Schata im Gespräch mit Thomas Janzen zum 100. Geburtstag von Joseph Beuys live aus dem Kaiser Wilhelm Museum. Anmeldung unter servicekunstmuseen@krefeld.de →

Digitale öffentliche Führung: Heinz Mack

KUNSTPALAST

Info: Virtuelle Führung durch die Ausstellung Heinz Mack. Ein/e KunstvermittlerIn präsentiert live einen Überblick über Leben und Werk des Künstlers, als Alternative oder Vorbereitung für den Besuch vor Ort. Gebühr: 5 €. Zur Anmeldung →

Kunstpalast Düsseldorf Heinz Mack ArtJunk

Coronaseminar – reboot: edition

Kölnischer Kunstverein

Dr. Ewa Majewska (Philosophin, politische Aktivistin und Autorin), Natalia Sielewicz (MoMA Warsaw)

Info: Das Coronaseminar von Dr. Ewa Majewska ist die erste öffentliche Veranstaltung im Rahmen von reboot: responsiveness und wird sich in fünf Sessions des reflexiven Zusammenseins im zweiten Jahr der Pandemie entfalten. Für viele von uns waren die letzten Monate geprägt von der Pandemie, von Angst, Gefahr, Prekarität und Unsicherheit. Die bedrückende Präsenz des lebensbedrohlichen Virus hat unser Leben in jeder Hinsicht verändert. Durch die Angst, die die meisten von uns erlebt haben, durch die Veränderungen im Alltag, bei der Arbeit, in der Verwandtschaft und in Bezug auf Intimität. Alles ist anders, und doch ist vieles erhalten geblieben. Noch immer bilden sich solidarische Netzwerke, es besteht gewisse Hoffnung auf einen besseren Umgang mit ökologischen Gefahren und in so vielen Bereichen haben Online-Formate die Anwesenheit vor Ort erfolgreich ersetzt, dass sich unsere Reise- und Konsumgewohnheiten grundlegend ändern könnten. (…) Anmeldung zum Zoom-Talk unter info@koelnischerkunstverein.de →

Kölnischer Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen reboot ArtJunk

Die F.I.U. – Freie Internationale Hochschule für Kreativität und Interdisziplinäre Forschung und die Innsbruckstafel

Skulpturenpark Waldfrieden

Linde Rohr-Bongard (Kunstjournalistin, Herausgeberin des Capital-Kunstkompass)

Info: Die F.I.U. wurde am 27. April 1973 von Joseph Beuys gemeinsam mit Klaus Staeck, Georg Meistermann und Willi Bongard als organisatorischer Ort des Forschens, Arbeitens und Kommunizierens gegründet, um gemeinsam die Fragen der sozialen Zukunft zu durchdenken. Linde Rohr-Bongard berichtet als Zeitzeugin und Freundin von Joseph Beuys über den gemeinnützigen Verein sowie über die Entstehung der Innsbrucktafel, die 1979 anlässlich eines Vortrags am Institut für Finanzwissenschaft an der Universität in Innsbruck entstanden ist. Infos zur Teilnahme →

Skulpturenpark Waldfrieden Wuppertal Linde Rohr-Bongard Joseph Beuys ArtJunk

Für den Hasenkomplex: Matthias Lilienthal und Wolfgang Tillmans

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K20 Grabbeplatz

Wolfgang Tillmans (Künstler) und Matthias Lilienthal (Dramaturg und Intendant)

Info: In der digitalen Gesprächsreihe Für den Hasenkomplex unterhält sich Matthias Lilienthal mit ausgewählten Gästen über Joseph Beuys und seinen Einfluss auf aktuelle künstlerische und politische Diskurse. In seinem zweiten Gespräch spricht er mit dem Fotografen Wolfgang Tillmans über die Verbindung von Kunst und politischem Engagement und die Frage, welche gesellschaftspolitische Verantwortung Künstler*innen haben. Wolfgang Tillmans ist etwas gelungen, was niemandem gelungen ist. Er hat Fotografie als Kunstgattung etabliert. Sein Umgang mit Fotografie hat dieser eine völlig andere Bedeutung gegeben. Aus der 1990er Untergrund-Szene kommend hat er sich selbst und die aufkommende elektronische Musikszene zum Thema gemacht und einer ganzen Jugendgeneration eine Stimme gegeben. Auf den ersten Blick unterscheidet Tillmans vieles von Beuys. Seine Herkunft aus der Musikszene, sein Bekenntnis zur Queerness. Seit 2016 bekennt sich Tillmans über seine künstlerische immer schon von gesellschaftspolitischen Themen geprägte Arbeit hinaus auch zu einem politischen Aktivismus. Zum Live-Stream →

Kunstsammlung NRW K20 Wolfgang Tillmans Hasenkomplex ArtJunk

STUDIO BONN: The Common Ground – Die Zukunft der Kulturpolitik

Bundeskunsthalle

Monika Grütters (Kulturstaatsministerin) und Eva Kraus (Intendantin) im Gespräch mit Kolja Reichert (Kunstkritiker, Autor und Kurator)

Info: Mit STUDIO BONN startet die Bundeskunsthalle am 12. Mai ein neues Diskursformat. Es widmet sich in den kommenden Jahren verschiedenen Themenzyklen, beginnend mit der Programmreihe The Common Ground über das Verhältnis von Kultur und Gesellschaft. Zur Premiere sprechen Kulturstaatsministerin Monika Grüttersund Intendantin Eva Kraus mit dem neuen Programmkurator Kolja Reichert über die Zukunft der Kulturpolitik. Seit im Jahr 1992 die Bundeskunsthalle eröffnete, ist der politische Kurswert von Kultur konstant gestiegen. Das zeigt sich schon in den Budgetzuwächsen, die Monika Grütters in acht Jahren Amtszeit erkämpfte – zuletzt in den zwei Kulturmilliarden zur Linderung der Folgen der Corona-Pandemie. Aber versteht die Politik wirklich, wie Kultur funktioniert und was sie leistet? Reichen die bestehenden Instrumente, um die Arbeit von Künstlerinnen und Künstlern zu sichern? Wie müssen Kultureinrichtungen sich verändern? Braucht es ein Bundeskulturministerium? Und was bleibt von der Kulturhoheit der Länder? Zum Live-Stream →

Bundeskunsthalle Studio Bonn Monika Grütters Kolja Reichert ArtJunk

Digitale Führung: Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker

KUNSTPALAST

Info: Ein*e Kunstvermittler*in präsentiert in 60 Minuten live einen Einblick in die aktuelle Ausstellung Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker. Es handelt sich um eine digitale Veranstaltung über Zoom. Gebühr: 5 €. Zur Anmeldung →

Kunstpalast Düsseldorf Caspar David Friedrich ArtJunk

Digitale öffentliche Führung: Heinz Mack

KUNSTPALAST

Info: Virtuelle Führung durch die Ausstellung Heinz Mack. Ein/e KunstvermittlerIn präsentiert live einen Überblick über Leben und Werk des Künstlers, als Alternative oder Vorbereitung für den Besuch vor Ort. Gebühr: 5 €. Zur Anmeldung →

Kunstpalast Düsseldorf Heinz Mack ArtJunk

We Are All Under The Same Sky

PRISKA PASQUER

Gabriella Torres-Ferrer – kuratiert von Mara-Johanna Kölmel

Info: Die vierte Ausstellung der Reihe ONE TO ONE – one curator meets one artist in Kooperation mit peer to space findet in der neuen Virtual Gallery → von PRIKSA PASQUER statt.

Priska Pasquer Gabriella Torres-Ferrer ArtJunk

Digitale Führung: Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker

KUNSTPALAST

Info: Ein*e Kunstvermittler*in präsentiert in 60 Minuten live einen Einblick in die aktuelle Ausstellung Caspar David Friedrich und die Düsseldorfer Romantiker. Es handelt sich um eine digitale Veranstaltung über Zoom. Gebühr: 5 €. Zur Anmeldung →

Kunstpalast Düsseldorf Caspar David Friedrich ArtJunk

Underground – Wie die Kunst in den Tunnel kam

KIT – Kunst im Tunnel

Digitale Architekturführung
Info: Begeben Sie sich mit uns auf architektonische Spurensuche und entdecken die Geschichte von KIT – Kunst im Tunnel. Die Teilnahme an der Führung ist kostenlos. Anmeldung zur Zoom-Veranstaltung unter bildung@kunst-im-tunnel.de →

KIT – Kunst im Tunnel Architektur ArtJunk

44. Internationaler Museumstag

Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren

Info: Am Sonntag, den 16. Mai 2021, begehen die Museen weltweit unter dem diesjährigen Motto Museen inspirieren die Zukunft und dem traditionellen #MuseenEntdecken den 44. Internationalen Museumstag. Aufgrund der aktuellen Situation findet der Museumstag im Leopold-Hoesch-Museum und Papiermuseum Düren ausschließlich digital auf Instagram und Facebook statt. Das Leopold-Hoesch-Museum und das Papiermuseum Düren bieten unter dem #MuseumstagDueren in diesem Jahr ein buntes filmisches Programm mit Einblicken in die aktuellen Ausstellungen und einem Papiertechnik-Tutorial für Kinder an. Die Videos werden am Internationalen Museumstag am 16. Mai ab 11 Uhr veröffentlicht. Zum digitalen Museumstag via Instagram →

Leopold Hoesch Museum Düren Museumstag ArtJunk

Digitale Sonderführung: Joseph Beuys. Perpetual Motion

Skulpturenpark Waldfrieden

Joseph Beuys

Info: Obwohl die persönliche Teilnahme an Führungen im Skulpturenpark aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen derzeit nicht möglich ist, müssen Besucher nicht auf ein Vermittlungsangebot verzichten. In virtuellen Führungen erfahren sie Wissens­wertes über den Skulpturenpark und die aktuellen Ausstellungen. Die Teilnahme an den einstündigen digitalen Vorträgen über das Video-Konferenzsystem Zoom ist nach vorherigem Ticketkauf über den Onlineshop möglich. Zur Ticketbuchung →

Skulpturenpark Waldfrieden Joseph Beuys ArtJunk

Wie wollen wir in Zukunft arbeiten? Podiumsdiskussion über Kollaboration in der Institution

INTER –

Mit Juliane Schickedanz & Anna Jehle (Direktorinnen der Kunsthalle Osnabrück) und Sina-Marie Schneller (Cheers for Fears)

Info: Wie lassen sich institutionelle Strukturen aufbrechen und wie können wir selbst dazu beitragen? Wie können wir mehr Raum für Solidarität und offenere Strukturen in Kulturinstitutionen schaffen? Diese Fragen stellen wir uns am Sonntag, den 16. Mai 2021 im Gespräch mit dem Direktorinnenduo der Kunsthalle Osnabrück Juliane Schickedanz und Anna Jehle sowie mit Sina Schneller von Cheers for Fears. Die Veranstaltung findet im Rahmen einer Kooperation mit nextmuseum.io statt. Die Plätze zur Podiumsdiskussion auf ZOOM sind begrenzt, Anmeldung unter mail@inter.exposed →

INTER Schickedanz Jehle Schneller ArtJunk

Unsichere Zeiten und offenes Denken

Kunsthalle Düsseldorf

Zentrum für Peripherie

Info: Unsichere Zeiten und offenes Denken | Akademie für agile Prozesse ist die sechste Station der Reihe Bausteine einer Theorie des Peripheren vom Zentrum für Peripherie.
Theorie wird darin in einem künstlerischen Prozess entwickelt. Dieser schließt Unbestimmtheit, Unvorhersehbares und Improvisation ein. These der gesamten Reihe ist: Veränderungen beginnen an Rändern, Innovationen oft im Abseits. Am Rand, außerhalb zu stehen, aus verschiedenen Richtungen zu blicken, sind Möglichkeiten, Komplexität und Bezüge wahrzunehmen und sichtbar zu machen. Zeitgenössische Kunst erzeugt offenen Raum und Löcher im System. Zum Live-Stream →

Kunsthalle Düsseldorf Avantgarde ArtJunk