ArtJunk
No. 16—2024

This Week

CreativeMornings mit Alina Fuchte und Tim Berresheim

NRW-Forum Düsseldorf

Tim Berresheim (Künstler), Alina Fuchte (Kuratorin, NRW-Forum)

Info: CreativeMornings Düsseldorf im NRW-Forum – Der Künstler Tim Berresheim und der Kuratorin Alina Fuchte führen durch ihre Ausstellungen. In Neue alte Welt zeigt Tim Berresheim Arbeiten aus über 30 Jahren. Alina Fuchte hat 250 Paar Schuhe zusammengetragen und beleuchtet das popkulturelle Phänomen des SNEAKER. CreativeMornings sind monatliche Talks für Kreative. Die Veranstaltung inspiriert und vernetzt Leute, ist dabei kostenfrei und offen für jeden. (…) Anmeldung erforderlich →

NRW Forum Duesseldorf Tim Berresheim ArtJunk

Raum als Ort. Spielarten räumlicher Wirklichkeiten

Künstlerhaus Dortmund

Jonas Hohnke, Suse Itzel, Anne Kückelhaus, Nico Pachali, Charlotte Perrin, Hannah Schneider, Nicola Schudy & Thilo Schölpen, Yoana Tuzharova

Info: Kunst braucht Raum und verwandelt Räume in Orte. In Raum als Ort zeigt das Künstlerhaus Arbeiten, die ihre eigentliche räumliche Qualität spürbar thematisieren, sich also bewusst verorten. Sie verwandeln den gewöhnlichen Umraum in einen besonderen Ort. Das Räumliche kann dabei als geweitet oder verdichtet, als entspannt oder angespannt, als offen oder verschlossen erlebt werden. Die Ausstellungsbesucher*innen werden in Raum als Ort selbst zum Resonanzraum der Kunst. Sie können erleben, wie die Kunst die Räume des Künstlerhauses für sich einnimmt; Räume eines Gebäudes, das einst als Waschkaue einer Kohlenzeche den Bergleuten dabei half, den Raum unter Tage zu erobern. Mit Blick auf das 100-jährige Jubiläum des Gebäudes wird klar: Räume bleiben Räume, während Orte sich ständig verändern – auch mit Hilfe der Kunst.

Kuenstlerhaus Dortmund Yoana Tuzharova ArtJunk

Workshop: Kunst, aber wie!?

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K20 Grabbeplatz

Markus Kottmann (Künstler)

Info: Freitags haben Sie Gelegenheit, sich in verschiedenen künstlerischen Techniken wie Zeichnung, Druckgrafik, Malerei und dreidimensionalem Gestalten zu erproben, immer angeregt von den Werken der Kunstsammlung NRW, von Matisse bis Richter. Im Zentrum stehen Experiment, Spaß und Miteinander, Vorkenntnisse sind nicht notwendig, nur Lust auf das Machen! In diesem Halbjahr widmen wir uns den Künstler*innen der klassischen Moderne und ab Mitte März den wunderbaren Werken von Hilma af Klint und Wassily Kandinsky. (…) Kosten 14 € (je Termin) / ab 5 Terminen 12 € (je Termin) / Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW K20 Workshop ArtJunk

Dialogführung »Der entschleunigte Blick«: Revision der Kunstgeschichte – Malerinnen im Rampenlicht. Maestras. Malerinnen 1500–1900

Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Judith Graefe (Kunsthistorikerin), Olaf Mextorf (Kunsthistoriker)

Info: Die Kunsthistorikerin Judith Graefe und der Kunsthistoriker Olaf Mextorf begleiten Sie fachkundig bei dieser intensiven Annäherung an die Kunst und laden Sie ein, das vielfältige Ausstellungsprogramm des Arp Museums Bahnhof Rolandseck gemeinsam zu erkunden. (…) Kosten 16,50 € zzgl. Museumseintritt / Treffpunkt: Foyer an der Kasse / Anmeldung unter +49 (0) 2228-36 50 76 oder online →

Arp Museum Mary Cassett et al ArtJunk

Öffentliche Führung: Zwischenwelten – Dialog der Dimensionen

Bilker Bunker

Rimma Arslanov, Astrid Busch, Aurel Dahlgrün, Tomas Kleiner

Info: Schwebende Fallschirme, überdimensionale Eisschollen, fantastische Bildwelten und verhüllende Vorhänge – Mittels dieser künstlerischen Stilmittel nehmen Tomas Kleiner, Aurel Dahlgrün, Rimma Arslanov und Astrid Busch eine beeindruckende Transformation der Ausstellungsfläche des Bilker Bunker vor. Die faszinierende Bunkermetamorphose durch raumübergreifende Werke lädt zum Eintauchen und Entdecken, zum Innehalten, Verweilen und Staunen ein – in eine immersive und kontemplative Rezeption. Erlebnisräume entstehen, Zwischenwelten werden geöffnet, die verschiedenen Dimensionen treten miteinander in Dialog. (…) Kosten 12 € inkl. Museumseintritt / 8 € ermäßigt / Teilnehmerzahl begrenzt / zur Ticketbuchung →

Bilker Bunker Astrid Busch ArtJunk

With Yourself

Gaa Gallery

Melissa Brown, Andrea Joyce Heimer, Volker Hüller, Olivia Jja, Marin Majić, Johanna Seidel

Info: Gaa Gallery is pleased to present With Yourself, a group exhibition featuring works by Melissa Brown, Andrea Joyce Heimer, Volker Hüller, Olivia Jia, Marin Majić, and Johanna Seidel. The exhibition brings together these artists whose observational and imaginative approaches to painting and material examine a breadth of topics relating to everyday narratives and the dimensionality of daily experience. From revealing the otherworldliness of the ordinary to multifaceted qualities of loneliness, belonging, and memory, the works in With Yourself engage in a conversation about narrative, selfhood, and representation. The works in the exhibition depict the times in which we are alone. The moments of internal dialog. The conversations we have with ourselves. The rehashing of an exchange. The state of lying down, looking up. Being there and not there at the same time. The times we are alone in transit, traveling from one place to another. They are images of moments of stillness, both eery and calming. The moments of daydreaming, brainstorming, and playing out different scenarios and fantasies. (…)

Gaa Gallery Johanna Seidel ArtJunk

Öffentliche Führung: Size Matters. Größe in der Fotografie

KUNSTPALAST

Bernd und Hilla Becher, Kristleifur Björnsson, Karl Blossfeldt, Georg Böttger, Katt Both, Renata Bracksieck, Natalie Czech, Jan Dibbets, Josef Maria Eder und Eduard Valenta, Leonard Elfert, Claudia Fährenkemper, Hanna Josing, Alex Grein, Andreas Gursky, Franz Hanfstaengl, Erik Kessels, Heinrich Koch, Jochen Lempert, Rosa Menkman, Duane Michals, Joanna Nencek, Floris M. Neusüss, Georg Pahl, Trevor Paglen, W. Paulcker, Sigmar Polke, Seth Price, Timm Rautert, Amanda Ross-Ho, Evan Roth, Thomas Ruff, August Sander, Adrian Sauer, Morgaine Schäfer, Hugo Schmölz, Karl-Hugo Schmölz, Katharina Sieverding, Kathrin Sonntag, Lucia Sotnikova, Simon Starling, Clare Strand, Carl Strüwe, Andrzej Steinbach, Julius Stinde, Anna Stüdeli, Wolfgang Tillmans, Moritz Wegwerth, René Zuber

Info: Alles verändert sich, wenn in Bildwelten am Größenregler gedreht wird: Dinge werden hervorgehoben, aus dem Zusammenhang gerissen, überhöht und umgedeutet. Sie rücken nah heran, werden studierbar, oder verschwimmen vor den Augen. Die Ausstellung Size Matters. Größe in der Fotografie beleuchtet den erheblichen und oft unbemerkten Bedeutungswandel, der mit Größenverschiebungen in der Fotografie einhergeht. (…) Kosten 5 € zzgl. Museumseintritt / zur Ticketreservierung →

Kunstpalast Wolfgang Tillmans ArtJunk

Kunst im Quartier – Radtour: Süd-Nord-Tour

Skulpturenmuseum Marl

Kunst der Sammlung der Stadt Marl im öffentlichen Raum

Info: Für viele ist das Marler Zentrum mit den Rathaustürmen selbst schon ein Gesamtkunstwerk. Besonders dort, rund um das ehemalige Skulpturenmuseum und den City-See, sind viele Kunstwerke aus der reichen Sammlung der Stadt präsent. Aber kennen Sie auch die versteckten Kunstorte? Was macht Marl sonst noch so aus? Das wollen wir gemeinsam erfahren. Neben der bereits bestehenden Radtour in grober Süd-Nord-Ausrichtung, vom Zentrum über z. B. das Theater, das Klinikum Vest, den Gänsebrink bis zu dem Landschaftskunstwerk Wasserstände in Sickingmühle, bietet das Skulpturenmuseum Marl nun auch eine West-Ost-Route an, vorbei an einigen (vermutlich) unbekannten Überraschungen, von Alt-Marl aus über viele lohnenswerte Umwege bis zum Bahnhof Sinsen. Beide Touren binden den neuen Übergangsstandort des Skulpturenmuseums in Hüls-Süd mit ein und dauern jeweils ca. 3–4 Stunden. Sie sind aber leicht zu bewältigen und besonders empfehlenswert für Interessierte, die Marl aus einem geschärften Blickwinkel (wieder er)kennen bzw. neu sehen wollen. Treffpunkt mit eigenem Fahrrad: 14 Uhr Revolver-Skulptur, Creiler Platz / Endpunkt: ca. 18 Uhr Wasserstände, Sickingmühle / max. 12 Personen / Anmeldung unter +40 (0) 2365-99 22 57 bis zum Freitag vorher / Teilnahme kostenlos.

Skulpturenmuseum Marl Kunst im Quartier Radtour Nord-Süd ArtJunk

Underground – Wie die Kunst in den Tunnel kam

KIT – Kunst im Tunnel

Architekturführung durch das KIT – Kunst im Tunnel
Info: Begeben Sie sich mit uns auf architektonische Spurensuche und entdecken die Geschichte von KIT – Kunst im Tunnel. (…) Teilnehmerzahl begrenzt / nur Museumseintritt / Anmeldung bis Donnerstag 16 Uhr vor der jeweiligen Führung unter +49 (0) 211-86 39 34 51 oder bildung@kunst-im-tunnel.de → 

KIT – Kunst im Tunnel Architektur ArtJunk

Öffentliche Führung: »In Abwesenheit. Sammlungspräsentation Fotografie« / »Speaking Soil. Borderland Residencies«

Sammlung Philara

Tamibé Bourdanné, Olafur Eliasson, Jan Paul Evers, Jef Geys, Dominique Gonzalez-Foerster, Thomas Grünfeld, Gregor Hildebrandt, Germaine Kruip, Tamary Kudita, Taiyo Onorato & Nico Krebs, Martin Parr, Émilie Pitoiset, Elizabeth Price, Man Ray, Ricarda Roggan, Ugo Rondinone, Thomas Ruff, Martina Sauter, Stephen Shore, Thomas Struth / Tini Aliman, Wim Bosch, Cristiana Cott Negoescu, David Hahlbrock, Salomé Ingelbrecht, Zhixin Angus Liao, Darcy Neven, Nico Pachali, Silke Schatz, Rosa Vrij, Finn Wagner, Marit Westerhuis

Info: Öffentliche Führung durch die aktuellen Ausstellungen In Abwesenheit. Sammlungspräsentation Fotografie und Speaking Soil. Borderland Residencies. (…) Kosten 5 € / Teilnehmerzahl max 12. Personen / Anmeldung online → oder unter fuehrung@philara.de →

Sammlung Philara Salomé Engelbrecht ArtJunk

Öffentliche Führung: Roni Horn. Give Me Paradox or Give Me Death

Museum Ludwig

Roni Horn

Info: Give Me Paradox or Give Me Death ist eine umfangreiche Einzelausstellung der einflussreichen US-amerikanischen Künstlerin Roni Horn mit über einhundert Werken, die von den Anfängen ihrer künstlerischen Tätigkeit bis heute reichen. Thematische Schwerpunkte des Œuvres von Horn, die mit Skulptur, Fotografie, Zeichnung und Künstlerbüchern arbeitet, sind Identität, Veränderlichkeit und Unruhe. Der Titel der Ausstellung geht auf Patrick Henry, einen herausragenden Vertreter der amerikanischen Unabhängigkeitsbewegung im 18. Jahrhundert, zurück, der eine Rede mit den berühmten Worten beendete: Gebt mir Freiheit oder den Tod! Indem sie Freiheit durch Paradox ersetzt, verweist die Künstlerin auf ihre Vorliebe für die Kopplung zwei einander widersprechender Aussagen. Dieser für ihr Werk zentrale Aspekt findet auch Niederschlag in ihrer Verwendung von Dopplungen und Paaren. (…) Kosten 2 € / Teilnehmerzahl begrenzt / Treffpunkt: Kasse.

Museum Ludwig Roni Horn ArtJunk

Überblicksführung durch den Skulpturenpark

Skulpturenpark Waldfrieden

Georg Baselitz, Richard Deacon, Mischa Kuball, Heinz Mack, Joan Miró, Henry Moore, Wilhelm Mundt, Jaume Plensa, Ulrich Rückriem, Thomas Schütte u.a.

Info: Der Rund­gang bietet grund­legende Inform­ationen rund um den Skulpturen­park und ist insbe­sondere für Erst­besucher geeignet. Erfahren Sie im Rahmen der Über­blicks­führung Wissens­wertes zur Geschichte des Skulpturen­parks, der Kunst Tony Craggs, der Archi­tektur der Villa Wald­­frieden und unseren aktuellen Wechsel­aus­stel­lungen. (…) Kosten 5 € zzgl. Eintritt / Treffpunkt: Kassengebäude / Anmeldung unter +49 (0) 202-47 89 81 20 oder online →

Skulpturenpark Waldfrieden Wuppertal Parkanlage ArtJunk

Szenische Lesung: Die 5 Leben der Hilma af Klint

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K20 Grabbeplatz

Philipp Deines (Künstler, Zeichner), Julia Voss (Kuratorin, Kunstsammlung NRW)

Info: In seiner Graphic Novel Die 5 Leben der Hilma af Klint erzählt Künstler und Zeichner Philipp Deines das bewegte Leben der heute weltberühmten schwedischen Künstlerin. Die Kuratorin Julia Voss begleitete die Entstehung dieser Graphic Novel eng. So verbinden und ergänzen sich in diesen von af Klints Werk inspirierten Bildwelten Biografie, Kunstgeschichte und zeitgenössischer Erzählstil. Auf der Grundlage des Buches tragen Philipp Deines und Julia Voss eine szenische Lesung für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren vor. Auf Wunsch signiert Philipp Deines sein Buch im Anschluss an die Veranstaltung zeichnerisch. (…) Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW K20 Philipp Deines Hilma af Klint ArtJunk

Finissage & Editionen: Stefan Müller & Viola Relle. Flirren ist menschlich

Neue Galerie Gladbeck

Stefan Müller, Viola Relle

Info: Das Flirren seinerseits gehört als Verb mitunter der Luft, mit ihren tanzenden Mücken oder zuweilen auch den kämpfenden Lichtern, die sich in der Dunkelheit behaupten. Jüngst gehört es auch dem zerschellten Bildschirm, der wie eine Muschel in der Hand liegt. Menschlich ist das dem Menschen eigentümliche oder es ist jene Haltung, die dem Gegenüber Würde schenkt. Der Titel der Ausstellung Flirren ist menschlich entspringt einem Werktitel, der seine erste Silbe noch nicht fand. Doch Werk und Titel finden meist (irgendwann) zueinander, gleich den Wesen und ihren Namen. Die poetische Qualität jener Worte spinnt einen Ausstellungstitel, der die Schirmherrschaft über die Gegenüberstellung der Werke des Künstlers Stefan Müller und der Künstlerin Viola Relle angenommen hat. Ihren sozialen Charakter betrachtend, hat auch die Kunst einen Hang zum Dualismus. (…) Zur Finissage gibt es wie immer Kaffe und Kuchen. Auch wird es flirrende Intermezzi geben – lassen Sie sich überraschen! Die Künstler*innen werden anwesend sein. Zudem haben Sie Gelegenheit, die Editionen beider Künstler*innen vor Ort zu betrachten. Sie möchten hierzu ein digitales Portfolio erhalten? Schreiben Sie eine Mail an hallo@galeriegladbeck.de →

Neue Galerie Gladbeck Viola Relle Stefan Müller ArtJunk

Öffentliche Führung: Hilma af Klint und Wassily Kandinsky. Träume von der Zukunft

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K20 Grabbeplatz

Hilma af Klint, Wassily Kandinsky

Info: Zwei große Namen gelten als Leitsterne der westlichen Abstraktion: Auf der einen Seite Wassily Kandinsky (1866–1944), der russische Maler, Mitbegründer des Blauen Reiter in München und Lehrer am Bauhaus in Weimar und Dessau. Zum anderen Hilma af Klint (1862–1944), die schwedische Künstlerin, deren visionäres Werk erst kürzlich wiederentdeckt wurde und die seitdem ein großes Publikum begeistert. (…) Kosten 3 € / Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW K20 Hilma af Klint Wassily Kandinsky ArtJunk

Smile Now Cry Later

R;68

Sonja Rychkova

Info: Sonja Rychkova (b. 1998 in Darmstadt, DE) presents her first exhibition Smile Now Cry Later at R;68. As an artist whose family immigrated from Russia into a socially disadvantaged neighborhood of Germany, often referred to as ghetto, Rychkova’s work draws on and back to experiences of her own and of her peers. Thus, themes of social positionality and immigrant experiences are ever pertinent in her work. To understand the complex images which she here illustrates, one must understand ghettos beyond the common stereotype which majority in-groups define as less than, but as a place some people call home and own as their own, such as Rychkova once did. Her art thus comes to life as inspired by her shared experiences of hybridity and marginalization. The Chicano experience, Lowrider vehicles, and the historical and ideological presence of barrios (Mexican American ghettos) are foundational to this series. (…)

Ruttkowski68 R68 Sonja Rychkova ArtJunk

Konzert: Shunsuke Oshio (Live)

Bilker Bunker

Shunsuke Oshio

Info: Andersartige Klänge, nicht einzuordnen, kaum greifbar und doch eingängig: Wenn Shunsuke Oshio die Schleuse Zwei bespielt, wird es experimentell und elektronisch. Der aus Osaka (Japan) stammende Musiker verfremdet seine klassische E-Gitarre mit Synthesizern derart, dass ein Klang entsteht, der ungleich aller Hörgewohnheiten ist. Sein Stil ist nur schwer einzuordnen, orientiert sich an Einflüssen aus Ambient, Electronic und Experimental. (…) Ort: Schleuse Zwei im Bilker Bunker (1. UG) / VVK 8 € zzgl. Gebühren / AK 10 € / zum Ticketkauf →

Bilker Bunker Schleuse Zwei ArtJunk

Verwobene Welten

Arp Museum Bahnhof Rolandseck

Kiki Smith

Info: Die US-amerikanische Künstlerin Kiki Smith (*1954) gehört zu den einflussreichsten feministischen Künstlerinnen ihrer Generation. Ihre frühen Arbeiten sind geprägt von gesellschaftlichen Debatten der 1980er Jahre, wie die über AIDS, später beschäftigt sie sich intensiv mit dem weiblichen Körper. Anfang der 90er Jahre beginnt sie, sich vermehrt mit Umwelt und Natur als schützenswertem Raum auseinanderzusetzen. Hierbei spielt der Zusammenklang von Mensch und Tier als Teil eines kosmischen Ganzen eine entscheidende Rolle. Die in enger Zusammenarbeit mit der Künstlerin entwickelte Schau vereint 54 Werke. Im Zentrum stehen ihre großformatigen, eindrucksvoll gestalteten Jacquard-Tapisserien. Diese farbigen und teils mit Silberfäden durchwirkten Wandarbeiten laden zu visuellen Entdeckungsreisen ein. Sie verbinden Überzeitliches mit unserer unmittelbaren Gegenwart in poetisch-märchenhafter Klarheit. Ergänzend sind Skulpturen, Zeichnungen, Kupfertiefdrucke, Fotografien und Collagen zu sehen. (…) Zur Eröffnung sprechen Dr. Julia Wallner (Direktorin, Arp Museum), Prof. Jürgen Hardeck (Kulturstaatssekretär, Rheinland-Pfalz / Vorstand, Arp Museum) und Jutta Mattern (Kuratorin, Arp Museum) / die Künstlerin ist anwesend / Museumsfest mit Führungen, Workshops, Wein und kleinen Köstlichkeiten.

Arp Museum Bahnhof Rolandseck Kiki Smith ArtJunk

Philosophischer Spaziergang

Skulpturenpark Waldfrieden

Ausgewählte Exponate des Skulpturenparks

Info: Sieh es doch so an – wundert es Dich jetzt auch noch? Diese Frage stellt uns der Philosoph Ludwig Wittgenstein. Wir wollen sie zum Anlass nehmen, auch einmal mit philosophischem Blick auf das Dargestellte und Nicht-Dargestellte in der zeitgenössischen Bildhauerei zu schauen. Gemeinsam wagen wir also das Experiment, anhand von philosophischenund kunsttheoretischen Fragestellungen zu Darstellung, Wahrnehmung und Wirkung von bildender Kunst ausgewählte Exponate zu betrachten. Können wir uns gegenseitig – mit Kant gesprochen – auf die Spur bringen, Prinzipien der Kunstwahrnehmung in uns selbst zu suchen, die dann ihren eigenen, oft besseren Gang nehmen? (…) Kosten 5 € zzgl. Eintritt / Treffpunkt: Kassengebäude / Anmeldung online → oder unter mail@skulpturenpark-waldfrieden.de →

Skulpturenpark Waldfrieden Wuppertal Tony Cragg Tour ArtJunk

Themenführung: Jüdische Künstlerschicksale – Marc Chagall, Otto Freundlich

Museum Ludwig

Margit Kugel (Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig)

Info: Wir bitten um ihr Verständnis, dass bei großer Nachfrage unsere ordentlichen Mitglieder bevorzugt werden. (…) Teilnehmerzahl begrenzt / Treffpunkt: Infostand.

Museum Ludwig Otto Freundlich ArtJunk

Öffentliche Führung: Die große Verführung

Kunstmuseen Krefeld | Kaiser Wilhelm Museum

Peter Behrens, Lucian Bernhard, Clara und Fritz Hellmuth Ehmcke, Hans Rudi Erdt, Julius Gipkens, Walter Gropius, Josef Hoffmann, Berta Kiesewetter, Julius Klinger, Mela Köhler, Alfred Messel, Koloman Moser, Richard Riemerschmid, Henry van de Velde u.a.

Info: Führung zur aktuellen Ausstellung Die große Verführung. Karl Ernst Osthaus und die Anfänge der Konsumkultur. (…) Kosten 2 € zzgl. Museumseintritt / Anmeldung unter +49 (0) 2151-97 55 81 37 oder servicekunstmuseen@krefeld.de →

Kunstmuseen Krefeld Kaiser Wilhlem Museum Karl Ernst Osthaus ArtJunk

Öffentliche Führung: Tony Cragg. Please touch!

KUNSTPALAST

Tony Cragg

Info: Skulpturen sollen berührt werden. Doch im Museum ist dieses Erfassen aus konservatorischen Gründen nur selten möglich. Gemeinsam mit dem englischen Bildhauer Tony Cragg (*1948) zeigt der Kunstpalast im Frühjahr 2024 eine Ausstellung, in der die taktilen Reize seiner Skulpturen im Zentrum stehen. In der von Tony Cragg und Felix Krämer gemeinsam entwickelten Schau dürfen sämtliche Bildwerke berührt werden. Es ist die erste umfangreiche Ausstellung dieser Art in einem Museum. In Please touch! können die Besuchenden Skulpturen mit den Händen nachzeichnen, ihre Konturen erspüren, ihre Oberflächen ertasten. (…) Kosten 5 € zzgl. Museumseintritt / zur Ticketreservierung →

Kunstpalast Tony Cragg ArtJunk

Fotografie Workshop: Urban Photo Jungle

Kunsthalle Düsseldorf

Antonia Hrastar (Fotografin, Foto-Illustratorin)

Info: Am Sonntag, den 21. April, von 13 bis 15:30 Uhr, folgen wir den Spuren von Margarete Jakschik. Im Fotografie Workshop Urban Photo Jungle unter der Leitung von Antonia Hrastar lernen Sie urbane Fotografie kennen. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Kamera muss selbst mitgebracht werden. Anmeldung erforderlich unter bildung@kunsthalle-duesseldorf.de →

Kunsthalle Duesseldorf Margarete Jakschik ArtJunk

Sonderführung: Anthony Caro. Sculptures

Skulpturenpark Waldfrieden

Anthony Caro

Info: Im März 2024 wäre der britische Bildhauer Anthony Caro 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass präsentiert der Skulpturenpark Waldfrieden eine umfangreiche Werkauswahl dieses Vorreiters der abstrakten Skulptur. Im Rahmen der von Tony Cragg kuratierten Ausstellung werden elf Großskulpturen Anthony Caros aus verschiedenen Schaffensphasen gezeigt. Die Sonder­führung informiert über die Werke der Aus­stellung und stellt beim Rund­gang durch den Park Bezüge zu der Dauerausstellung im Außenbereich her. (…) Kosten 5 € zzgl. Museumseintritt / Treffpunkt: Kassengebäude / Anmeldung online → oder unter mail@skulpturenpark-waldfrieden.de →

Skulpturenpark Waldfrieden Anthony Caro ArtJunk

Öffentliche Führung: ONLY LOVERS LEFT

Kunsthalle Düsseldorf

Margarete Jakschik, Friedrich Kunath

Info: In der ersten gemeinsamen Ausstellung von Margarete Jakschik und Friedrich Kunath wird die Kunsthalle Düsseldorf zu einem Ort der Weltversunkenheit, Reflexion und Melancholie. Unter dem Titel ONLY LOVERS LEFT – eine Anspielung auf Jim Jarmuschs Film Only Lovers Left Alive aus dem Jahr 2013 – zeigt die Ausstellung Fotografien, Gemälde und Installationen der beiden Künstler*innen. (…) Nur Museumseintritt.

Kunsthalle Duesseldorf Margarete Jakschik Friedrich Kunath ArtJunk

Betrachtungen eines Hasen: Eine Ausstellung der EF der Joseph Beuys Gesamtschule Kleve

Museum Schloss Moyland

Schüler*innen der Joseph Beuys Gesamtschule Kleve

Info: Im November 2023 besuchten Schülerinnen und Schüler der 11. Jahrgangsstufe der Joseph Beuys Gesamtschule Kleve das Museum Schloss Moyland und erarbeiteten im anschließenden Kunstunterricht eigene Werke, die von diesem Besuch inspiriert sind. Die Ergebnisse sind vom 21. April bis 22. Mai 2024 in der Kunstwerkstatt des Museums zu sehen.

Museum Schloss Moyland Betrachtung eines Hasen ArtJunk

Workshop: DEMO-Illustration

Ludwig Forum Aachen

Manja Schiefer (Illustratorin)

Info: Der Workshop bietet einen ersten Einstieg in das breitgefächerte Spektrum der Illustration. Durch kurze Übungen werden verschiedene Herangehensweisen und Techniken ausprobiert, die die Experimentierfreude wecken und bei denen man eventuell schon eigene Vorlieben entdecken kann. Am Ende des Workshops kann eine kleine Sammlung verschiedener Zeichenexperimente mit nach Hause genommen werden. (…) Kosten 10 € zzgl. Museumseintritt.

Ludwig Forum Aachen Demo Workshop ArtJunk

Öffentliche Führung: Sneaker

NRW-Forum Düsseldorf

Sammlerstücke, Designklassiker & Social-Media-Ikonen

Info: Sneaker sind mehr als nur Schuhe: Vom Kindheitswunsch zum Statussymbol bis hin zum modischen wie politischen Statement. Seit den 1980er Jahren hat der Sneaker einen rasanten Aufstieg erfahren. Die Basketball- und die Hip-Hop-Szene holten ihn vom Sportplatz zunächst auf die Straße, in den Mainstream und schließlich auf die Laufstege der Luxuslabels. Die Ausstellung im NRW-Forum Düsseldorf feiert das Kultobjekt und zeigt rund 250 Paare, darunter Sammlerstücke, Designklassiker und Social-Media-Ikonen. (…) Kosten 5 € zzgl. Museumseintritt / zum Ticketkauf →

NRW Forum Duesseldorf Sneaker Heritage Raum ArtJunk

Öffentliche Führung: Tim Berresheim. Neue Alte Welt

NRW-Forum Düsseldorf

Tim Berresheim

Info: Am Anfang war das Wort, das Feuer und die Kunst. Tim Berresheim untersucht unsere Gegenwart als Übergang in eine neue digitale Zeit und inszeniert mit archaischer Kraft eine Evolution des Menschen und der Kunst. Das NRW-Forum präsentiert spektakuläre Bildwelten sowie außergewöhnliche Augmented-Reality-Inszenierungen Berresheims. Die umfassende Retrospektive versammelt sein Frühwerk und aktuelle, exklusiv für diese Ausstellung konzipierte Arbeiten – analoge und digitale Kunst treffen aufeinander. Tim Berresheim (*1975) gilt als Pionier der computerunterstützten Kunst. Seine Arbeit ist ein Zusammenspiel aus Kunstgeschichte, Technologie und Natur. Er selbst nennt seine Methode Künstlerische Gegenwartsarchäologie. (…) Kosten 5 € zzgl. Museumseintritt / zum Ticketkauf →

NRW Forum Duesseldorf Tim Berresheim ArtJunk

Öffentliche Führung: Neuss 1474

Clemens Sels Museum Neuss

Im Rahmen der aktuellen Ausstellung Neuss 1474: Die Belagerung durch Karl den Kühnen

Info: Öffentliche Führungen zur Vertiefung ausgewählter Themen der aktuellen Ausstellung. (…) Kosten 4 € zzgl. Museumseintritt / Teilnehmerzahl begrenzt / Anmeldung erforderlich →

Clemens Sels Museum Neuss 1474 Kriegshut ArtJunk

Künstlerinnengespräch mit Louisa Clement

Kunstmuseum Bonn

Louisa Clement (Künstlerin), Dr. Barbara J. Scheuermann (Kuratorin, Kunstmuseum Bonn)

Info: Herzliche Einladung zum Künstlerinnengespräch mit Louisa Clement und Dr. Barbara J. Scheuermann im Rahmen der Ausstellung Bonner Kunstpreis. Louisa Clement. Mit Louisa Clement zeichnet der diesjährige Bonner Kunstpreis eine Künstlerin aus, die schon seit langem weit über die Grenzen ihrer Geburtsstadt und Wahlheimat Bonn hinaus international erfolgreich ist. Zunächst vor allem mit ihren hochaktuellen fotografischen Arbeiten bekannt geworden, erweitert Clement kontinuierlich ihr mediales Spektrum. Skulpturale Objekte gehören ebenso zu ihrem künstlerischen Werk wie Roboter-Klone mit Eigenleben oder Kapseln, die die synthetische DNA der Künstlerin enthalten. Immer ist Louisa Clement der menschlichen Präsenz im Künstlichen und der künstlichen Präsenz im Menschlichen auf der Spur. (…) Nur Museumseintritt.

Kunstmuseum Bonn Louisa Clement ArtJunk

DIY Bionoise: CCKPT • SOUND ART • DATASONIFICATION

WELTKUNSTZIMMER

Sabina Hyoju Ahn (Künstlerin)

Info: Pilze, Polarlichter oder Bakterien, in der Sound Art Ausstellung cckpt (aka cockpit) wird das Unhörbare hörbar. In Installationen und Performances mit speziell entwickelten Instrumenten zur Sonifizierung von Daten, meist in jahrelanger Zusammenarbeit mit Wissenschaftler*innen, verwandeln sich elektromagnetische Strahlungen in bioelectrical sounds and music. Daten von Wettersatelliten, Daten aus dem Weltall, implodierende Sterne, Borealis bis hin zu bioelektrischen Impulsen von Bäumen, Microorganismen oder dem menschlichen Körper sind Quellen für Kompositionen oder Echtzeit-Umsetzungen in Sound.

Weltkunstzimmer Sound Art Datasonification ArtJunk

Öffentliche Führung: »In Abwesenheit. Sammlungspräsentation Fotografie« / »Speaking Soil. Borderland Residencies«

Sammlung Philara

Tamibé Bourdanné, Olafur Eliasson, Jan Paul Evers, Jef Geys, Dominique Gonzalez-Foerster, Thomas Grünfeld, Gregor Hildebrandt, Germaine Kruip, Tamary Kudita, Taiyo Onorato & Nico Krebs, Martin Parr, Émilie Pitoiset, Elizabeth Price, Man Ray, Ricarda Roggan, Ugo Rondinone, Thomas Ruff, Martina Sauter, Stephen Shore, Thomas Struth / Tini Aliman, Wim Bosch, Cristiana Cott Negoescu, David Hahlbrock, Salomé Ingelbrecht, Zhixin Angus Liao, Darcy Neven, Nico Pachali, Silke Schatz, Rosa Vrij, Finn Wagner, Marit Westerhuis

Info: Öffentliche Führung durch die aktuellen Ausstellungen In Abwesenheit. Sammlungspräsentation Fotografie und Speaking Soil. Borderland Residencies. (…) Kosten 5 € / Teilnehmerzahl max 12. Personen / Anmeldung online → oder unter fuehrung@philara.de →

Sammlung Philara Salomé Engelbrecht ArtJunk

Öffentliche Führung: Drei Hubwagen und ein Blatt Papier. Die Edition Block 1966–2022

Museum Schloss Moyland

Marina Abramović, Joseph Beuys, Marcel Broodthaers, Sunah Choi, Richard Hamilton, KH Hödicke, Bernhard Höke, Šejla Kamerić, Gülsün Karamustafa, Alicja Kwade, Nam June Paik, Sigmar Polke, Mariana Vassileva, Wolf Vostell u.a.

Info: Mit seiner Edition Block schuf der Galerist René Block 1966 in Berlin ein Instrument zur Demokratisierung und Sozialisierung des Kunstmarktes. Zu den 122 Editionen seines Verlags gehören Meilensteine wie die Skulptur Der Denker (1976/78) des koreanischen Medienkünstlers Nam June Paik, bekannte Multiples von Joseph Beuys wie Schlitten (1969) und Filzanzug (1970), das raumgreifende Objekt Hubwagen (2012/13) von Alicja Kwade, das der Ausstellung ihren Namen gibt, sowie mehrere Grafikmappen mit Beiträgen internationaler Künstler*innen. (…) Kosten 4 € zzgl. Museumseintritt.

Museum Schloss Moyland Sunah Choi ArtJunk

Öffentliche Führung: Mike Kelley. Ghost and Spirit

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K21 Ständehaus

Mike Kelley

Info: Das Werk von Mike Kelley (1954 Detroit – 2012 Los Angeles) ist experimentell, opulent und irritierend – und es gilt als eines der einflussreichsten seit den späten 1970er-Jahren. Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zeigt im K21 eine umfassende Retrospektive, die in Zusammenarbeit mit Tate Modern, London, der Pinault Collection, Paris, und dem Moderna Museet, Stockholm entstand. (…) Kosten 3 € / Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW K21 Mike Kelley ArtJunk

Öffentliche Führung: HIER UND JETZT im Museum Ludwig. Und gestern und morgen

Museum Ludwig

Atelier le balto, Chargesheimer, Tacita Dean, Detroit Publishing Company, Gustave Le Gray, Charles Marville, NASA, Yoko Ono, Gerhard Richter, Alfred Stieglitz, Arthur Vianna de Lima, Gustav Völkerling u.a.

Info: Mit der Auss­tel­lungs­rei­he HI­ER UND JET­ZT stellt das Mu­se­um Lud­wig regelmäßig die ei­gene Ar­beit auf den Prüf­s­tand und hin­ter­fragt die üblichen und ge­woh­n­ten Struk­turen des Auss­tel­lungs­machens. Das neue Pro­jekt der Rei­he verknüpft das Hi­er und Jet­zt mit dem Gestern und Mor­gen. Wir richt­en den Blick auf den Grund und Bo­den, auf dem das Mu­se­um ste­ht, um von hi­er aus zurück und in die Zukunft zu schauen. Die Auss­tel­lung fin­d­et in- und außer­halb des Mu­se­ums­ge­bäudes statt und verbin­det zeit­genös­sische und his­torische Kunst, Ge­olo­gie, Den­dro­lo­gie, Archäo­lo­gie sowie Land­schaft­sar­chitek­tur des Ate­li­er le bal­to aus Ber­lin. (…) Kosten 2 € / Teilnehmerzahl begrenzt / Treffpunkt: Kasse.

Museum Ludwig atelier le balto ArtJunk

Öffentliche Führung: »Blick in die Zeit. Alter und Altern im photographischen Porträt« / »Jem Southam. The Pond at Upton Pyne«

SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn

Christian Borchert, John Coplans, Imogen Cunningham, Deanna Dikeman, Jess T. Dugan, Albrecht Fuchs, Katja Kerstin Hock, Manfred Jade, Evi Lemberger & Maria Göckeritz, Andreas Mader, Helga Paris, Natalya Reznik, Martin Rosswog, August Sander, Cindy Sherman, Daniel Schumann, Wilhelm Schürmann, Larry Sultan / Jem Southam

Info: Die Photographie vermag wie kein anderes Medium einen Blick in die Zeit zu werfen. Die öffentliche Führung möchte einen Überblick über die gezeigten internationalen Positionen von 1910 bis heute am Beispiel des Porträts geben und zum Gespräch anregen. Die Serien nähern sich den unterschiedlichen Facetten des Phänomens Alter an. Die Bilder machen deutlich, wie vielfältig in der Photographie die beiden verwandten Phänomene Alter und Altern verhandelt werden. Die Parallelausstellung The Pond at Upton Pyne stellt die narrative Serie des Künstlers Jem Southam vor, die zwischen 1996 und 2002 entstand. Sie zeigt die zyklische Veränderung eines Teiches und seiner Umgebung in Upton Pyne, Devon, England. Das Gelände erfuhr in dieser Zeit mehrere Umgestaltungen, geleitet von den Visionen wechselnder Besitzer. (…) Kosten 2 € zzgl. Museumseintritt / zur Ticketreservierung →

SK Stiftung Kultur Larry Sultan ArtJunk

Öffentliche Führung: Simnikiwe Buhlungu. long time, lung time continuuuum!!! (a conver-something)

KIT – Kunst im Tunnel

Simnikiwe Buhlungu – mit Valie Export und Pamela Z

Info: Nach Images against Darkness, 2012 und Watch Out, 2018 ist long time, lung time continuuuum!!! (a conver-something) die dritte Kooperation zwischen dem IMAI – Inter Media Art Institute und dem KIT – Kunst im Tunnel in Düsseldorf. Ausgangspunkt des Projekts war die Einladung an die Künstlerin Simnikiwe Buhlungu, zur Geschichte und der Sammlungspolitik des IMAI-Archivs zu forschen, das seine Wurzeln in der experimentellen Videokunst der 1970er und 1980er Jahre sowie in der rheinischen und internationalen Post-Punk- und New-Wave-Musik hat.

KIT Kunst im Tunnel Simnikiwe Buhlungu ArtJunk

Öffentliche Führung: Der neue Kunstpalast

KUNSTPALAST

Gemäldegalerie / Graphische Sammlung / Skulptur und Angewandte Kunst / Glassammlung / Moderne / Fotografie / Zeitbasierte Medien

Info: Nach dreijähriger Schließzeit, in der umfangreiche Umbau- und Renovierungsarbeiten durchgeführt wurden, öffnet der Düsseldorfer Kunstpalast im November seine Pforten zum neuen Sammlungsrundgang: Von den rund 130.000 Objekten aus elf Jahrhunderten, die die Sammlung des Hauses umfasst, werden etwa 800 Werke präsentiert. Ihre Bandbreite erstreckt sich von historischen Buddha-Statuen über großformatige Gemälde bis hin zu Möbeln und Alltagsgegenständen verschiedener Epochen sowie aktuellen Virtual-Reality-Arbeiten. (…) Kosten 5 € zzgl. Museumseintritt / zur Ticketreservierung →

Kunstpalast Düsseldorf Der neue Kunstpalast Sammlungspräsentation ArtJunk

Öffentliche Führung: Bodies, Grids and Ecstasy

KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION

Margret Eicher, Beate Gütschow, Verena Issel, Inna Levinson, Roy Mordechay, Katja Novitskova, Pavel Pepperstein, Pieter Schoolwerth, Lena Schramm – kuratiert von Ludwig Seyfarth

Info: Was wird aus der physischen Realität in einer zunehmend von digitalen Prozessen durchdrungenen Welt? Dieser Frage folgt die Gruppenausstellung Bodies, Grids and Ecstasy. Sie konfrontiert die Betrachtenden mit überraschenden Begegnungen und Widersprüchen zwischen Fläche und Raum, Abstraktion und Materie, Realität und Fiktion. Die Ausstellung vereint Bilder, Objekte und Skulpturen, bei denen zusammentrifft oder zusammengefügt wird, was eigentlich nicht zusammenpasst – wie Collagen, deren Schnitte nicht sichtbar sind. (…)

Kai10 Arthena Foundation Katja Novitskova ArtJunk

Öffentliche Führung: »Katalin Ladik. Ooooooooo-pus« / »Ulrike Müller. Monument To My Paper Body« / »Fragmente einer Wirklichkeit, die einmal war«

Ludwig Forum Aachen

Katalin Ladik / Ulrike Müller – mit Carla Accardi, Laurie Anderson, Belkis Ayón, Lygia Clark, Donna Dennis, Nancy Graves, Alex Hay, Alfred Jensen, Bertram Jesdinsky, Jasper Johns, Imi Knoebel, Christopher Knowles, Svetlana Kopystiansky, Gary Kuehn, Sol LeWitt, Lee Lozano, Piero Manzoni, Rune Mields, Klaus Paier, Margit Palme, Judy Pfaff, Robert Rauschenberg, Dorothea Rockburne, Miriam Schapiro, Stefan Wewerka, Peter Young, Fahr El-Nissa Zeid u.a. / Volodymyr Budnikov, Mykola Filatov, Sergey Geta, Evgeni Gordiets, Eduard Gorochovskij, Ilya Kabakov, Andrij Kocka, Yuri Leiderman & Andrey Silvestrov, Jurij Luckevič, Petro Markovič, Anatolij Mašarov, Daniel Mitlyanskiy, Vera Morozova, Halyna Neledva, Arkadij Petrov, Larisa Rezun-Zvezdočetova, Viktor Ryžich, Oleksandr Tyšler, Leonid Vojcechov

Info: Öffentliche Führung durch die aktuellen Ausstellungen Katalin Ladik. Ooooooooo-pus, Ulrike Müller. Monument To My Paper Body und Fragmente einer Wirklichkeit, die einmal war. (…) Kosten 2 € zzgl. Museumseintritt / Treffpunkt: Museumskasse.

Ludwig Forum Aachen Katalin Ladik ArtJunk

Themenführung: Spurensuche im Alltag

Skulpturenpark Waldfrieden

Tony Cragg, Erwin Wurm, Thomas Virnich u.a.

Info: Bereits seit dem frühen 20. Jahr­hundert finden die Materialien und Gegen­stände der Alltags­welt auch in der Bild­hauerei Verwendung. Auf dieser Grund­lage wurden neue Ausdrucks­formen und künstler­ische Strategien entwickelt. Zu welch über­raschenden Ergebnissen diese Spuren­suche im All­tag führen kann, zeigen wir anhand aus­gewählter Arbeiten von Tony Cragg, Erwin Wurm oder Thomas Virnich und anderen Künstler*innen im Skulpturenpark. (…) Kosten 5 € zzgl. Eintritt / Treffpunkt: Mittlere Ausstellungshalle / Anmeldung online oder unter mail@skulpturenpark-waldfrieden.de →

Skulpturenpark Waldfrieden Wuppertal Tony Cragg Tour ArtJunk

Öffentliche Führung: Die Sammlung K21

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K21 Ständehaus

Ed Atkins, Lutz Bacher, Simon Denny, Sabrina Fritsch, Isa Genzken, Carsten Nicolai, Hito Steyerl, Raqs Media Collective u.a.

Info: Sammlungsführung durch die Präsentation im K21. Nur Museumseintritt / Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW Hito Steyerl ArtJunk

Philosophische Führung: Blick in die Zeit – Alter und Altern im photographischen Porträt

SK Stiftung Kultur der Sparkasse KölnBonn

Christian Borchert, John Coplans, Imogen Cunningham, Deanna Dikeman, Jess T. Dugan, Albrecht Fuchs, Katja Kerstin Hock, Manfred Jade, Evi Lemberger & Maria Göckeritz, Andreas Mader, Helga Paris, Natalya Reznik, Martin Rosswog, August Sander, Cindy Sherman, Daniel Schumann, Wilhelm Schürmann, Larry Sultan

Info: Philosophische Führung durch die Ausstellung Blick in die Zeit – Alter und Altern im photographischen Porträt, mit Silvana Alberti (Kunstvermittlerin). (…) Kosten 2 € zzgl. Museumseintritt / zur Ticketreservierung →

SK Stiftung Kultur Imogen Cunningham ArtJunk

Öffentliche Führung: Die Entdeckung der Moderne

Kunstmuseum Villa Zanders

Otto Freundlich, Martin Noël

Info: Der Bezug auf vorhergehende Generationen und Vorbilder ist in der Geschichte der Bildenden Kunst gang und gäbe. Über lange Zeit war das Kopieren der Klassik und der Alten Meister sogar ein wesentlicher Bestandteil der künstlerischen Ausbildung. Wenn sich Martin NoëI (1954–2010) auf das Werk von Otto Freundlich (1878–1943) bezieht, betritt er dennoch Neuland und findet zu eigenständigen Lösungen, die auf beide Künstler ein auf­schlussreiches Licht werfen. NoëI erkannte die Modernität Otto Freundlichs und sah in ihm einen Weggefährten. Martin NoëI leitete seine Motive aus der sichtbaren Alltagswelt ab. Er folgte ihren Konturen, legte Linien frei und erschuf daraus eine faszinierende Welt abstrakter Formen. (…) Otto Freundlich wurde in eine jüdisch assimiliert lebende Familie hineingeboren. Sein innovatives OEuvre, das Gemälde, Skulpturen, Mosaike und Glasfenster umfasst, wie auch seine politisch-philosophischen Schriften machen ihn zu einem Wegbereiter der Moderne. (…) Nur Museumseintritt.

Kunstmuseum Villa Zanders Martin Noël ArtJunk