ArtJunk
No. 37—2021

Davide La Montagna, Marie Rief, Matilde Sambo, Burkhard Beschow, Mitchell Anderson, Nicole Colombo, David Kroell, Stefano Serretta, Adriano Ferrante, Denise Winter, Noemi Priolo, Michaela Zimmer, Florian Neufeldt, Constantin Wallhäuser, Lorenzo Ramos, Constanze Witt, Erika Giacalone, Claus Larsen, Semuel Lala, Virginia Ariu

Regatta 2 Avalanche ArtJunk

Nikola Dietrich (Direktorin, Kölnischer Kunstverein)

Info: Führung durch die Ausstellung Guilty Curtain durch das Team des Kölnischen Kunstvereins. Guilty Curtain ist eine ortsspezifische Installation, die für den historischen Raum des Kölnischen Kunstvereins konzipiert wurde und im Rahmen des Gedenkjahres 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland gezeigt wird. Einritt frei / zur Anmeldung →

Kölnischer Kunstverein Guilty Curtain ArtJunk

Raphael Weilguni & Viola Relle

Info: Opening night with the concert / sound performance Brush by Alfons Knogl.

Mélange Raphael Weilguni & Viola Relle ArtJunk

Till Bödeker

Info: Anlässlich der Aktions- und Gedenktage des 12. September 2021, Tag der Süd-Süd-Zusammenarbeit, Tag der Erinnerung, Tag der Heimat, Weltkautschuktag, Tag des offenen Denkmals, Kopfschmerz- und Migränetag, präsentiert der bildende Künstler Till Bödeker im Rahmen eines PALACE Projektes seine Arbeit Whiteboard 24.52 01.23. Die Ausstellung ist bis zum 10. Oktober 2021 im Glashaus des Worringer Platzes zu sehen. Die Ausstellung wird gefördert vom Kulturamt Düsseldorf sowie dem Programm NEUSTART KULTUR der Stiftung Kunstfonds. Die Arbeit entstand in Kooperation mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Die Eröffnung findet im Freien statt. Wir bitten vor Ort um Rücksichtnahme gegenüber anderen Ausstellungsbesucher*innen und Passant*innen in Form von Mindestabstand etc.

PALACE Worringer Platz Till Bödeker White Board ArtJunk

Nara Bak, Jana Buch, Donja Nasseri, Anys Reimann, Arisa Purkpong, Theresa Weber

Info: Attempts to be Many navigiert durch eine Reihe komplexer Fragen rund um Identität und Gemeinschaft. Die Gruppenausstellung führt damit Positionen jüngerer Künstlerinnen zusammen, deren Auseinandersetzungen sich entlang der Pluralität von Identitäten bilden – unter der Verwendung von Collagetechniken korrigieren sie  historische Annahmen und ermöglichen darüber hinaus das Neuformulieren von Körpererzählungen und erlernten Narrativen. Dabei entstehen Additionen, Umformulierungen, Rekontextualisierungen zu Bildern, Symbolen und Beschreibungen einer Dominanzgesellschaft.

Sammlung Philara Theresa Weber Attempts ArtJunk

Katharina Grosse, Imi Knoebel, Bettina Poussttchi, Gerhard Richter u.a.

Info: 70 Jahre heute – eine Sammlungsausstellung zum Jubiläum, ein Jubiläum als Neuanfang. 1951 war Morsbroich das erste Museum für Gegenwartskunst, das nach dem Krieg in Deutschland neu gegründet wurde. Siebzig Jahre später blicken Haus und Sammlung auf eine Geschichte voller künstlerischer Höhepunkte, aber zuletzt auch voller kulturpolitischer Verwerfungen bis hin zur vorgeschlagenen Schließung. Wie aber kann das Museum Morsbroich siebzig Jahre später zu einem ‚neuen ersten’, gegenwärtigen Kunstmuseum werden?

Museum Morsbroich Imi Knoebel ArtJunk

Kölnischer Kunstverein

Info: Unter diesem Motto findet am 12. September 2021 der bundesweite Tag des offenen Denkmals statt. In Köln ist zudem das Gedenkjahr 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland Anlass für zahlreiche Führungen, die verdeutlichen, dass die Geschichte Kölns vielfältig von jüdischen Bürger*innen mitgestaltet wurde und wird. Seit 1993 gibt es den Tag des offenen Denkmals, der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz koordiniert wird. Der Kölnische Kunstverein, der im denkmalgeschützen Bau Die Brücke von Wilhelm Riphahn untergebracht ist, wird an beiden Tagen seine Ausstellungsräume geöffnet haben. Zu sehen ist die Ausstellung Guilty Curtain. Der Eintritt ist am Samstag und Sonntag frei.

Kölnischer Kunstverein Köln ArtJunk

Info: Der Workshop zum Talk vom 7. August 2021, nachzuschauen auf unserem YouTube Kanal. Wir nehmen das Thema wörtlich, entspannen uns in unserer Chillout Lounge, während Teresa Texte zum Thema Arbeitswelt der Zukunft vorliest, wir darüber plaudern, streiten, spekulieren oder ganz einfach schweigen. Treffpunkt: Foyer im NRW-Forum / Teilnehmerzahl beschränkt / Teilnahme kostenlos / Anmeldung unter bildung@kunstpalast.de →

NRW Forum Düsseldorf ArtJunk Kunst Museum Learning AI

Info: Am 12. September ist Tag des offenen Denkmals und Familientag in der Kunsthalle, präsentiert von den Stadtwerken Düsseldorf. Wir begrüßen Sie den ganzen Tag bei freiem Eintritt und widmen dem Familientag das Thema Architektur.

13:30–14:30 Uhr: Führung durch die Kunsthalle mit Schwerpunkt Architektur. Der 1967 erbaute Betonkubus der Kunsthalle ist einer der prägnantesten Bauten Düsseldorfs, ein selten gewordenes Zeugnis brutalistischer Architektur. Das Gebäude wurde wegen seines Aussehens anfangs von vielen Künstler*innen und Düsseldorfer*innen stark kritisiert. Entdecken Sie in der Führung die Kunstwerke im Außenraum und die Architektur der Kunsthalle.

14:30–16:30 Uhr: Das Biest vom Grabbeplatz / Workshop zum neuerschienenen Comic der Kunsthalle Düsseldorf für Kinder zwischen 8 und 11 Jahren.

Die Teilnahme an Führung und Workshop ist kostenlos. Eine Anmeldung per E-Mail an bildung@kunsthalle-duesseldorf.de und ein 3G-Nachweis (getestet, genesen, geimpft) sind für die Teilnahme erforderlich.