ArtJunk
No. 20—2024

Lantz'scher Skulpturenpark

Lantzscher Skulpturenpark Parkansicht ArtJunk

Lantz'scher Park
40474 Düsseldorf

Ein Projekt der Kunstkomission Düsseldorf

Mo–So: durchgehend geöffnet

E

www.kunstkommission-duesseldorf.de →

Instagram →

Exhibitions

The Park as Lover

Zuzanna Czebatul, Richard Frater, Keta Gavasheli, Aslı Hatipoğlu, Hedda Roman, Lin May Saeed, Annie Sprinkle & Beth Stephens u.a. – kuratiert von Katharina Klang

Info: Am 9. Juni 2024 eröffnet mit The Park as Lover die fünfte Ausgabe des Lantz’scher Skulpturenpark, ein Projekt der Kunstkommission Düsseldorf. In dem von Katharina Klang konzipierten drei Monate andauernden Ausstellungs-, Performance- und Veranstaltungsprogramm begegnet uns der Lantz’sche Park in Lohausen aus der Perspektive seiner nicht-menschlichen Bewohner*innen als gleichwertiges Gegenüber – als Liebende*r. Ein Querschnitt durch die europäische Gartenkunstgeschichte zeigt, wie eng die Entstehung von Parkanlagen mit hegemonialen Ansprüchen verbunden ist. (…) The Park as Lover bezieht sich auf die Performancereihe The Earth as Lover der US-amerikanischen Performancekünstlerinnen Annie Sprinkle und Beth Stephens. Seit 2008, als gleichgeschlechtliche Ehen in den USA noch nicht legal waren, heirateten sie einander öffentlich und luden die Erde ein, ihre Geliebte zu werden. In Anlehnung an ökofeministische Diskurse, die von Verbindungen zwischen der Beherrschung von Frauen*, marginalisierten Personen und der Natur ausgehen und somit die nicht-menschliche Umwelt in politische Kämpfe einschließen, zielen sie darauf ab, Umweltschutz lustvoll und unterhaltsam zu gestalten.

Lantzscher Skulpturenpark The Park as Lover ArtJunk

Events

The Park as Lover

Sa — 8. Juni 2024 14:00—18:00 Uhr

Zuzanna Czebatul, Richard Frater, Keta Gavasheli, Aslı Hatipoğlu, Hedda Roman, Lin May Saeed, Annie Sprinkle & Beth Stephens u.a. – kuratiert von Katharina Klang

Info: Am 9. Juni 2024 eröffnet mit The Park as Lover die fünfte Ausgabe des Lantz’scher Skulpturenpark, ein Projekt der Kunstkommission Düsseldorf. In dem von Katharina Klang konzipierten drei Monate andauernden Ausstellungs-, Performance- und Veranstaltungsprogramm begegnet uns der Lantz’sche Park in Lohausen aus der Perspektive seiner nicht-menschlichen Bewohner*innen als gleichwertiges Gegenüber – als Liebende*r. Ein Querschnitt durch die europäische Gartenkunstgeschichte zeigt, wie eng die Entstehung von Parkanlagen mit hegemonialen Ansprüchen verbunden ist. (…) The Park as Lover bezieht sich auf die Performancereihe The Earth as Lover der US-amerikanischen Performancekünstlerinnen Annie Sprinkle und Beth Stephens. Seit 2008, als gleichgeschlechtliche Ehen in den USA noch nicht legal waren, heirateten sie einander öffentlich und luden die Erde ein, ihre Geliebte zu werden. In Anlehnung an ökofeministische Diskurse, die von Verbindungen zwischen der Beherrschung von Frauen*, marginalisierten Personen und der Natur ausgehen und somit die nicht-menschliche Umwelt in politische Kämpfe einschließen, zielen sie darauf ab, Umweltschutz lustvoll und unterhaltsam zu gestalten.

Lantzscher Skulpturenpark The Park as Lover ArtJunk