ArtJunk
No. 25—2022

Stiftung Insel Hombroich

Stiftung Insel Hombroich Museum ArtJunk Logo

Minkel 2 und Raketenstation Hombroich 4
41472 Neuss

April–September
Mo–So: 10–19 Uhr

Oktober–März
Mo–So: 10–17 Uhr

Geschlossen am
24., 25., 31. Dezember & 1. Januar

T +49 (0) 2182-887 40 00

F +49 (0) 2182-887 40 05

E

www.inselhombroich.de →

Facebook →

Instagram →

Exhibitions

Zwischenraum – Sammlung als Dialog

Hans Arp, Yves Klein, Eduardo Chillida, Gotthard Graubner, Henri Matisse, Lovis Corinth, Madeleine Kemeny-Szemere u.a.

Info: Diese Ausstellung inszeniert in Auswahl und Hängung einen Dialog zwischen den Exponaten über Zeiten und Orte hinweg. Hier begegnen sich Werke und Artefakte, auch bisher noch nie gezeigte, aus der Sammlung des Museums Insel Hombroich, die dessen Gründer Karl-Heinrich Müller über viele Jahre zusammentrug. In assoziativer Folge spannt sich ein Bogen paralleler bildnerischer Formulierungen verschiedener Kulturen und Künstler*innen. So nimmt beispielsweise ein Bild von Hans Arp das Gespräch mit einer ebenfalls auf quadratischen Konstellationen basierenden Federarbeit der peruanischen Nazca-Kultur auf. Karten der Traumzeit indigener Völker Australiens korrespondieren mit über 5000 Jahre alten ägyptischen Vasen und einer Holztür aus der Südsee. Dreiecksformen schlagen eine Brücke zwischen einem Mantel von Henri Matisse, einer iranischen Schale oder einem ägyptischen Henkeltopf. Bilder und Skulpturen von Yves Klein, Eduardo Chillida, Gotthard Graubner, Lovis Corinth, Madeleine Kemeny-Szemere entfalten mit Gefäßen, Steinen und archäologischen Fundstücken aus China, Kambodscha oder dem Iran einen Dialog, bei dem das Weltumspannende künstlerischer Formfindungen sinnlich erfahrbar wird. Wie schon in den aktuell geschlossenen Pavillons Labyrinth und Zwölf-Räume-Haus präsentiert sich hier eine Sammlung als unerschöpflicher Fundus bildnerischer Zwiesprache. Ort: Atelierhaus, Minkel 2.

Stiftung Insel Hombroich Neuss Georg Schmidt ArtJunk

Dwelling

Brigitte Dams

Info: Auf Einladung von Georg Schmidt hat Brigitte Dams die ortspezifische Arbeit Dwelling realisiert. Die Düsseldorfer Künstlerin arbeitet mit unterschiedlichen Materialien aus verschiedenen Zusammenhängen. »Mich interessieren dabei elementare bildhauerische Fragestellungen. Die Zusammenhänge zwischen Innen und Außen, Schichtungen und Überlagerungen, Strukturen und Muster. Haptische Qualitäten und die Möglichkeiten des Materials, aus der Linie heraus Volumina zu bilden, und die räumliche dynamische Ausdehnung zu erkunden. Durch Strukturen bauen, Beziehungen herstellen zwischen Material und Form, zwischen Form und Raum, zwischen dem Werk und Betrachtendem.« Ort: Wachhaus, Raketenstation Hombroich.

Stiftung Insel Hombroich Brigitte Dams ArtJunk

Landschaften – Chris Durham mit Bernd & Hilla Becher

Chris Durham, Bernd & Hilla Becher

Info: In den Räumen für Fotografie eröffnet am 12. Juni die Ausstellung Landschaften – Chris Durham mit Bernd & Hilla Becher. Sie zeigt Durhams frühen Fotozyklus The Canterbury Tales Walk von 1998 sowie eine Auswahl von Industrielandschaften des Künstlerpaars Bernd & Hilla Becher aus den Jahren 1963–1994. Chris Durham, der die Ausstellung konzipiert hat, thematisiert darin den Blick auf ganz unterschiedliche Landschaften: auf Räume von Natur und Urbanität einerseits, sowie der industriellen Nutzung und vergangener Arbeitswelten andererseits. In klaren, ruhig beobachtenden Schwarzweißfotografien stehen sich diese Landschaften als scheinbar gegensätzliche Perspektiven gegenüber und signalisieren doch deren Untrennbarkeit voneinander. Durhams Bilderserie ist ein Werkkomplex aus der Sammlung Kahmen (Literatur- und Kunstinstitut Hombroich) und wird nach langer Zeit wieder öffentlich präsentiert. Leihgaben der Familie Becher ergänzen und bereichern die Ausstellung. Gezeigt werden insgesamt 27 Schwarzweißfotografien. Ort: Räume für Fotografie, Siza Pavillon Raketenstation Hombroich.

Stiftung Insel Hombroich Siza Pavillon Chris Durham Bernd & Hilla Becher ArtJunk

Events

Öffentliche Führung: Museum Insel Hombroich

So — 3. Juli 2022 11:00—12:30 Uhr

Mechthild Hagemann (Künstlerin), Doris Helbling (Künstlerin), Hans-Willi Notthoff (Künstler), Jens Stittgen (Künstler)

Info: Jeweils am 1. Sonntag des Monats finden öffentliche Führungen im Kulturraum Hombroich statt. Die Künstler*innen Mechthild Hagemann, Doris Helbling, Hans-Willi Notthoff und Jens Stittgen begleiten Hombroich seit den Anfängen. Damals waren sie Studierende an der Kunstakademie Düsseldorf, unter anderen bei Gotthard Graubner, heute reflektieren sie Hombroich im Rahmen der Führungen auf Grundlage ihres individuellen künstlerischen Schaffens. Beim Gang durch das Museum Insel Hombroich erfahren die Besucher*innen Hintergründe zum Sammler und Gründer Karl-Heinrich Müller, zur Idee Kunst parallel zur Natur und zu den maßgeblich prägenden Künstlern Gotthard Graubner, Erwin Heerich und Anatol Herzfeld. Kosten 7,50 € zzgl. Museumseintritt / Treffpunkt: Kassenhaus.

Stiftung Insel Hombroich Neuss Kassenhaus Heerich ArtJunk

Öffentliche Führung: Raketenstation Hombroich

So — 3. Juli 2022 13:00—14:30 Uhr

Mechthild Hagemann (Künstlerin), Doris Helbling (Künstlerin), Hans-Willi Notthoff (Künstler), Jens Stittgen (Künstler)

Info: Jeweils am 1. Sonntag des Monats finden öffentliche Führungen im Kulturraum Hombroich statt. Die Künstler*innen Mechthild Hagemann, Doris Helbling, Hans-Willi Notthoff und Jens Stittgen begleiten Hombroich seit den Anfängen. Damals waren sie Studierende an der Kunstakademie Düsseldorf, unter anderen bei Gotthard Graubner, heute reflektieren sie Hombroich im Rahmen der Führungen auf Grundlage ihres individuellen künstlerischen Schaffens. Die Führung über die Raketenstation Hombroich macht die Konversion des ehemaligen Nato-Stützpunktes in einen von außergewöhnlicher Architektur geprägten Ort der künstlerischen Arbeit erlebbar. Kosten 7,50 € zzgl. Museumseintritt / Treffpunkt: Wachhaus am Eingang der Raketenstation Hombroich.

Stiftung Insel Hombroich Neuss Raketenstation Archiv Heerich ArtJunk

Öffentliche Führung: Museum Insel Hombroich

So — 7. August 2022 11:00—12:30 Uhr

Mechthild Hagemann (Künstlerin), Doris Helbling (Künstlerin), Hans-Willi Notthoff (Künstler), Jens Stittgen (Künstler)

Info: Jeweils am 1. Sonntag des Monats finden öffentliche Führungen im Kulturraum Hombroich statt. Die Künstler*innen Mechthild Hagemann, Doris Helbling, Hans-Willi Notthoff und Jens Stittgen begleiten Hombroich seit den Anfängen. Damals waren sie Studierende an der Kunstakademie Düsseldorf, unter anderen bei Gotthard Graubner, heute reflektieren sie Hombroich im Rahmen der Führungen auf Grundlage ihres individuellen künstlerischen Schaffens. Beim Gang durch das Museum Insel Hombroich erfahren die Besucher*innen Hintergründe zum Sammler und Gründer Karl-Heinrich Müller, zur Idee Kunst parallel zur Natur und zu den maßgeblich prägenden Künstlern Gotthard Graubner, Erwin Heerich und Anatol Herzfeld. Kosten 7,50 € zzgl. Museumseintritt / Treffpunkt: Kassenhaus.

Stiftung Insel Hombroich Neuss Kassenhaus Heerich ArtJunk

Öffentliche Führung: Raketenstation Hombroich

So — 7. August 2022 13:00—14:30 Uhr

Mechthild Hagemann (Künstlerin), Doris Helbling (Künstlerin), Hans-Willi Notthoff (Künstler), Jens Stittgen (Künstler)

Info: Jeweils am 1. Sonntag des Monats finden öffentliche Führungen im Kulturraum Hombroich statt. Die Künstler*innen Mechthild Hagemann, Doris Helbling, Hans-Willi Notthoff und Jens Stittgen begleiten Hombroich seit den Anfängen. Damals waren sie Studierende an der Kunstakademie Düsseldorf, unter anderen bei Gotthard Graubner, heute reflektieren sie Hombroich im Rahmen der Führungen auf Grundlage ihres individuellen künstlerischen Schaffens. Die Führung über die Raketenstation Hombroich macht die Konversion des ehemaligen Nato-Stützpunktes in einen von außergewöhnlicher Architektur geprägten Ort der künstlerischen Arbeit erlebbar. Kosten 7,50 € zzgl. Museumseintritt / Treffpunkt: Wachhaus am Eingang der Raketenstation Hombroich.

Stiftung Insel Hombroich Neuss Raketenstation Archiv Heerich ArtJunk