ArtJunk
No. 25—2021

Stiftung Insel Hombroich

Stiftung Insel Hombroich Museum ArtJunk Logo

Minkel 2 und Raketenstation Hombroich 4
41472 Neuss

April–September
Mo–So: 10–19 Uhr

Oktober–März
Mo–So: 10–17 Uhr

Geschlossen am
24., 25., 31. Dezember & 1. Januar

T +49 (0) 2182-887 40 00

F +49 (0) 2182-887 40 05

E

www.inselhombroich.de →

Facebook →

Instagram →

Exhibitions

Thump

Joanna Piotrowska

Info: Die Stiftung Insel Hombroich zeigt die erste Einzelausstellung der polnischen Künstlerin Joanna Piotrowska in Deutschland. Piotrowska ist vor allem für ihre fotografischen Arbeiten bekannt, präsentiert ihre Aufnahmen aber auch in Filmprojektionen und Installationen mit skulpturalen Elementen. In ihren thematischen Serien beschäftigt sie sich immer wieder mit menschlichen Beziehungen und den Räumen, die diese prägen. Dabei sind die Bildinhalte sehr reduziert, die Fotografie schwarz-weiss, die Personen einfach gekleidet, die Räume alltäglich. Ort: Räume für Fotografie, Siza Pavillon, Raketenstation Hombroich.

Stiftung Insel Hombroich Joanna Piotrowska ArtJunk

Atelierhaus. Das unbekannte Depot

Gotthard Graubner, Kurt Schwitters, Lovis Corinth, Hans Arp, Sophie Täuber-Arp, Duo Bing Chen, Marcellus Coffermans, Richard Czerv, Conrad Faber von Kreuznach, Lucio Fontana, Simon Franck (Meister der Gregormessen), Bruno Goller, Gotthard Graubner, Katharina Grosse, Michael Growe, Anatol Herzfeld, Katharina Hinsberg, Ioan Jacob, Ute Langanky, Ulrich Moskopp, Katsuhito Nishikawa, Albert Maria Pümpel, Christine Reifenbergen, Henri Rousseau, Wilhelm Rudolph, Georg Schmidt, Christoph Staude, Martin Streit, Norbert Tadeusz, Karl Bobek, Marcel Breuer, Michael Growe, Anatol Herzfeld, Josef Hoffmann, Oliver Kruse, Ursula Kruse, Ludwig Mies van der Rohe, Gerrit Thomas Rietveld, Stefan Wewerka und unbekannte Künstler

Info: Kuratiert von Martin Streit. Ort: Atelierhaus, Minkel 2.

Stiftung Insel Hombroich Atelierhaus ArtJunk

Jean Fautrier. Eine Sammlung

Jean Fautrier

Info: Mit Jean Fautrier. Eine Sammlung zeigt die Stiftung Insel Hombroich ihren gesamten Fautrier-Bestand und bietet damit einen besonderen Einblick in die Sammeltätigkeit des Stiftungsgründers Karl-Heinrich Müller. Dieser hat in über dreißig Jahren eine der bedeutendsten Sammlungen zu diesem Künstler geschaffen. Die Ausstellung präsentiert über vierzig Werke aus allen wichtigen Schaffensphasen des Künstlers, von den zwanziger bis in die fünfziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Der Einschnitt, den der zweite Weltkrieg für ihn und sein Werk bedeutet hat, wird dabei klar nachvollziehbar. Einige der Bilder, Skulpturen, Lithographien und Künstlerbücher werden hier erstmals ausgestellt. Ort: Siza Pavillon, Raketenstation Hombroich.

Stiftung Insel Homborich Jean Fautrier ArtJunk

long way home

Vera Losssau

Info: Installation im Wachhaus, am Eingang zur Raketenstation Hombroich.