ArtJunk
No. 20—2024

Kunsthaus NRW Kornelimünster

Kunsthaus NRW Kornelimünster Aachen ArtJunk

Abteigarten 6
52076 Aachen – Kornelimünster

Do–Sa: 12–17 Uhr
So & feiertags: 11–17 Uhr

T +49 (0) 2408-64 92

F +49 (0) 2408-95 94 15

E

www.kunsthaus.nrw →

Facebook →

Instagram →

Exhibitions

sammlung mit losen enden 06: drei seiten des bildes – zweiter akt

Joseph Beuys, Heinz Breloh, Heinrich Campendonk, Danica Dakic, Katja Davar, Thomas Demand, Sabrina Fritsch, Isa Genzken, Georg Herold, Konrad Klapheck, Imi Knoebel, Manfred Kuttner, Ernst Wilhelm Nay, Pauline M’barek, Walter Ophey, Nam June Paik, Sigmar Polke, Gerhard Richter, Dieter Roth, Magdalena von Rudy, Katharina Sieverding u.a.

Info: Die Ausstellung der Sammlung mit Kunstwerken von 1912 bis in die jüngste Gegenwart steht unter dem Motto Drei Seiten des Bildes. Während die Vorderseite eines Werkes Fragen von Gestalt und Fläche gewidmet ist, erzählt die Rückseite – mit Angaben zu Künstler, Datum, Vorbesitzern oder Ausstellungsgeschichte – uns etwas über die Entstehungsgeschichte des Bildes. Ein dritter, immaterieller Aspekt des Kunstwerks ist eng mit der Wahrnehmung des Betrachters verknüpft: Es eröffnet einen Bildraum, in den Imaginäres einfließt und eine Vorstellung, ein Gedankenraum entsteht.

Kunsthaus NRW Magdalena von Rudy ArtJunk

Wildfire (meditation on fire)

David Claerbout

Info: In der Halle des Kunsthauses zeigt David Claerbout seine spektakuläre Videoinstallation Wildfire (2019–20). Die 3D-Animation fasziniert als detailliertes, synthetisches Feuerstillleben, in dessen Mittelpunkt der Brand eines Waldstücks steht. Im Gegensatz zur existenziellen Gefahr, die von diesem Phänomen ausgeht, entfaltet die Simulation des Feuers eine geradezu meditative Anziehungskraft, lädt zur Versenkung in den Bildgegenstand ein. Ein einzelner Baum ist der Protagonist im jüngsten Werk Claerbouts, Backwards Growing Tree (2023). Der Künstler hat ihn fünf Jahre lang an seinem Standort in der Landschaft bei Salsomaggiore Terme in der italienischen Provinz Parma beobachtet. Ausgehend von den erfassten Daten ist eine künstliche Rekonstruktion des Wachstums des Baumes entstanden, in welcher die Zeit rückwärts läuft. Obwohl natürliche Vorgänge – etwa das Vorüberziehen der Wolken oder der Übergang von Tag zu Nacht – in der Darstellung nachvollziehbar werden, sind die Eindrücke irritierend. (…)

David Claerbout Wildfire Brugge 2020 ArtJunk

Intervention: Fehlstellen – Leere Seiten der Sammlung

Jankel Adler, Joseph Beuys, Walter Dahn, Otto Freundlich, Katharina Fritsch, Fluxus-Zone, Ruth Hallensleben, Axel Kasseböhmer, Thomas Locher, Maik und Dirk Löbbert, Detlef Orlopp, Otto Pankok, Ursula Schulz-Dornburg, Pia Stadtbäumer, Ulrich Strothjohann, Adalbert Trillhaase, Rosemarie Trockel u.a.

Info: Die Fehlstellen in der über 5.000 Werke umfassenden Sammlung des Kunsthaus NRW erzählen eine eigene Geschichte mit vielen Kapiteln und Perspektiven. Mal entschied man sich bewusst gegen einen Förderankauf, andere Künstler*innen wurden in der Vergangenheit schlicht übersehen, in ihrer Bedeutung nicht erkannt. Manchmal wurden sie aus persönlichen, strategischen oder auch kunsthistorischen Gründen übergangen. Ob man den frühen Beuys nicht ernst nehmen wollte, bedeutsame Akteure der Fluxus-Bewegung übersah oder Künstler*innen bereits vor der Förderung verstorben waren – aus heutiger Sicht vermisst man einige Namen unter den über 1.400 Künstler*innen der Sammlung. (…)

Kunsthaus NRW Ulrich Strothjohann ArtJunk

are you sure you want to delete this? Künstlerische Arbeit mit Fotoarchiven

Sabine Dusend, Esther Hovers, Kristina Jurotschkin, Roland Regner, Heiko Schäfer, Morgaine Schäfer, Arne Schmitt

Info: Welche Fotografie wird aufbewahrt, welche gelöscht? Nach welchen Kategorien sortieren wir unsere Bildarchive? Was bedeutet diese Praxis im Umgang mit digitalen Bildern für den individuellen und für kollektive Erinnerungsspeicher? Mit diesen Fragen beschäftigen sich viele Fotograf*innen. Die Ausstellung are you sure you want to delete this? stellt Perspektiven von Künstler*innen der jungen Generation aus NRW vor. Die konzentrierte Auswahl zeigt überraschend vielfältige Möglichkeiten, der sprichwörtlichen Bilderflut künstlerisch zu begegnen. Morgaine Schäfer sichtet das private Dia-Archiv ihres Vaters, Heiko Schäfer legt ein fotografisches Archiv der Arbeitswelt an. Sabine Dusend fotografiert den Löschvorgang einer frühen Digitalkamera ab – und wählt dafür Bilder faschistischer Architektur aus der Mussolini-Zeit. Roland Regner wiederum erschafft völlig neue Bilder, indem er Fotodateien mit einem Virenprogramm beschädigt, Negative mit gezüchteten Bakterien infiziert, Abzüge mit Natronlauge präpariert – und gleichzeitig das Original unwiederbringlich zerstört. (…)

Kunsthaus NRW Kristina Jurotschkin ArtJunk

Skulpturengarten – Zwischenspiel mit Ankerplatz

William Brauhauser, Vera Drebusch & Selma Gültoprak, Clemens Botho Goldbach, Amit Goffer, Dirk Gottfriedt, Erwin Heerich, Paul Isenrath, Stefanie Klingemann, Franz Rudolf Knubel, Gereon Krebber, Norbert Kricke, Ansgar Nierhoff, Jochem Pechau, Martin Pfeifle, Heinz-Günter Prager, Silke Schatz, Fari Shams, Ulrike Möschel, Rainer Junghanns u.a.

Info: Das Kunsthaus NRW präsentiert zeitgenössische Kunst nicht nur in den prächtigen barocken Innenräumen, sondern auch im Außenbereich der ehemaligen Reichsabtei. Beim Gang durch die Gärten der Klosteranlage sind dieses Jahr Werke aus verschiedenen Epochen zu entdecken. Gleich mehrere Kunstwerke kann man beim Wachsen beobachten. Die Pflanzen aus dem verlassenen Tagebaudorf Manheim im Beet von Silke Schatz haben neue Wurzeln im Skulpturengarten ausgetrieben. Fari Shams Installation aus drei Gartenkonzepten, die für verschiedene Gesellschaftsmodelle und ihr Verhältnis zur Natur stehen, lädt im Abtgarten mit einem Picknicktisch und Sitzgelegenheiten zum Verweilen ein. (…)

Kunsthaus NRW Rainer Junghanns ArtJunk

Events

Internationaler Museumstag mit Workshops und Führungen

So — 19. Mai 2024 11:00—17:00 Uhr

Programm zum Internationalen Museumstag

Info: Am Internationalen Museumstag kommen große und kleine Gäst*innen in den Genuss eines abwechslungsreichen Programms. Die Briefkastenroute lässt den Ausstellungsbesuch zur abenteuerlichen Erkundungstour werden. In szenischen Führungen wird die reiche Geschichte der historischen Abtei Kornelimünster zu neuem Leben erweckt. Mit musikalischen Klängen Bilder zu erzeugen, das vermag Stefanie Faust mit ihrer Querflöte auf einem Spaziergang durch die Anlage des Kunsthaus NRW. Und im offenen Studio bieten halbstündige Workshops fantasievolle Annäherungen an die Skulptur Hund II von Thomas Schütte.

Kunsthaus NRW Führung Bianka Elberfeld ArtJunk

Book Release: A–Z Kunst in NRW 2000–2023. Sammlung Kunsthaus NRW

So — 26. Mai 2024 14:00 Uhr

Mit Beiträgen von 26 Autor*innen: Lilian Haberer, Nadia Ismail, Gregor Jansen, Elke Kania, Tasja Langenbach, Marcel Schumacher, Ludwig Seyfarth, Kerstin Stremmel u.a. – hrsg. von Dr. Marcel Schumacher / Redaktion: Elke Kania

Info: In über zweijähriger Arbeit wurde eine Auswahl der Förderankäufe ab 2000 erforscht und aufbereitet. Im handlichen Format alphabetisch sortiert erscheinen die wichtigsten 166 Künstler*innen durch Texte namhafter Autor*innen erläutert. Acht Essays zu zentralen Begriffen der Gegenwartsdiskurse vermitteln einen Überblick über den Kontext, in dem diese Kunst zu verstehen ist. Entstanden ist ein ebenso unerlässliches wie formschönes Nachschlagewerk zu bedeutenden Künstler*innen, die seit 1970 in Nordrhein-Westfalen geboren sind, hier leben oder ausgebildet wurden. Sie haben die Kunstszene nachhaltig geprägt. (…) Die offizielle Vorstellung des Sammlungskatalogs findet statt in Anwesenheit von zahlreichen Künstler*innen und Autor*innen.

Kunsthaus NRW A-Z Kunst in NRW ArtJunk

Artist Talk mit David Claerbout

So — 26. Mai 2024 15:00 Uhr

David Claerbout (Künstler) Marcel Schumacher (Künstlerische Leitung, Geschäftsführung, Kunsthaus NRW), Elke Kania (Kuratorin, Kunsthaus NRW)

Info: David Claerbout (*1969 in Kortrijk, BE) wurde mit großformatigen Multimediainstallationen weltweit bekannt, in denen er Computertechnologie zur Auseinandersetzung mit sinnlichen, zeitbasierten Erfahrungswerten nutzt. In der Halle des Kunsthauses zeigt David Claerbout seine spektakuläre Videoinstallation Wildfire (meditation on fire) (2019–20). Sie fasziniert als detailliertes, synthetisches Feuerstillleben, in dessen Mittelpunkt der Brand eines Waldstücks steht. Ein einzelner Baum ist der Protagonist im jüngsten Werk Claerbouts, Backwards Growing Tree (2023). Der Künstler hat über fünf Jahre Wetterdaten des Standorts in der Landschaft bei Salsomaggiore Terme in der italienischen Provinz Parma gesammelt. Ausgehend von der erfassten Information ist eine künstliche Rekonstruktion des Wachstums des Baumes entstanden, in welcher die Zeit rückwärts läuft. (…) In engl. Sprache.

Kunsthaus NRW David Claerbout ArtJunk

Symposium: Vorwärts? Vorwärts! Kontinuitäten und Brüche in der Kunst des 21. Jahrhunderts

Fr — 7. Juni 2024 10:00—17:00 Uhr

Tilman Baumgärtel, Samuel Herzog, Doris Krystof, Leonie Pfennig u.a.

Info: Kunstkritiker*innen, Kurator*innen und Kenner*innen der breitgefächerten Kunstszene in NRW wie Doris Krystof, Leonie Pfennig und Marion Ritter und Ellen Wagner diskutieren über Kontinuitäten und Brüche in der Kunst des 21. Jahrhunderts, der Weg von der wilden Malerei zur Medienexpertise wird analysiert, besondere Qualitäten und Fehlstellen werden untersucht. Neben Expert*innen aus NRW wird auch der Blick von draußen eine Rolle spielen; wir freuen uns auf den Medienwissenschaftler Prof. Dr. Tilman Baumgärtel, der über Netz- und Medienkunst sprechen wird, und auf den Schweizer AICA-Vorsitzenden Samuel Herzog, der sich im Grenzbereich von Kunst, Literatur und Journalismus bewegt und einen eigenen Blick auf das Kunstgeschehen wirft.

Kunsthaus NRW Symposium Vorwarts ArtJunk