ArtJunk
No. 21—2024

Kunstmuseum Gelsenkirchen

Kunstmuseum Gelsenkirchen ArtJunk

Horster Str. 5–7
45897 Gelsenkirchen

Di–So: 11–18 Uhr

T +49 (0) 209-169 43 61

E

www.kunstmuseum-gelsenkirchen.de →

Facebook →

Instagram →

Exhibitions

Schräge Vögel. Tierplastik aus dem Kunstmuseum

Kenneth Armitage, Beate Kuhn, Erich Kuhn, Alfred Lörcher, Gerhard Marcks, Lieselotte Sangerhausen-Röwer, Carl Moritz Schreiner, Renée Sintenis, Claudia Tebben

Info: Unter dem Motto Schräge Vögel können Besucher*innen aktuell im Kunstmuseum eine abwechslungsreiche Tierwelt entdecken. Die Auswahl reicht von Giraffen über Ziegenböcke bis hin zu fantastischen geflügelten Wesen. Unter anderem sind Plastiken von Renée Sintenis, Beate Kuhn und Kenneth Armitage aus der Sammlung des Museums zu sehen. Ergänzt wird die Ausstellung durch Leihgaben der Gelsenkirchener Künstlerin Claudia Tebben.

Kunstmuseum Gelsenkirchen Tierplastik ArtJunk

Archiv Peter Piller: Transferfenster. Das Schalke Museum im Kunstmuseum Gelsenkirchen

Peter Piller

Info: Im Fußballsommer 2024 kooperiert das Kunstmuseum Gelsenkirchen erstmals mit dem Schalke Museum. Auf Einladung des Kunstmuseums verbindet der Künstler Peter Piller (*1968) die beiden zentralen Orte der Stadtkultur und inszeniert Exponate der Museen, vor Ort entstandene Fotografien, sowie weitere Objekte rund um den lokalen Vereinsfußball zu einem vielschichtigen Ausstellungserlebnis. Seine umfangreichen Recherchen führten den fußballinteressierten Künstler unter anderem in das Schalke Museum und auf die Schalker Meile, wo an lokale Fußballtraditionen erinnert wird. Begegnungen mit bekannten Vereinsgrößen und anderen Menschen, die abseits des Medienrummels und der Kommerzialisierung des Fußballs ihre Liebe zu Schalke ausdrücken, fließen in das Projekt mit ein. Anhand von gesammeltem und eigenem Material erzählt Peter Piller mit der Ausstellung eine persönliche und mitunter kuriose Geschichte rund um die Vereins- und Fankultur des Ruhrgebietsfußballs.

Kunstmuseum Gelsenkirchen Peter Piller ArtJunk

Villa Kinderbunt – Gelsenkirchener Grundschulen stellen aus

Info: Zum ersten Mal in seiner Geschichte öffnet das Kunstmuseum Gelsenkirchen seine Ausstellungsräume für die kleinen Künstler*innen Gelsenkirchens. Aus 13 Stadtteilen sind Schüler*innen der Einladung des Museums gefolgt und verwandeln die Gründerzeitvilla 14 Wochen lang in die Villa Kinderbunt. Gemeinsam im Klassenverband wurde gebastelt, gemalt, fotografiert und programmiert. Von der gemeinsamen Ideenfindung über die Wahl der künstlerischen Mittel bis zur Umsetzung – alles lag in der Hand der Kinder. Die Ausstellung dreht sich um das Thema Meine Stadt – Mein Lieblingsort. Die Werke laden zu einer Entdeckungsreise durch ein buntes Gelsenkirchen ein und spiegeln die vom individuellen Erleben gespeisten Vorstellungen und Projektionen auf die eigene Stadt. Neugier und Interesse an Kunst zu wecken, Kreativität und Begeisterung nachhaltig zu fördern und nicht zuletzt Kinder bei der Gestaltung des Museums aktiv einzubinden, sind zentrale Anliegen der Bildungsarbeit des Kunstmuseum Gelsenkirchen. Villa Kinderbunt ist eine Kooperation zwischen dem Kunstmuseum Gelsenkirchen und der Norten Stiftung.

Kunstmuseum Gelsenkirchen Villa Kinderbunt ArtJunk

Events

Archiv Peter Piller: Transferfenster. Das Schalke Museum im Kunstmuseum Gelsenkirchen

Mi — 12. Juni 2024 19:04 Uhr

Peter Piller

Info: Im Fußballsommer 2024 kooperiert das Kunstmuseum Gelsenkirchen erstmals mit dem Schalke Museum. Auf Einladung des Kunstmuseums verbindet der Künstler Peter Piller (*1968) die beiden zentralen Orte der Stadtkultur und inszeniert Exponate der Museen, vor Ort entstandene Fotografien, sowie weitere Objekte rund um den lokalen Vereinsfußball zu einem vielschichtigen Ausstellungserlebnis. Seine umfangreichen Recherchen führten den fußballinteressierten Künstler unter anderem in das Schalke Museum und auf die Schalker Meile, wo an lokale Fußballtraditionen erinnert wird. Begegnungen mit bekannten Vereinsgrößen und anderen Menschen, die abseits des Medienrummels und der Kommerzialisierung des Fußballs ihre Liebe zu Schalke ausdrücken, fließen in das Projekt mit ein. Anhand von gesammeltem und eigenem Material erzählt Peter Piller mit der Ausstellung eine persönliche und mitunter kuriose Geschichte rund um die Vereins- und Fankultur des Ruhrgebietsfußballs.

Kunstmuseum Gelsenkirchen Peter Piller ArtJunk

Villa Kinderbunt – Gelsenkirchener Grundschulen stellen aus

So — 23. Juni 2024 11:00 Uhr

Info: Zum ersten Mal in seiner Geschichte öffnet das Kunstmuseum Gelsenkirchen seine Ausstellungsräume für die kleinen Künstler*innen Gelsenkirchens. Aus 13 Stadtteilen sind Schüler*innen der Einladung des Museums gefolgt und verwandeln die Gründerzeitvilla 14 Wochen lang in die Villa Kinderbunt. Gemeinsam im Klassenverband wurde gebastelt, gemalt, fotografiert und programmiert. Von der gemeinsamen Ideenfindung über die Wahl der künstlerischen Mittel bis zur Umsetzung – alles lag in der Hand der Kinder. Die Ausstellung dreht sich um das Thema Meine Stadt – Mein Lieblingsort. Die Werke laden zu einer Entdeckungsreise durch ein buntes Gelsenkirchen ein und spiegeln die vom individuellen Erleben gespeisten Vorstellungen und Projektionen auf die eigene Stadt. Neugier und Interesse an Kunst zu wecken, Kreativität und Begeisterung nachhaltig zu fördern und nicht zuletzt Kinder bei der Gestaltung des Museums aktiv einzubinden, sind zentrale Anliegen der Bildungsarbeit des Kunstmuseum Gelsenkirchen. Villa Kinderbunt ist eine Kooperation zwischen dem Kunstmuseum Gelsenkirchen und der Norten Stiftung.

Kunstmuseum Gelsenkirchen Villa Kinderbunt ArtJunk

Dialogischer Ausstellungsrundgang: Archiv Peter Piller

So — 4. August 2024 15:00 Uhr

Yves Eigenrauch (ehem. Profifußballer, Schalke 04 / Leihgeber der Ausstellung), Julia Höner (Direktorin, Kunstmuseum Gelsenkirchen)

Info: Dialogischer Ausstellungsrundgang mit Yves Eigenrauch, ehemaliger Profifußballer von Schalke 04 und Leihgeber der Ausstellung sowie Julia Höner, Direktorin, Kunstmuseum Gelsenkirchen durch die aktuelle Ausstellung Archiv Peter Piller: Transferfenster. Das Schalke Museum im Kunstmuseum Gelsenkirchen.

Kunstmuseum Gelsenkirchen Peter Piller ArtJunk