ArtJunk
No. 31—2021

Dineo Seshee Bopape (Künstlerin), Mierle Laderman Ukeles (Künstlerin, Feministin, Aktivistin), Moderation: Isabelle Malz (Kuratorin, Kunstsammlung NRW)

Info: Die aktuelle Gruppenausstellung Jeder Mensch ist ein Künstler. Kosmopolitische Übungen mit Joseph Beuys in K20 zeigt unter anderem die Arbeiten Transforming Fresh Kills (1990–2021) von Mierle Laderman Ukeles und Lerole: footnotes (The struggle of memory against forgetting) (2018) von Dineo Seshee Bopape. Im Rahmen des KPMG-Kunsttages sprechen die beiden Künstlerinnen über ihre Arbeiten, über Gemeinsamkeiten hinsichtlich eines planetarischen, feministischen Verständnisses von Land, Erde und Boden und den damit verbundenen notwendigen Heilungsprozessen von gesellschaftlichen, ökologischen, spirituellen Taumatas. (…) Im Rahmen des KPMG-Kunsttag / Gespräch in engl. Sprache / zum Livestream →

Kunstsammlung NRW Nordrhein-Westfalen K20 K21 Ukeles Bopape ArtJunk

Guido Halfmann (DJ), The Charlie Chan Project (Jazz/Groove), Deauris (Chanson), Jazz Club Ensemble (Jazz), Chor im Loch (Gesang), Martin Stürtzer (Ambient), Lesung:
Thorsten Krämer, Performance: Kulturtata, Live-Installation: Philine Halstenbach, David Friedrich, Moderation: Marco Lombardo und Annika Boos

Info: Das Loch schlägt ein im Skulpturenpark und feiert sich selbst mit Jazz, mit Performance, mit Chor, mit elektronischer Musik, mit Lesung, mit Bude bauen, mit Chanson. Die Veranstaltung ist Teil von SOMMA’ – Wuppertaler Kulturfestival 2021. Eintritt 18 € / 15 € / 12 € ermäßigt. Der Vorverkauf erfolgt online → über Vorverkaufsstellen und an der Kasse des Skulpturenparks.

Somma Wuppertaler Kulturfestival Skulpturenpark Waldfrieden Trypa ArtJunk

Felix Kindermann

Info: An zwei Orten zur gleichen Zeit – Unser Kunstspäti Gleichzeitigkeiten thematisiert die historische Verbindung des Museum Ludwig und der Simultanhalle und setzt den Fokus auf die Performance Choir Piece des Künstlers Felix Kindermann. (…) Die Performance findet zwar im Museum Ludwig statt, wird jedoch zugleich akustisch in die mittlerweile einsturzgefährdete Simultanhalle gestreamt. Durch das Moment dieser simultanen Übertragung vom einen in den anderen Raum eröffnet sich erstmals das Dilemma zweier Möglichkeiten: Ihr könnt die Arbeit live als Performance im Museum Ludwig oder als Klanginstallation an der Simultanhalle erleben. Am späteren Abend werden wir den gemeinsamen Abend bei einem Couchgespräch mit dem Künstler und Kaltgetränken an der Simultanhalle ausklingen lassen. Wer den Ortswechsel nicht scheut, kann an beiden Orten dabei sein! Zur Anmeldung →

Simultanhalle Raum für zeitgenössische Kunst Köln Museum Ludwig Felix Kindermann ArtJunk

Günther Zins (Künstler), Prof. Harald Kunde (Direktor, Museum Kurhaus Kleve)

Info: Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Resonanzraum Kunst wird am 28. Juli Günther Zins im Museum Kurhaus Kleve zu Gast sein. Er wird mit Museumsdirektor Prof. Harald Kunde über sein Werk und die aktuelle Ausstellung Präzision & Leichtigkeit: Skulpturale Projekte von Günther Zins im Museum Kurhaus Kleve sprechen. Wenn die Besucheranzahl es zulässt, wird es auch einen Rundgang durch die Ausstellung geben. Im Anschluss haben alle interessierten Besucher*innen die Möglichkeit, Fragen an den Künstler zu stellen und den Katalog signieren zu lassen. Eintritt 5 € / 3 € ermäßigt & Mitglieder des Freundeskreises / Anmeldung unter +49 (0) 2821-750 10 oder info@museumkurhaus.de →

Museum Kurhaus Kleve Günther Zins ArtJunk

Felix Kindermann
Info: An zwei Orten zur gleichen Zeit – die Soundinstallation Gleichzeitigkeiten thematisiert die historische Verbindung des Museum Ludwig und der Simultanhalle und setzt den Fokus auf die Performance Choir Piece des Künstlers Felix Kindermann. (…) Die Performance findet zwar im Museum Ludwig statt, wird jedoch zugleich akustisch in die mittlerweile einsturzgefährdete Simultanhalle gestreamt. Durch das Moment dieser simultanen Übertragung vom einen in den anderen Raum eröffnet sich erstmals das Dilemma zweier Möglichkeiten: Ihr könnt die Arbeit live als Performance im Museum Ludwig oder als Klanginstallation an der Simultanhalle erleben. Am späteren Abend werden wir den gemeinsamen Abend bei einem Couchgespräch mit dem Künstler und Kaltgetränken an der Simultanhalle ausklingen lassen. Wer den Ortswechsel nicht scheut, kann an beiden Orten dabei sein! Anmeldung zum Kunstspäti im Museum Ludwig →

Simultanhalle Raum für zeitgenössische Kunst Köln Felix Kindermann Museum Ludwig ArtJunk

Alex Müller (Künstlerin), Kathrin Jentjens (Kuratorin, Mediatorin bei Neue Auftraggeber)

Info: Kathrin Jentjens, freie Kuratorin und Mediatorin bei Neue Auftraggeber, spricht mit der aus Düren stammenden und in Berlin lebenden und arbeitenden Künstlerin Alex Müller über deren aktuelle Ausstellung Vom Mähen zum Frieden im Leopold-Hoesch-Museum. Jentjens und Müller kennen sich seit 2005 und tauschen sich seither regelmäßig über das Werk der Künstlerin aus. Im Museumsdialog wird darüber hinaus die zur Werkserie im Verlag für Moderne Kunst erschienene Monografie Vom Mähen zum Frieden vorgestellt, der ab diesem Abend im Museumsshop erhältlich sein wird. Eintritt 3 €.

Leopold Hoesch Museum Papiermuseum Dueren Alex Müller ArtJunk

HALLE FÜR KUNST Steiermark & nextmuseum.io

Info: Das Team der HALLE FÜR KUNST Steiermark tritt im Online-Talk in Kontakt mit nextmuseum.io sowie mit den ausgewählten Künstler*​innen des Open Calls, um abschließend Einblicke in das gemeinsame Projekt und in die Ausstellung Europa: Antike Zukunft zu geben. Der Open Call Eurotopia. Was ist Dein Europa? ist als eine Ergänzung der von Sandro Droschl kuratierten Ausstellung gedacht. Im Rahmen des Open Calls hat die HALLE FÜR KUNST Steiermark eine Vielzahl an Einreichungen von internationalen Künstler*​innen zu den Themen Europa, Transnationalität und europäische Lebenswirklichkeit erhalten. Die elf ausgewählten Beiträge werden über einen Bildschirm im Foyer und über das Online Journal zugänglich gemacht und können so von den Besucher*innen für die verbleibende Dauer der Ausstellung eingesehen werden. Bezüglich der Auswahl der künstlerischen Arbeiten war der Bezug zur Ausstellung und zur Frage Was ist dein Europa? wesentlich. Zur Zoom-Anmeldung →

NRW-Forum Düsseldorf Halle für Kunst Steiermark nextmuseum.io Eurotopia ArtJunk

Katharina Klang (Direktorin, Sammlung Philara), Prof. Ilka Helmig (Visuelle Konzeption und zeichnerische Gestaltung, FH Aachen & Vorstand, And She Was Like: BÄM! e.V.), Jun.-Prof. Dr. Francesca Raimondi (Philosophie & stellv. Gleichstellungsbeauftragte, Kunstakademie Düsseldorf), Anys Reimann (Künstlerin), Aneta Rostkowska (Direktorin, Temporary Gallery – Zentrum für zeitgenössische Kunst), Theresa Weber (Künstlerin)

Info: Seit 100 Jahren werden an der Kunstakademie Düsseldorf Frauen zum Studium der Bildenden Kunst zugelassen. Weibliche Studierende bilden mittlerweile mehr als die Hälfte der Studierendenschaft an Kunsthochschulen in Deutschland, sie sind jedoch nicht in Anzahl und Diversität in Museen, auf dem Kunstmarkt sowie in der Lehre repräsentiert. Frauen mit intersektionalen Diskriminierungserfahrungen sind davon noch weitaus stärker betroffen. Die Sammlung Philara lädt gemeinsam mit Curated Affairs zu einer Diskussionsrunde über die institutionellen Rahmenbedingungen und noch vorhandenen Benachteiligungen sowie Potenziale und Möglichkeitsräume von Frauen im Kunstbetrieb ein. Begrenzte Teilnehmerzahl / Teilnahme nur getestet, geimpft oder genesen / Kostenlose Ticketbuchung →

Sammlung Philara Mirrors and Windows Talk ArtJunk

Heinz Mack

Info: Von Juli bis November laden wir an jedem zweiten Freitag im Monat ab 16 Uhr zum Parkgespräch ein. In Begleitung einer Moderatorin erkunden die Teilnehmer den Park und tauschen sich über die Kunstwerke und die damit verbundenen Themen aus. Das Format bietet Gelegenheit, in lockerer Atmosphäre über Kunst ins Gespräch zu kommen, Fragen zu stellen und den Blick zu schärfen. Zum Ausklang erwartet die Teilnehmer ein kostenfreies Getränk (Kaffee oder Schorle) im Café Podest. Zur Ticketbuchung →

Skulpturenpark Waldfrieden Wuppertal Heinz Mack ArtJunk

Max Göran, Rita Macedo, Vika Kirchenbauer (Künstler*innen)

Info: Vika Kirchenbauer lädt zu einem Screening und anschließendem Gespräch mit Rita Macedo und Max Göran zwei Künstler*innen ein, mit denen sie seit vielen Jahren zusammenarbeitet. Ein langjähriger Austausch über gemeinsame politische und künstlerische Anliegen, der bisher meist informell stattgefunden hat, wird für diese Veranstaltung in einen öffentlichen Rahmen verlagert. Gemeinsam werden sie darüber nachdenken, was es bedeutet, für die künstlerische Produktion zur eigenen Vergangenheit zurückzukehren und dabei die Positionen hinterfragen, von denen aus man auf sie blickt. (…) Teilnehmer*innenzahl beschränkt / Negativtest erforderlich / Anmeldung unter huewe@kunstverein-duesseldorf.de →

Kunstverein Düsseldorf Rheinlande Westfalen May Göran Rita Macedo Vika Kirchenbauer ArtJunk