ArtJunk
No. 48—2022

Museum Ludwig

Museum Ludwig Köln ArtJunk

Hein­rich-Böll-Platz
50667 Köln

Di­–So: 10–18 Uhr
1. Donnerstag im Mo­nat
(auch feier­tags): 10–22 Uhr
Feier­­ta­­ge (auch mon­­tags): 10–18 Uhr
Montags geschlossen

T +49 (0) 221-22 12 61 65

E

www.museum-ludwig.de →

Facebook →

Instagram →

Exhibitions

Schultze Projects #3: Minerva Cuevas

Minerva Cuevas

Info: An­läss­lich der dritten Aus­gabe der Rei­he Schultze Pro­jects hat Min­er­va Cue­vas (*1975 in Mex­i­co Ci­ty) eine neue, ortsspez­i­fische Ar­beit für das Trep­pen­haus des Mu­se­um Lud­wig en­twick­eln. Der Name der Rei­he bezie­ht sich auf Ber­nard Schultze und seine Ehe­frau Ur­su­la (Schultze-Bluhm), deren Nach­lass das Mu­se­um Lud­wig ver­wal­tet und zu deren Ge­denken seit 2017 alle zwei Jahre eine kün­st­lerische Po­si­tion ein­ge­la­den wird, ein groß­for­matiges Werk für die pro­mi­nente Stirn­wand im Auf­gang zur Samm­lung anzufer­ti­gen. Min­er­va Cue­vas ist bekan­nt für ihre recherche­basierten Pro­jekte, die sie in Form von In­s­tal­la­tion, Per­for­mance, Video und Malerei ausstellt. Ihr In­teresse gilt wirtschaftlichen und ökol­o­gischen Frages­tel­lun­gen und deren soziopoli­tischen Ver­flech­tun­gen. Dabei nimmt sie häu­fig Bezug auf den konkreten Zusam­men­hang, in dem ihre Ar­beit ent­ste­ht.

Museum Ludwig Köln Minerva Cuevas ArtJunk

Grüne Mod­erne. Die neue Sicht auf Pflanzen

Hans Arp, Max Baur, Arthur Ben­da, Aenne Bier­mann, Karl Bloss­feldt, Ot­to Dix, Al­fred Eisen­s­taedt, Hu­go Er­furth, Max Ernst, Ot­to Feld­mann, Ernst Fuhr­mann, Al­bert und Richard Theo­dor Got­theil, Erich Heck­el, Hein­rich Ho­er­le, Ernst Lud­wig Kirch­n­er, Wern­er Mantz, Franz Pich­ler jr., An­ton Räder­schei­dt, Al­bert Renger-Patzsch, Lud­wig Ernst Ronig, Au­gust San­der, Karl Schenk­er, Karl Sch­midt-Rottluff, Richard See­wald, Frie­drich Sei­den­stück­er, Franz Wil­helm Sei­w­ert, Renée Sin­te­nis, Carl Strüwe, Mar­ta Ast­fal­ck-Vi­etz, Ja­gadish Chan­dra Bose, Co­me­dian Har­mon­ists, Lili Elbe, Wil­helm Mur­nau, Max Reich­mann, Chris­tian War­lich u.a.

Info: Die Auss­tel­lung Grüne Mod­erne. Die neue Sicht auf Pflanzen führt zurück ins frühe 20. Jahrhun­dert und un­ter­sucht, wie in den Kün­sten nicht die Na­tur im großen Maßstab, son­dern das einzelne Gewächs be­trachtet wurde. Wal­ter Ben­jamins Text Neues von Blu­men von 1928 ist Zeug­nis der sein­erzei­ti­gen vi­suellen und tech­nischen In­no­va­tio­nen: Ob wir das Wach­sen ein­er Pflanze mit dem Zei­traf­fer besch­le­u­ni­gen oder ihre Ges­talt in vierzig­fach­er Ver­größerung zei­gen – in bei­den Fällen zischt an Stellen des Da­seins, von de­nen wir es am wenig­sten dacht­en, ein Geysir neuer Bilder­wel­ten auf. Die Fasz­i­na­tion Ben­jamins wurde von einem großen Pub­likum geteilt, das die Ki­nos füllte, als Das Blu­men­wun­der das Leben der Pflanzen ganz neu vor Au­gen führte. Dabei la­gen dem Wun­der mit Zei­traf­fer ge­filmte Ex­per­i­mente mit dem er­sten kün­stlichen Dünger zu­grunde.

Museum Ludwig Grüne Moderne ArtJunk

HIER & JETZT im Museum Ludwig: Antikoloniale Eingriffe

Paloma Ayala, Pável Aguilar, Daniela Ortiz, Paula Baeza Pailamilla

Info: Das achte Pro­jekt der Auss­tel­lungs­rei­he HI­ER UND JET­ZT im Mu­se­um Lud­wig un­tern­immt ei­nen an­tiko­lo­nialen Streifzug durch die ständige Samm­lung. Zusam­men mit den Kün­stler*in­nen Daniela Or­tiz (*1985 in Pe­ru), Pau­la Baeza Pail­amil­la (*1988 in Chile), sowie Pa­lo­ma Ay­ala (*1980 in Mexiko) und Páv­el Agui­lar (*1989 in Hon­duras) schauen wir mit kri­tisch-neugierigem Blick auf kün­st­lerische Po­si­tio­nen aus Latei­nameri­ka. Welche latei­namerikanischen Kün­stler*in­nen fin­d­et man in der Samm­lung? Wie re­pro­duzieren Kün­stler*in­nen der Klas­sischen Mod­erne – al­so in der Regel aus Eu­ro­pa – den ex­o­tisieren­den Blick auf den globalen Sü­den? Welche Werke gilt es kri­tisch zu hin­ter­fra­gen, welche bi­eten Ge­gen­mod­elle an?

Museum Ludwig Paula Baeza ArtJunk

Wolf­gang-Hahn-Preis 2022. Frank Bowl­ing

Frank Bowling

Info: Frank Bowl­ing (*1934 in Bar­ti­ca, Guya­na) wird mit dem Wolf­gang-Hahn-Preis 2022 der Ge­sellschaft für Mod­erne Kunst am Mu­se­um Lud­wig Köln e.V. aus­gezeich­net. Die Entschei­dung traf die Ju­ry aus Zoé Whit­ley (Di­rek­torin, Chisen­hale Gallery, Lon­don) und den Vor­s­tands­mit­glied­ern der Ge­sellschaft für Mod­erne Kunst – Mayen Beck­mann (Vor­s­tandsvor­sitzende), Gabriele Bi­er­baum, Sabine Du­Mont-Schütte, Yil­maz Dziewior (Di­rek­tor, Mu­se­um Lud­wig), Jörg En­gels (Schatzmeis­ter) und Robert Müller-Grünow. Frank Bowlings Gemälde Flogging the Dead Donkey (2020) wird Teil der Sammlung des Museum Ludwig. Flogging the Dead Donkey wird vom 16. November 2022 bis zum 12. Februar 2023 in einer Präsentation im Museum Ludwig gezeigt. Vorgestellt wird zudem die von Frank Bowling aus einem Druck der Abtropfkante des angekauften Bildes entwickelte Edition. Archivalien und Zitate umreißen Bowlings vielfältige Beschäftigung mit der Kunst als Künstler und Autor. Ein Film seines Sohnes Sacha Bowling kombiniert Foto- und Filmmaterial aus seiner gesamten künstlerischen Laufbahn mit einem jüngeren Interview zwischen dem Autor und Kritiker Mel Gooding und Frank Bowling.

Museum Ludwig Frank Bowling ArtJunk

Events

KunstBewusst: Pflanzenseelen und essbare Körper. Leben als gegenseitige Verflechtung

Di — 29. November 2022 19:00 Uhr

Dr. Andreas Weber (Biologe, Philosoph)

Info: Lange galten Pflanzen als essbare Objekte, ohne Wahrnehmung und Ausdrucksfähigkeit. Heute wissen wir, dass Bäume und Blumen miteinander sprechen und ihre Bedürfnisse ausdrücken. Pilze machen uns vor, dass Leben heißt, seine Form zu wandeln und zu wachsen, indem wir uns gegenseitig durchdringen. Wir steuern auf eine Revolution in unserem Bild vom Leben zu. Selbst die fremdesten Wesen sind uns ähnlicher, als wir lange zuließen. Mit allen teilen wir die subjektive Erfahrung, wie es ist, am Leben zu sein – verbunden in einem gewaltigen, von Fühlen und Erleben vibrierenden Stoffwechsel. Der Biologe und Philosoph Dr. Andreas Weber, 55, ergründet Lebendigkeit als subjektive und poetische Erfahrung. Er lehrt in Berlin am Bard College sowie an der Universität Pollenzo, Italien. Auf Deutsch erschienen zuletzt: Indigenialität (Nicolai, 2018) und Warum Kompromisse schließen (Duden-Verlag, 2020). Treffpunkt: Filmforum / Kinosaal, Museum Ludwig / Eintritt 4 € / 2 € ermäßigt / Mitglieder frei.

Museum Ludwig Andreas Weber ArtJunk

Themenführung: Französische Avantgarde der 1960er Jahre

Mi — 30. November 2022 16:30 Uhr

Gabriele Gerlt (Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig)

Info: Wir bitten um ihr Verständnis, dass bei großer Nachfrage unsere ordentlichen Mitglieder bevorzugt werden. Teilnehmer*innenzahl begrenzt / Treffpunkt: Infostand.

Museum Ludwig Salvador Dali ArtJunk

Langer Donnerstag: Antikoloniale Eingriffe im Museum Ludwig

Do — 1. Dezember 2022 17:00 Uhr

Programm zum Langen Donnerstag

Info: Das achte Projekt der Ausstellungsreihe HIER UND JETZT im Museum Ludwig befasst sich mit Positionen aus Lateinamerika. Am Langen Donnerstag im Dezember möchten wir mit unseren Besucher*innen direkt in Dialog treten: Welche Werke in der Sammlung gilt es kritisch zu hinterfragen? Welche Werke lateinamerikanischer Positionen befinden sich in der Sammlung? Wo sind antikoloniale Eingriffe nötig? In welchen Arbeiten deuten sie sich bereits an? Im Austausch mit unseren Studierenden der Kunst:Dialoge und während unseres Ton Workshops in der Museumswerkstatt können und sollen diese Fragen diskutiert und sinnlich erfahrbar gemacht werden. Einen tanzbaren Zugang zur Thematik bietet ein Musik-Act. Programm 18–21 Uhr: Tonworkshop in der Ausstellung HIER UND JETZT / Kunst:Dialoge in der Sammlung mit Fokus auf die Ausstellung HIER UND JETZT / 19 Uhr: Es war einmal in Brasilien – Lesung mit Paula Macedo Weiss / 20–22 Uhr: Musik / Eintritt 7 € ab 17 Uhr / Kölner*innen frei.

Museum Ludwig Hier und Jetzt Antikoloniale Eingriffe ArtJunk

Öffentliche Führung: Grüne Mod­erne. Die neue Sicht auf Pflanzen

Sa — 3. Dezember 2022 15:00 Uhr

Hans Arp, Max Baur, Arthur Ben­da, Aenne Bier­mann, Karl Bloss­feldt, Ot­to Dix, Al­fred Eisen­s­taedt, Hu­go Er­furth, Max Ernst, Ot­to Feld­mann, Ernst Fuhr­mann, Al­bert und Richard Theo­dor Got­theil, Erich Heck­el, Hein­rich Ho­er­le, Ernst Lud­wig Kirch­n­er, Wern­er Mantz, Franz Pich­ler jr., An­ton Räder­schei­dt, Al­bert Renger-Patzsch, Lud­wig Ernst Ronig, Au­gust San­der, Karl Schenk­er, Karl Sch­midt-Rottluff, Richard See­wald, Frie­drich Sei­den­stück­er, Franz Wil­helm Sei­w­ert, Renée Sin­te­nis, Carl Strüwe, Mar­ta Ast­fal­ck-Vi­etz, Ja­gadish Chan­dra Bose, Co­me­dian Har­mon­ists, Lili Elbe, Wil­helm Mur­nau, Max Reich­mann, Chris­tian War­lich u.a.

Info: Öffentliche Führung zur aktuellen Ausstellung Grüne Mod­erne. Die neue Sicht auf Pflanzen. Kosten 2 € / Treffpunkt: Kasse.

Museum Ludwig Otto Feldmann ArtJunk

Themenführung: Französische Avantgarde der 1960er Jahre

So — 4. Dezember 2022 11:30 Uhr

Gabriele Gerlt (Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig)

Info: Wir bitten um ihr Verständnis, dass bei großer Nachfrage unsere ordentlichen Mitglieder bevorzugt werden. Teilnehmer*innenzahl begrenzt / Treffpunkt: Infostand.

Museum Ludwig Salvador Dali ArtJunk

Themenführung: Bewegte Zeiten – bewegtes Material. Kuehn und Nauman in den 60er Jahren

Mi — 7. Dezember 2022 16:30—17:00 Uhr

Angelika Maurer (Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig)

Info: Wir bitten um ihr Verständnis, dass bei großer Nachfrage unsere ordentlichen Mitglieder bevorzugt werden. Teilnehmer*innenzahl begrenzt / Treffpunkt: Infostand.

Museum Ludwig Sammlung ArtJunk

Öffentliche Führung: Grüne Mod­erne. Die neue Sicht auf Pflanzen

Sa — 10. Dezember 2022 15:00 Uhr

Hans Arp, Max Baur, Arthur Ben­da, Aenne Bier­mann, Karl Bloss­feldt, Ot­to Dix, Al­fred Eisen­s­taedt, Hu­go Er­furth, Max Ernst, Ot­to Feld­mann, Ernst Fuhr­mann, Al­bert und Richard Theo­dor Got­theil, Erich Heck­el, Hein­rich Ho­er­le, Ernst Lud­wig Kirch­n­er, Wern­er Mantz, Franz Pich­ler jr., An­ton Räder­schei­dt, Al­bert Renger-Patzsch, Lud­wig Ernst Ronig, Au­gust San­der, Karl Schenk­er, Karl Sch­midt-Rottluff, Richard See­wald, Frie­drich Sei­den­stück­er, Franz Wil­helm Sei­w­ert, Renée Sin­te­nis, Carl Strüwe, Mar­ta Ast­fal­ck-Vi­etz, Ja­gadish Chan­dra Bose, Co­me­dian Har­mon­ists, Lili Elbe, Wil­helm Mur­nau, Max Reich­mann, Chris­tian War­lich u.a.

Info: Öffentliche Führung zur aktuellen Ausstellung Grüne Mod­erne. Die neue Sicht auf Pflanzen. Kosten 2 € / Treffpunkt: Kasse.

Museum Ludwig Otto Feldmann ArtJunk

Themenführung: Bewegte Zeiten – bewegtes Material. Kuehn und Nauman in den 60er Jahren

So — 11. Dezember 2022 11:30—17:00 Uhr

Angelika Maurer (Arbeitskreis Wallraf-Richartz-Museum / Museum Ludwig)

Info: Wir bitten um ihr Verständnis, dass bei großer Nachfrage unsere ordentlichen Mitglieder bevorzugt werden. Teilnehmer*innenzahl begrenzt / Treffpunkt: Infostand.

Museum Ludwig Sammlung ArtJunk

KunstBewusst: Postkoloniale Relektüren künstlerischer Arbeiten der 1960er bis 1990er Jahre

Di — 13. Dezember 2022 19:00 Uhr

Dr. Kea Wienand (Kunsthistorikerin, Dozentin, Institut für Kunst und visuelle Kultur, Carl von Ossietzky Universität, Oldenburg)

Info: Postkoloniale Ansätze fordern seit den 1990er Jahren, Darstellungen von kultureller Differenz kritisch zu reflektieren und auf ihre Verwicklungen in Machtstrukturen zu befragen. Selten werden in diesem Kontext künstlerische Arbeiten aus der Bundesrepublik Deutschland analysiert, die zeitlich vor diesem postcolonial turn entstanden. Der Vortrag nimmt sich dieser Leerstelle an und bespricht Arbeiten von Ulrike Rosenbach und Wolf Vostell. Diskutiert wird, wie sie kulturelle Differenz verhandeln, welche Ziele dabei verfolgt und welche Effekte erzeugt wurden, die vielleicht nicht intendiert waren. Treffpunkt: Filmforum / Kinosaal, Museum Ludwig / Eintritt 4 € / 2 € ermäßigt / Mitglieder frei.

Museum Ludwig Daniela Ortiz ArtJunk

Öffentliche Führung: Grüne Mod­erne. Die neue Sicht auf Pflanzen

Sa — 17. Dezember 2022 15:00 Uhr

Hans Arp, Max Baur, Arthur Ben­da, Aenne Bier­mann, Karl Bloss­feldt, Ot­to Dix, Al­fred Eisen­s­taedt, Hu­go Er­furth, Max Ernst, Ot­to Feld­mann, Ernst Fuhr­mann, Al­bert und Richard Theo­dor Got­theil, Erich Heck­el, Hein­rich Ho­er­le, Ernst Lud­wig Kirch­n­er, Wern­er Mantz, Franz Pich­ler jr., An­ton Räder­schei­dt, Al­bert Renger-Patzsch, Lud­wig Ernst Ronig, Au­gust San­der, Karl Schenk­er, Karl Sch­midt-Rottluff, Richard See­wald, Frie­drich Sei­den­stück­er, Franz Wil­helm Sei­w­ert, Renée Sin­te­nis, Carl Strüwe, Mar­ta Ast­fal­ck-Vi­etz, Ja­gadish Chan­dra Bose, Co­me­dian Har­mon­ists, Lili Elbe, Wil­helm Mur­nau, Max Reich­mann, Chris­tian War­lich u.a.

Info: Öffentliche Führung zur aktuellen Ausstellung Grüne Mod­erne. Die neue Sicht auf Pflanzen. Kosten 2 € / Treffpunkt: Kasse.

Museum Ludwig Otto Feldmann ArtJunk