ArtJunk
No. 31—2021

Museum Ludwig

Museum Ludwig Köln ArtJunk

Hein­rich-Böll-Platz
50667 Köln

Di­–So: 10–18 Uhr
1. Donnerstag im Mo­nat
(auch feier­tags): 10–22 Uhr
Feier­­ta­­ge (auch mon­­tags): 10–18 Uhr
Montags geschlossen

T +49 (0) 221-22 12 61 65

E

www.museum-ludwig.de →

Facebook →

Instagram →

Exhibitions

Schultze Projects #2: Avery Singer

Avery Singer

Info: An­läss­lich der zweit­en Aus­gabe der Rei­he Schultze Pro­jects hat die US-amerikanische Kün­st­lerin Av­ery Singer ein neues, ortsspez­i­fisch­es Werk für das Trep­pen­haus des Mu­se­um Lud­wig geschaf­fen. Die sieben­teilige Ar­beit ist über sie­bzehn Me­ter lang und dreiein­halb Me­ter hoch. Der Name der Rei­he bezie­ht sich auf Ber­nard Schultze und seine Ehe­frau Ur­su­la (Schultze-Bluhm), deren Nach­lass das Mu­se­um Lud­wig ver­wal­tet und zu deren Ge­denken seit 2017 alle zwei Jahre eine Kün­st­lerin oder ein Kün­stler ein­ge­la­den wird, ein groß­for­matiges Werk für die pro­mi­nente Stirn­wand im Trep­pen­haus anzufer­ti­gen.

Museum Ludwig Köln Schultze Projects Avery Singer ArtJunk

Sisi privat. Die Fotoalben der Kaiserin

Fotoalben von Elis­a­beth von Öster­reich-Un­garn

Info: Wie viele Frauen ge­hoben­er Stände, sam­melte auch Elis­a­beth von Öster­reich-Un­garn, ge­nan­nt Sisi, in den 1860er Jahren Porträt­fo­to­gra­fien – es war en vogue. Das Mu­se­um Lud­wig ver­wahrt achtzehn ihr­er Al­ben mit ca. 2.000 Fo­to­gra­fien im so­ge­nan­n­ten Carte de Visite For­mat; dies sind auf Kar­ton fixierte Fo­to­gra­fien im For­mat von cir­ca 6 x 9 cm. Da­rauf zu se­hen sind Adelige – viele Mit­glied­er von Elis­a­beths Fam­i­lie –, Berühmtheit­en und Kunst­w­erke. (…)

Be­tye Saar. Wolf­gang-Hahn-Preis 2020

Betye Saar

Info: Die amerikanische Kün­st­lerin Betye Saar wird mit dem 26. Wolf­gang-Hahn-Preis der Ge­sellschaft für Mod­erne Kunst am Mu­se­um Lud­wig aus­gezeich­net. Es ist mehr als an der Zeit, die 1926 in Los An­ge­les ge­borene, in Deutsch­land bish­er wenig bekan­nte Kün­st­lerin zu wür­di­gen, entschied die Ju­ry beste­hend aus Chris­tophe Ch­er­ix (Che­fku­ra­tor, Zeich­nung und Gra­fik, MoMA – Mu­se­um of Mod­ern Art, New York), Yil­maz Dziewior (Di­rek­tor, Mu­se­um Lud­wig) sowie den Vor­s­tands­mit­glied­ern des Fördervereins. Be­tye Saar schafft seit über 50 Jahren As­sem­bla­gen aus den ver­schie­den­sten ge­fun­de­nen Ob­jek­ten, die sie mit Zeich­nung, Druck­en, Malerei oder Fo­to­gra­fie kom­biniert. Die Ge­sellschaft für Mod­erne Kunst am Mu­se­um Lud­wig hat die As­sem­blage The Di­vine Face für die Samm­lung des Mu­se­um Lud­wig angekauft. Die­s­es wird ge­mein­sam mit ei­ni­gen Pa­pierar­beit­en der Kün­st­lerin in der Samm­lung des Mu­se­ums präsen­tiert.

Museum Ludwig Betye Saar Wolfgang-Hahn-Preis ArtJunk

Vor Ort – Fo­to­geschicht­en zur Mi­gra­tion

Pri­vat­fo­to­gra­fien mit In­ter­views von Yü­cel Aşçıoğlu, Tay­fun Demir, Chrysau­gi Died­erich, Onur Dül­ger, An­tonel­la Gi­u­rano, An­to­nios Go­gos, Zeynep Gür­soy, Alpin Har­renkamp, Ali Ka­natlı, Bengü Ko­catürk-Schus­ter, An­gela L., Fam­i­lie Öz­dağ, Mi­tat Özdemir, Asim­i­na Paradis­sa, Rosa Spi­ta­leri, Fikret Üçgüler, So­fia und Ioan­na Zachara­ki u.a. in Kombination mit Fo­to­gra­fien ur­ba­nen Lebens von Jörg Boström, Chargesheimer, Chris­tel Fomm, Ford-Werke GmbH, GAG Im­mo­bilien AG, Köln, Heinz Held, Can­di­da Höfer, Kurt Holl, Ger­not Hu­ber, Rheinisch­es Bil­darchiv Köln, Ul­rich Till­mann, Schulz, Di­eter Storp, Studieren­den der Ruhr-Uni­ver­sität Bochum, Gue­nay Ulu­tun­cok, Man­fred Vollmer, Lud­wig Weg­mann, Eu­se­bius Wird­ei­er, einem Film von Edith Sch­midt-Mar­cel­lo und David Wit­ten­berg sowie einem Video­pro­jekt von Ulf Aminde

Info: Fo­to­gra­fien von Köln und weit­eren Städten des Rhein­lands zwischen 1955 und 1989 machen den steti­gen Wan­del durch die Be­woh­n­er*in­nen sicht­bar. Die Fo­to­geschicht­en von Ar­beits­mi­grant*in­nen sind bis­lang kaum in das öf­fentliche vi­suelle Gedächt­nis der Städte einge­gan­gen. In der Auss­tel­lung im Mu­se­um Lud­wig ste­hen da­her er­st­mals Pri­vat­fo­to­gra­fien im Mit­telpunkt. Ein wichtiger Aus­gangspunkt sind hi­er­bei die Zeug­nisse der Mi­gra­tions­geschicht­en aus dem Be­s­tand von DO­MiD – Doku­men­ta­tion­szen­trum und Mu­se­um über die Mi­gra­tion in Deutsch­land. In In­ter­views geben die Lei­hge­ber*in­nen der Auss­tel­lung über ihre vielfälti­gen Geschicht­en Auskunft. Sie erzählen über das Leben in der Stadt und wie sie durch ihre Ein­wan­derung belebt wurde.

Museum Ludwig Köln Vor Ort – Fotogeschichten ArtJunk

Events

Langer Donnerstag: Es wird grün!

Do — 5. August 2021 17:00 Uhr

Kunst:Dialoge auf der Dachterrasse / Kurzführungen zum Thema Pflanzen und Grün in der Sammlung / Pflanzaktion auf der Dachterrasse / DJ Phillip Jondo legt auf

Info: Im letzten Jahr haben wir bereits mit der Begrünung unserer Dachterrasse begonnen. Erste Seedbombs wurden verteilt und Sedum gepflanzt. Und das Schöne ist: es hat gefruchtet. Daran möchten wir nun anknüpfen und weitere grüne und bunte Inseln anlegen. Auch im und am Museum Ludwig findet man überall Pflanzen und Pflänzchen. In der Kunst, am Gebäude, im Gebäude: als Motiv, als Rohstoff, als Gast an den verstecktesten Stellen. Lasst euch inspirieren, werdet mit uns kreativ und seid dabei, wenn es am heutigen Tag wieder darum geht, in unseren kleinen Pflanzenkosmos einzutauchen! Tickets: Ganztägig frei für Kölner*innen / alle anderen zahlen vor 17 Uhr normal, danach nur 7 €.

Museum Ludwig Langer Donnerstag Es wird grün! ArtJunk