ArtJunk
No. 32—2022

 

This Week

Breathing Water, Drinking Air

Sammlung Philara

Jan Albers, Sam Anderson, Gili Avissar, Maximiliane Baumgartner, Hicham Berrada, Julius von Bismarck, Katinka Bock, Andrea Bowers, Nathalie Djurberg & Hans Berg, Alex Grein, Thomas Grünfeld, Petrit Halilaj, Nschotschi Haslinger, Camille Henrot, Anne Imhof, Allison Katz, Zsófia Keresztes, Per Kirkeby, Kinke Kooi, Corinne von Lebusa, Rosa Loy, Rosilene Luduvico, David Nash, Susan Philipsz, Laure Prouvost, Thomas Scheibitz, Anna Vogel, Raphaela Vogel

Info: Die Sammlung Philara freut sich mit Breathing Water, Drinking Air eine neue, umfassende Sammlungspräsentation zu eröffnen. Um die große Spannbreite und vielfältigen Anknüpfungspunkte der Sammlung zu präsentieren, die aus den ausufernden und asymmetrischen Bewegungen einer Lust am Sammeln entstand, werden Werke der Sammlung jedes Jahr in neuen Zusammenhängen und thematischen Setzungen gezeigt. Die Ausstellung zeigt nie zuvor präsentierte Werke des Bestandes und eröffnet neue Sichtweisen auf bereits bekannte Arbeiten. Sie umfasst internationale sowie lokale Gegenwartskunst in Fotografie, Malerei, Video, Skulptur, Installation und Performance. Breathing Air, Drinking Water befasst sich mit dem Nachdenken in der und über die Natur sowie der Hierarchisierung von Mensch und Natur. (…)

Sammlung Philara Zsofia Keresztes ArtJunk

Ehrenhof Open 2022 – Festival für Popkultur

Ehrenhof Open

SALÓ, Die Nerven, Fatoni, CV Vision, Niklas Wandt, DJ Meks, Lars Eidinger – Autistic Disco

Info: Das Ehrenhof Open feiert seine Premiere! Vom 12. bis 14. August 2022 findet das Festival für Popkultur auf dem Düsseldorfer Ehrenhof und im NRW Forum statt. Endlich wieder Festivals! Um das zu feiern, lädt das Ehrenhof Open ein, die Popkultur unter freiem Himmel und bei freiem Eintritt zu zelebrieren. Ein Line-Up aus hochwertiger, aktueller Popmusik, sowie Live-Podcasts, DJs und ein Fashion- und Designmarkt sollen das Publikum anziehen und den Ehrenhof für ein langes Wochenende zum Hotspot der Düsseldorfer Kulturmeile machen. Die Macher*innen des New Fall bringen ein neues Festival in die Stadt, das klare Werte vertritt: Nachhaltigkeit, musikalischen Anspruch und ein Gespür für die zeitgenössische Popkultur. Ab 17 Uhr draußen im Ehrenhof: SALÓ / Die Nerven / Fatoni / ab 22 Uhr drinnen im NRW-Forum: CV Vision / Niklas Wandt / DJ Meks / Lars Eidinger – Autistic Disco.

Ehrenhof Open Festival SALO ArtJunk

Heerich 100. Die begehbare Skulptur

Stiftung Insel Hombroich

Erwin Heerich

Info: Bis zum Frühjahr 2023 zeigt diese Ausstellung anlässlich des 100. Geburtstags von Erwin Heerich Zeichnungen, Plastiken, Modelle, Gebautes und Ungebautes aus dem umfangreichen Sammlungsbestand rund um das Thema der begehbaren Skulptur. Damit hat der Bildhauer das Gesicht Hombroichs entscheidend geprägt und Orte für die Sammlungen, Ateliers und Wohnräume geschaffen. Als dezentrale Ausstellung erstreckt sie sich über alle Areale des Kulturraums, angefangen im Museum über das Kirkeby-Feld bis zur Raketenstation. Wie auch ganz Hombroich, so erschließt sie sich wandernd, im Innen- und Außenbereich. Eine eigene Begleitpublikation stellt Hintergrundinformationen zu den unterschiedlichen Gebäuden bereit. 18:30 Uhr: Eröffnung, Atelierhaus, Museum Insel Hombroich / 19:30 Uhr: Empfang, Cafeteria, Museum Insel Hombroich / Hinweis: Wiedereröffnung nach der Winterpause ab 3. März 2023 / Ort: Museum Insel Hombroich / Kirkeby-Feld / Raketenstation Hombroich.

Stiftung Insel Hombroich Erwin Heerich ArtJunk
→ Alle Termine der Woche

Upcoming

Die Wirklichkeit ist sowieso da

WELTKUNSTZIMMER

Guy Ben-Ner, Willem Boel, Peter Buggenhout, Rui Chafes, Vajiko Chachkhiani, Alice Channer, Louisa Clement, Paul Czerlitzki, Bart de Clercq, Edith Dekyndt, NK Doege, Peter Ewig, Isabella Fürnkäs, Alex Grein, Matthias Grotevent, Tobias Hantmann, Elmar Hermann, Andreas Johnen, Robert Kraiss, Schirin Kretschmann, Timo Kube, Stephan Machac, Claudia Mann, Aron Mehzion, Christine Moldrickx, Wolfgang Plöger, Thomas Pöhler, Philipp Röcker, Max Schulze, Juergen Staack, Sebastian Utzni

Info: Anlässlich des 10-jährigen Bestehens präsentiert das WELTKUNSTZIMMER die Ausstellung Die Wirklichkeit ist sowieso da im Rahmen des THE BIG NOW Festivals. In einer fernen Zukunft und einer weit entfernten Galaxis, in die es die Menschheit neben anderen Spezies verschlagen hat, existiert schon seit undenkbar langer Zeit keine Kunst mehr. Ein Alien, Piet Mondrian zitierend, doziert von der Überwindung der Kunst: Dann werden wir keine Bilder und Skulpturen mehr nötig haben, weil wir in der verwirklichten Kunst leben. Als jedoch eine Spezies beginnt, irdische Kunstwerke aus der Vergangenheit als Geschenke auf einen Planeten zu teleportieren, sehen sich die Behörden gezwungen, diese unbekannten Objekte auszuwerten, zu interpretieren. Dietmar Dath beschreibt in seinem Buch Feldevayé. Roman der letzten Künste eine Revolution, ausgelöst durch die Beschäftigung mit lange vergessenen (Kunst)Objekten, mit Dingen, die ihre Interpretator*innen nicht verstehen, die diese aber wiederum dazu anregen, selbst Dinge kreativ herzustellen, die sie nicht verstehen. Was geschieht also mit uns, wenn wir Kunst neu entdecken?

Weltkunstzimmer Die Wirklichkeit ist sowieso da ArtJunk

Cavapool

Kölnischer Kunstverein

John Russell

Info: Der Künstler, Autor und Performer John Russell hat in den vergangenen zwanzig Jahren ein umfangreiches Werk aus Videoarbeiten, Installationen und Performances geschaffen, das nun erstmals in Deutschland einem breiten Publikum zugänglich gemacht wird. Als Teil des Künstlerkollektivs BANK etablierte Russell in den 1990er Jahren eine kollaborative Praxis. Im Diskurs um das Anthropozän nimmt er eine wegweisende Position ein, die sich mit aktuellen Fragen von Identität, Religion und Klima auseinandersetzt. Für den Kölnischen Kunstverein produziert er einen ortsspezifischen Vinyl-Druck aus digitalen Renderings. Im Sinne einer Anti-Ästhetik sind seine Arbeiten vom Genre der Science Fiction und des Trash beeinflusst: apokalyptische, posthumanistische Welten, in denen üppige Naturlandschaften durch techno-wissenschaftliche Entwicklungen transformiert werden. (…) Zur Eröffnung sprechen Dr. Thomas Waldschmidt (Vorsitzender, Kölnischer Kunstverein) und Nikola Dietrich (Direktorin, Kölnischer Kunstverein).

Kölnischer Kunstverein John Russell ArtJunk

Tim Berresheims Himmelszeichnerei – mit Rauch und dem Flieger in den Himmel gemalt

Auge & Welt

Tim Berresheim

Info: Herzliche Einladung auf den Flugplatz Aachen-Merzbrück! Der Aachener Künstler Tim Berresheim (*1975) macht besonders durch die Verbindung von bildender Kunst und digitaler Bilderzeugung international auf sich aufmerksam. Mit seinen Studios New Amerika setzt er weltweit Kunstausstellungen und -projekte um, verlegt Kunstbücher und -tonträger und betreibt in Aachen den Projektraum Auge und Welt. Mit Unterstützung des anwesenden Publikums wird er seine computergestützte Kunst mit analogen Zeichnungen und Flugtechnik visuell verknüpfen und allen Besucher*innen zugänglich machen. Bei seiner neuesten Arbeit, die wir auf dem Flugplatz live miterleben können, wird ein Himmelszeichner diese mit Rauch in den Himmel zeichnen. Hieraus entwickelt der Künstler ein Werk in Form von 3D-Drucken und einer Augmented Reality-Skulptur. (…) Einführung mit Dr. Tim Grüttemeier (Städteregionsrat) / Vortrag von Prof. Dr. Frank Janser (Luft- und Raumfahrttechnik, FH Aachen) zur Zukunft der Luftfahrt am Forschungsflugplatz Aachen-Merzbrück / Bühnenprogramm mit Interviews / Musik, Barbecue & Drinks / Mitmachkarten erhältlich bei: Tourist Info Elisenbrunnen, Auge & Welt, Centre, Charlemagne, Zeitungsmuseum, NAK – Neuer Aachener Kunstverein, Carolus Thermen, Ludwig Forum für Internationale Kunst / Ort: Flugplatz Aachen-Merzbrück, Merzbrück 216, 52146 Würselen / Teilnehmerzahl begrenzt / Anmeldung erforderlich →

Auge und Welt Tim Berresheim ArtJunk
→ Alle zukünftigen Termine