ArtJunk
No. 48—2022

This Week

Vortrag von Patrizia Dander: Psychic Universe

Ludwig Forum Aachen

Patrizia Dander (Leiterin, Abteilung Wissenschaft, Kunstsammlung NRW, Düsseldorf)

Info: Bereits während ihres Studiums begann Kerstin Brätsch die Arbeit an der Serie der Psychic-Malereien: Bilder, die nach Besuchen bei Wahrsagerinnen entstanden und teils ungegenständliche Formen zeigen, teils an abstrahierte Köpfe oder gar Portraits erinnern. In dieser Werkserie begründet die Künstlerin ihre Auseinandersetzung mit dem für die Malerei so essenziellen Verhältnis von Subjektivität und Ausdruck, von Innerlichkeit und Oberfläche. Entlang ihrer nachfolgenden Werkserien, die diese Fragen wie durch ein Prisma auffächern, zeichnet der Vortrag von Patrizia Dander die ebenso kluge und ernstgemeinte wie intuitive und humorvolle Arbeitsweise Kerstin Brätschs nach. Patrizia Dander war zuletzt leitende Kuratorin am Museum Brandhorst in München, wo sie 2017 die Einzelausstellung Kerstin Brätsch. Innovation kuratierte. Anfang November hat sie die Leitung der Abteilung Wissenschaft an der Kunstsammlung NRW in Düsseldorf übernommen.

Ludwig Forum Aachen Kerstin Brätsch Patrizia Dander ArtJunk

Afro – The Poetry of Painting

SETAREH

Afro Basaldella

Info: With Afro – The Poetry of Painting, SETAREH presents the first solo exhibition of the Italian painter in Germany since he was represented with major work shows at the Neue Nationalgalerie in Berlin, the Kunstverein Hamburg and the Kunsthalle Darmstadt in the late 1960s. It is conceived in close cooperation with the Italian-based Fondazione Afro Basaldella. All the works on display derive exclusively from the artist’s estate. It is the first time ever, that the selected paintings on canvas and paper, with a focus on the 1950s and 1960s, are shown to the public. This presentation thus thematically ties in with the exhibitions DEPARTURE FROM THE SURFACE – The Invention of Italian Modernism (2015), A Gesture of Conviction – Women of Abstract Expressionism (2018) and Art of Another Kind – A new Approach to Postwar Abstraction (2021) shown by SETAREH in recent years, which already exposed renowned art after 1945 as a decisive international phenomenon of postmodernism. Opening in the presence of the Fondazione Afro Basaldella.

Setareh Afro Basaldella ArtJunk

Jahresgaben Dinner

Bonner Kunstverein

Yuji Agematsu, Ericka Beckman, Stephanie Comilang, Ayşe Erkmen, Bracha L. Ettinger, Christian Flamm, Mona Hatoum, Michael Kleine, John Knight, Merlin James, Berenice Olmedo, Megan Plunkett, Ulrike Rosenbach, Sung Tieu u.a.

Info: You are warmly invited to a dinner and celebration of this year’s Jahresgaben on Saturday, 3 December at 7 pm. An evening conceived with Gregor Quack / with live music, DJ, and a dinner by Sofia Steffens / for tickets please email kontakt@bonner-kunstverein.de →

Bonner Kunstverein Jahresgabenfest ArtJunk
→ Alle Termine der Woche

Upcoming

Es liebt Dich und Deine Körperlichkeit ein Verwirrter

Kunsthalle Düsseldorf

Carina Brandes, Florian Krewer, Raphaela Simon

Info: Fragen zu körperlicher Selbstbestimmung und Selbstgestaltung, die u.a. mit der sogenannten sexuellen Befreiung in den 1960er-Jahren einsetzten, bestimmen den aktuellen wissenschaftlichen und politischen Diskurs, aber auch unseren gesellschaftlichen Alltag. In den vergangenen Jahrzehnten wurden konventionelle Vorstellungen, wie Körper auszusehen haben, sich verhalten oder repräsentiert werden sollten, immer flexibler und fließender. Heute kommen zudem durch die digitalen und sozialen Medien neue normative Vorstellung von Körpern auf, die unser Selbstbild aber auch unsere Wahrnehmung von anderen um uns herum, beeinflussen. Nicht zuletzt in der Kunst erprobte sich ein künstliches Selbst mit wandelbaren und frei zu gestaltenden Körpern, das assoziativ und ungehindert vielfältigste Formen annehmen kann. Die Ausstellung zeigt in den als gemeinhin klassisch angesehenen Gattungen Malerei, Skulptur und Fotografie Werke von drei in den 1980er Jahren geborenen Künstler*innen. In dem, durch drei lose miteinander verknüpften Einzelausstellungen entstehenden Gedankenraum, wird das Individuum körperlich und seelisch zu dem, was es potenziell darstellen oder sein könnte. Auf bildnerischer Ebene wird das Verhältnis von realer Körperlichkeit und abstrakter Psyche als Motiv aufgenommen und variiert. 19 Uhr: Es sprechen Miriam Koch (Dezernentin für Kultur und Integration der Landeshauptstadt Düsseldorf), Alicia Holthausen und Gregor Jansen (Kurator*innen der Ausstellung).

Kunsthalle Düsseldorf Florian Krewer ArtJunk

A Change in Weather (Broadcast Material 1989–2001)

Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen Düsseldorf

Matthias Groebel

Info: Wir freuen uns, Sie anlässlich der Eröffnung von Matthias Groebel am Freitag, 9. Dezember, 18 bis 22 Uhr, im Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen, Düsseldorf zu begrüßen. Die Ausstellung ist an diesem Tag bereits ab 15 Uhr geöffnet. 19:30 Uhr: Begrüßung von Georg Kulenkampff (Vorstand) / Einführung durch Kathrin Bentele (Direktorin) und Andreas Selg (Co-Kurator).

Kunstverein für die Rheinlande und Westfalen Düsseldorf Matthias Groebel ArtJunk

Weihnachts-Performance des Künstlers Claus Richter

Museum Schloss Moyland

Claus Richter (Künstler)

Info: Der Kölner Künstler Claus Richter liebt Weihnachten. Nicht das reale Weihnachten voller Stress, Einkaufshysterie und Familienstreit, sondern das in so vielen Geschichten, Filmen und Werbungen erzählte magische Weihnachten voller Lichterglanz, Wunder und Verzauberung. Seit vielen Jahren recherchiert Richter über die Geschichte des Festes und referiert regelmäßig über all die erfundenen Bilder die unsere Idee eines idealen Weihnachtens bilden. Vor einiger Zeit begann der Künstler, selber kleine Weihnachtsrevuen zu inszenieren, die seitdem in der Vorweihnachtszeit an verschiedenen Orten wie dem Kölnischen Kunstverein und dem Friedricianum in Kassel zu sehen waren. Dieses Jahr gastiert Claus Richter mit seiner neuesten Aufführung im Schloss Moyland. Er wird eine knapp einstündige Aufführung darbieten, in der sich Puppenspiele, weihnachtliche Geschichten am Kamin, gespielte Scherze, Besinnliches und auch Albernes zu einer ganz eigenen Weihnachtserzählung verbinden werden. Kosten 7,50 € (Eintritt Weihnachtsmarkt) / Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Museum Schloss Moyland Claus Richter ArtJunk
→ Alle zukünftigen Termine