ArtJunk
No. 38—2023

»An allem sind die Juden schuld!« – heute anders als vor 100 Jahren?

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K20 Grabbeplatz

Gerrit Pleuger, Sophie Brüss, Carlos Garcia-Piedra / Musikalische Leitung und Klavier: Axel Weggen / Künstlerische Leitung und Regie: Sophie Brüss

Info: Eine szenische Collage mit Musik und Gesang im Rahmen des Festjahres 2021 – 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland. An allem sind die Juden schuld! – heute anders als vor 100 Jahren? stellt Texte, Chansons und Lyrik von jüdischen Autor*innen, Publizist*innen, Musiker*innen und Lyrik*innen der Gegenwart und der Vergangenheit vor, die sich mit dem Antisemitismus und seinen Folgen auf die Menschen und die Gesellschaft befassen. Mal ernst, mal komödiantisch, mal sarkastisch oder nachdenklich und immer poetisch, musikalisch untermalt oder illustriert reflektiert die Collage die Auseinandersetzung der Menschen damals und heute mit den Ereignissen um sie herum und macht auf den Zwiespalt vieler Jüdinnen und Juden aufmerksam, die zwischen Koffer packen und dem Glauben stehen, dass es Antisemitismus in einer aufgeklärten Gesellschaft nicht mehr geben darf. Ort: OPEN SPACE / Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW OPEN SPACE K20 Pleuger Brüss Garcia-Piedra ArtJunk