ArtJunk
No. 48—2022

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K20 Grabbeplatz

Kunstsammlung Nordrhein Westfalen NRW Düsseldorf K20 Grabbeplatz ArtJunk

Grabbeplatz 5
40213 Düsseldorf

Di–Fr: 10–18 Uhr
Sa–So & feiertags: 11–18 Uhr

T +49 (0) 211-83 81 204

F +49 (0) 211-83 81 201

E

www.kunstsammlung.de →

Facebook →

Instagram →

Exhibitions

Der Mucha – Ein Anfangsverdacht

Reinhard Mucha

Info: Reinhard Muchas Werk gilt mit seiner Neubestimmung von Skulptur, Fotografie und Installation als eine der bedeutendsten Positionen der Gegenwartskunst. Mit der Ausstellung des 1950 in Düsseldorf geborenen Künstlers vereint die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen an ihren beiden Standorten, K20 und K21, lange nicht gesehene Installationen mit Werken aus allen Schaffensphasen und entwirft so ein Panorama, das sich auf über vierzig Jahre künstlerischer Arbeit erstreckt. Neben der seit 2002 in K21 rekonstruierten Installation Das Deutschlandgerät, [2002] 1990, die ursprünglich für den deutschen Pavillon auf der Biennale di Venezia von 1990 entstand, wird das frühe Hauptwerk Wartesaal, [1997], [1986] 1979–1982, zu sehen sein, das seit der documenta X, 1997 nicht mehr öffentlich gezeigt wurde. In der Grabbehalle von K20 wird unter anderem mit Das Figur-Grund Problem in der Architektur des Barock (für dich allein bleibt nur das Grab), eine der wenigen noch existierenden größeren Installationen aus Museumsmobiliar und Gebrauchsgegenständen erstmalig seit 1985 aufs Neue realisiert werden. Ort: K20 Grabbeplatz & K21 Ständehaus →

Mondrian. Evolution

Piet Mondrian

Info: Viele kennen den Maler Piet Mondrian (1872–1944) als Schöpfer von strengen geometrischen Kompositionen mit schwarzweißen Linien und Farbfeldern in Rot, Blau oder Gelb. Dass der Niederländer in seinen ersten Jahrzehnten Landschaften und andere gegenständliche Motive wählte und diese oft mit überraschender Farbigkeit inszenierte, ist kaum bekannt. Die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen zeigt Mondrians Weg von den frühen naturalistischen Gemälden bis zu den späten abstrakten Arbeiten und spürt die formalen Zusammenhänge auf, die zwischen den Bildern aus fünf Jahrzehnten bestehen. Von Beginn seiner künstlerischen Laufbahn an war Mondrian auf der Suche nach einer Bildsprache, die das Universelle, das tiefste Wesen alles Bestehenden zum Ausdruck brachte. Das Sichtbarmachen dieser unsichtbaren, geistigen Dimension entstand für Mondrian durch die vollkommene Balance aller Bildelemente, wie er sie schließlich mit Beginn der 1920er Jahre in seinen neoplastizistischen Arbeiten fand und bis 1943 weiterentwickelte.

Events

Öffentliche Führung: Die Sammlung

So — 4. Dezember 2022 16:00—17:00 Uhr

Ausgewählte Werke der Sammlung

Info: Sammlungsführung durch die Präsentation im K20. Nur Museumseintritt / Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW K20 Sammlung ArtJunk

KPMG-Kunstabend im Dezember

Mi — 7. Dezember 2022 16:00—22:00 Uhr

Programm zum KPMG-Kunstabend

Info: Wir möchten Sie sehr herzlich zu unserem KPMG-Kunstabend am 7. Dezember 2022 in die Kunstsammlung einladen. Bei freiem Eintritt haben Sie die Gelegenheit von 16 bis 22 Uhr die Ausstellungen Der Mucha – Ein Anfangsverdacht im K20 und K21 und die Mondrian-Ausstellung im K20 zu besuchen. Unsere aktuellen Sammlungspräsentationen sind ebenfalls geöffnet. So können Sie beispielsweise im K21 das Gefühl erleben, nur von den Strömen der Winde getragen um die Welt zu fliegen. Das Open Source VR-Set von Tomás Saraceno macht es möglich: AEROCENE: FREE THE AIR. Orbit-s For a Post-Fossil Fuel Era (2022) simuliert das Fliegen ganz ohne fossile Brennstoffe, Emissionen, Solarpanels oder Lithiumbatterien. 18 & 19 Uhr: Themenführungen zu den Ausstellungs- oder Sammlungspräsentationen von K20 und K21 / Anmeldung vor Ort möglich / 20–22 Uhr: Vortrag von Beat Wismer, ehemaliger Direktor des Kunstpalast Düsseldorf. Who’s afraid of Red, Yellow and Blue: Mondrians Erbe im K20.

Kunstsammlung NRW K20 K21 Mondrian Mucha ArtJunk

Vortrag von Beat Wismer: Who’s afraid of Red, Yellow and Blue: Mondrians Erbe

Mi — 7. Dezember 2022 20:00—22:00 Uhr

Beat Wismer (Kunsthistoriker)

Info: Als Piet Mondrian 1940 in New York ankommt, wird er mit höchstem Respekt begrüßt. Seine formal und farblich reduzierten Werke der vorangegangenen zwei Jahrzehnte gelten als ikonische Realisierungen einer puristischen Moderne. Gut zwanzig Jahre nach Mondrians Tod wendet sich Barnett Newman mit der Reihe seiner riesigen Bilder Who’s Afraid of Red, Yellow and Blue gegen Mondrians Dogmatik. Der Vortrag konzentriert sich auf das weitläufige Erbe Mondrians, von den künstlerischen Nachfolger*innen über die Auswirkungen auf die gebaute Umwelt bis hin zu Kunst, Design und Mode in der Postmoderne. Im Rahmen des KPMG-Kunstabends / Treffpunkt: Trinkaus Auditorium.

Kunstsammlung NRW K20 Piet Mondrian ArtJunk

Öffentliche Führung: Der Mucha – Ein Anfangsverdacht

So — 11. Dezember 2022 15:00—16:00 Uhr

Reinhard Mucha

Info: Führung zur aktuellen Ausstellung Der Mucha – Ein Anfangsverdacht. Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW K20 Reinhard Mucha ArtJunk

Öffentliche Führung: Der Mucha – Ein Anfangsverdacht

Mo — 26. Dezember 2022 15:00—16:00 Uhr

Reinhard Mucha

Info: Führung zur aktuellen Ausstellung Der Mucha – Ein Anfangsverdacht. Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW K20 Reinhard Mucha ArtJunk