ArtJunk
No. 42—2021

Dortmunder Kunstverein

Dortmunder Kunstverein Foto: Roland Baege ArtJunk
Photo: Roland Baege

Park der Partnerstädte 2
44137 Dortmund

Di–Fr: 13–18 Uhr
Sa & So: 11–16 Uhr

T +49 (0) 231-57 87 36

F +49 (0) 231-57 49 29

E

www.dortmunder-kunstverein.de →

Facebook →

Instagram →

Exhibitions

Chaflierplatz

Iván Argote

Info: Das fiktive Verb chaflear (dt. chaflieren) ist Ausgangspunkt der neuen Ausstellung von Iván Argote (*1983 in Bogotá, Kolumbien). Dieser Neologismus ist namensgebend für Plaza del Chafleo, ein Film Argotes über einen fiktiven Ort, an dem Menschen durch ihre Handlungen die Bedeutung dieses Worts bestimmen. Chaflieren kann sich sonnen, küssen oder protestieren bedeuten, raven, langsam laufen, buddeln oder balancieren: Das Verb befragt unsere symbolische und physische Nutzung des öffentlichen Raums sowie die Möglichkeiten, die er zu Begegnung und gemeinsamem Handeln bietet. Mit Videos, Zeichnungen, einer großformatigen Bodenarbeit aus Beton und einer Posterkampagne befragt der kolumbianische Künstler unser Verhältnis zum Anderen sowohl auf zwischenmenschlicher und ontologischer Ebene als auch im globalen, historischen und geopolitischen Kontext. (…)

James Gregory Atkinson

Info: Die erste institutionelle Einzelausstellung des deutsch-amerikanischen Künstlers James Gregory Atkinson (*1981 in Bad Nauheim) umfasst eine Videoinstallation, die u.a. in Zusammenarbeit mit dem früheren Forsythe-Company Tänzer und Choreografen Josh Johnson erarbeitet und in der ehemaligen Friedberger US- Army-Kaserne gedreht wird. Weiterhin arbeitet Atkinson mit einer Vielzahl von afrodeutschen Wissenschaftler*innen, Autor*innen und Künstler*innen zusammen, die als Kinder in Deutschland stationierter afroamerikanischer Soldaten aufgewachsen sind und damit einen Bezug zu Atkinsons eigener Biographie herstellen. Ein Archivraum wird ihre Geschichte mit Fokus auf das Rhein-Main Gebiet sowie den Körper als Archiv aufarbeiten. Atkinson studierte bei Douglas Gordon an der Städelschule, Frankfurt und erhielt Stipendien und Künstlerresidenzen in der Villa Aurora, Los Angeles (2016), der Jan Van Eyck Akademie, Maastricht (2017) sowie ein Atelierstipendium der Hessischen Kulturstiftung in New York (2018-2019).

Dortmunder Kunstverein James Gregory Atkinson ArtJunk

Events

Ausstellungsgespräch / Kleiner Freitag: Britta Peters

Do — 21. Oktober 2021 19:00 Uhr

Britta Peters (Künstlerische Leiterin, Urbane Künste Ruhr) im Gespräch mit Rebekka Seubert (Künstlerische Leiterin, Dortmunder Kunstverein) über Kunst und öffentlichen Raum

Info: Britta Peters arbeitet als Kuratorin mit Schwerpunkt Kunst im öffentlichen Raum. Seit 2018 ist sie die künstlerische Leiterin von Urbane Künste Ruhr. Zuvor war sie im Team mit Kasper König und Marianne Wagner Kuratorin der Skulptur Projekte Münster 2017 und neben verschiedenen freien Projekten von 2008 bis 2011 Leiterin des Kunstverein Harburger Bahnhof in Hamburg. In Zusammenarbeit mit dem Excellenzcluster Normative Orders realisierte sie 2012 die Ausstellung Demonstrationen. Vom Werden normativer Ordnungen im Frankfurter Kunstverein, auf die 2014 das Projekt Krankheit als Metapher. Das Irre im Garten der Arten an verschiedenen Orten in Hamburg folgte. Für die Jahre 2020–2022 ist sie Mitglied der Jury für Kunst im öffentlichen Raum in Wien. Anmeldung unter kleinerfreitag@stadtdo.de →

Temporary Gallery Britta Peters ArtJunk

Slow Reading Club

Sa — 6. November 2021 21:00 Uhr

Bryana Fritz, Henry Andersen

Info: Während des Slow Reading Clubs entsteht in thematischer Abstimmung zu den aktuellen Ausstellungen im Dortmunder Kunstverein eine kollektive körperliche Leseerfahrung: Mit verschiedenen Handlungsanweisungen liest sich das Publikum gemeinsam durch eine Auswahl gefundener Texte aus Prosa, Poesie und Theorie. Dabei ist weniger das Ziel, sie zu entschlüsseln oder grundlegend zu verstehen, sondern einen Vorwand für die gemeinsame Beschäftigung mit Texten zu schaffen: Haut über Satzbau und Fleisch gegen Fleisch. Für deutsch- oder englischsprachiges Publikum / Anmeldung unter visit@dortmunder-kunstverein.de →

Dortmunder Kunstverein Slow Reading Club ArtJunk

Slow Reading Club

So — 7. November 2021 16:00 Uhr

Bryana Fritz, Henry Andersen

Info: Während des Slow Reading Clubs entsteht in thematischer Abstimmung zu den aktuellen Ausstellungen im Dortmunder Kunstverein eine kollektive körperliche Leseerfahrung: Mit verschiedenen Handlungsanweisungen liest sich das Publikum gemeinsam durch eine Auswahl gefundener Texte aus Prosa, Poesie und Theorie. Dabei ist weniger das Ziel, sie zu entschlüsseln oder grundlegend zu verstehen, sondern einen Vorwand für die gemeinsame Beschäftigung mit Texten zu schaffen: Haut über Satzbau und Fleisch gegen Fleisch. Für deutsch- oder englischsprachiges Publikum / Anmeldung unter visit@dortmunder-kunstverein.de →

Dortmunder Kunstverein Slow Reading Club ArtJunk