ArtJunk
No. 15—2024

Musik aus der Zukunft: Eine 24-stündige musikalische Hommage an Joseph Beuys zum 100. Geburtstag

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K21 Ständehaus

Heloisa Amaral (Gent), Thomas Bächli (Berlin), Cornelia Blume (Ribnitz-Damgarten), Claudia Chan (Köln), Ulrike Groos (Stuttgart), Hauschka (Düsseldorf), Gordon Kampe (Hamburg), Moena Katsufuji (Köln), Sabine Liebner (München), Marlene Matthes (Mühlheim/Ruhr), Frederike Möller (Düsseldorf), Sun-Young Nam (Darmstadt), José Andrés Navarro Silberstein (Köln), Makiko Nishikaze (Berlin), Oliver Schneller (Düsseldorf), Theo Pauß (Köln), Ying Yu (Essen), Mirela Zhulali (Essen), Künstlerische Leitung: Matthias Osterwold

Info: Im September 2021 findet im K21 in Düsseldorf eine 24-stündige musikalische Hommage an Joseph Beuys statt. 24 Musiker*innen würdigen Beuys als wegweisenden Künstler, der Musik zu einem wichtigen Bestandteil seines bildnerischen Denkens machte und sie mit seinem erweiterten Kunstbegriff auch maßgeblich prägte. Die Hommage nimmt Beuys’ langjährige Beschäftigung mit dem Werk und der Haltung des französischen Komponisten Erik Satie als Ausgangspunkt und Rahmen: 24 Musiker*innen aus unterschiedlichen Sparten, Ländern und Altersgruppen führen nacheinander die Vexations von Satie am Flügel auf. Jede*r spielt eine Stunde und wird durch die/den nächste*n Performer*in abgelöst.

Kunstsammlung NRW Joseph Beuys Festival ArtJunk