ArtJunk
No. 09—2024

Bilal Alnemr (Geige), Jonathan Ware (Klavier)

Info: Der Förderverein des Kunst- und Kulturraumes Hombroich e.V. lädt zum Konzert auf der Raketenstation ein. Der Geiger Bilal Alnemr wird am Klavier von Jonathan Ware begleitet. Das Programm umfasst Stücke von Peter Tschaikowsky, Francis Poulenc, Solhi Alwadi und Gabriel Fauré. Ort: Veranstaltungshalle, Raketenstation Hombroich.

Stiftung Insel Hombroich Bilal Alnemr ArtJunk

Sebastian Fecke Diaz (No Input Mixing), Matthias Erdmann (Gitarre, Computer), Sebastian Wulff (Schlagzeug)

Info: Drei Stimmen im Austausch, mal liebevoll flüsternd, mal bedrohlich brüllend, bald kreischend und streitend, um sich dann wieder zu versöhnen und eine Geschichte zu erzählen. Mit Gitarre, Schlagzeug und Feedback bewegt sich das Trio zwischen elektronischem Ambient, algorithmischem Krautrock und polyrhythmischem Noise Pop. Das Debütalbum der Band wird im Frühjahr 2024 erscheinen. (…) 19 Uhr: Einlass / 20 Uhr: Beginn / VVK 6 € zzgl. Gebühren / AK 8 €.

Bilker Bunker Schleuse Zwei ArtJunk

Jules Reidy & Konrad Sprenger, Max Eilbacher & Jules Reidy, Max Eilbacher & Phillip Sollmann

Info: Jules Reidy (AU/DE) ist eine feste Größe der experimentellen Berliner Improv-Szene und spielt auf präparierten und akustischen Instrumenten. In ihrer Musik verbindet sie nicht-traditionellen Liedformen, instabile harmonische Gebilde und rhythmische Elastizität. Der Künstler, Komponist und Musikproduzent Konrad Sprenger (DE) arbeitet seit Jahren zusammen mit Arnold Dreyblatt, Ellen Fullman, Oren Ambarchi oder Phillip Sollmann (Modular Organ System). Max Eilbacher (US/DE) ist ein Klangkünstler, Komponist und Bassist der Band Horse Lords. Phillip Sollmann (DE) beschäftigt sich mit verschiedenen Ebenen von Sound. Unter dem Projektnamen Efdemin produziert er seit Ende der 1990er Jahre elektronische Musik. (…) Kosten 5 €.

NAK Neuer Aachener Kunstverein Max Eilbacher Phillip Sollmann ArtJunk

Axel Schmidt, Thilo Schoelpen, Tom Blankenberg

Info: Wie schon in den vergangenen Jahren feiert Düsseldorf auch 2024 den Piano Day. Seit 2015 wird dieser von Nils Frahm ins Leben gerufene Tag auf der ganzen Welt mit Konzerten und Veranstaltungen rund um das Klavier zelebriert. Dieses Jahr am 22. März mit einem OFF-Church Abend in der Christuskirche und zwei weiteren Konzerten in The Pool am 23. & 24. März. Verschiedene lokale und internationale Künstler*innen stellen in diesen Tagen das Klavier in den Mittelpunkt ihres Schaffens, interpretieren das Instrument auf ihre ganz eigene Weise und laden dazu ein, seinen Klang immer wieder neu zu entdecken. So verbinden der Düsseldorfer Raffael Seyfried und Nathan Shubert aus Vancouver am Freitagabend Klavierklänge mit den Sounds ihrer Modularsynthesizer und Effektegeräte und nutzen den ganzen Kirchenraum als akustische Leinwand für ihre Piano-Soundscapes. (…) 11 Uhr: Einlass / 12 Uhr: Konzertbeginn / Eintritt frei, um Spende wird gebeten.

the pool Axel Schmidt Thilo Schoelpen Tom Blankenberg ArtJunk

Linda Rum, Philipp Sutter & Simon Wangen (Piano & Cello)

Info: Wie schon in den vergangenen Jahren feiert Düsseldorf auch 2024 den Piano Day. Seit 2015 wird dieser von Nils Frahm ins Leben gerufene Tag auf der ganzen Welt mit Konzerten und Veranstaltungen rund um das Klavier zelebriert. Dieses Jahr am 22. März mit einem OFF-Church Abend in der Christuskirche und zwei weiteren Konzerten in The Pool am 23. & 24. März. Verschiedene lokale und internationale Künstler*innen stellen in diesen Tagen das Klavier in den Mittelpunkt ihres Schaffens, interpretieren das Instrument auf ihre ganz eigene Weise und laden dazu ein, seinen Klang immer wieder neu zu entdecken. So verbinden der Düsseldorfer Raffael Seyfried und Nathan Shubert aus Vancouver am Freitagabend Klavierklänge mit den Sounds ihrer Modularsynthesizer und Effektegeräte und nutzen den ganzen Kirchenraum als akustische Leinwand für ihre Piano-Soundscapes. (…) 19 Uhr: Einlass / 20 Uhr: Konzertbeginn / Eintritt frei, um Spende wird gebeten.

the pool Linda Rum Philipp Sutter Simon Wangen ArtJunk

Raffael Seyfried, Nathan Shubert

Info: Wie schon in den vergangenen Jahren feiert Düsseldorf auch 2024 den Piano Day. Seit 2015 wird dieser von Nils Frahm ins Leben gerufene Tag auf der ganzen Welt mit Konzerten und Veranstaltungen rund um das Klavier zelebriert. Dieses Jahr am 22. März mit einem OFF-Church Abend in der Christuskirche und zwei weiteren Konzerten in The Pool am 23. & 24. März. Verschiedene lokale und internationale Künstler*innen stellen in diesen Tagen das Klavier in den Mittelpunkt ihres Schaffens, interpretieren das Instrument auf ihre ganz eigene Weise und laden dazu ein, seinen Klang immer wieder neu zu entdecken. So verbinden der Düsseldorfer Raffael Seyfried und Nathan Shubert aus Vancouver am Freitagabend Klavierklänge mit den Sounds ihrer Modularsynthesizer und Effektegeräte und nutzen den ganzen Kirchenraum als akustische Leinwand für ihre Piano-Soundscapes. (…) 19 Uhr: Einlass / 20 Uhr: Konzertbeginn / Eintritt frei, um Spende wird gebeten / Ort: Christuskirche, Kruppstr. 11, 40227 Düsseldorf.

the pool Raffael Seyfried Nathan Shubert ArtJunk

Tim Berresheim (Künstler), Dr Miriam N. Haidle (Urgeschichtlerin, Paläonthropologin), Patrick Blümel (Kunsthistoriker, Kurator, Max Ernst Museum, Brühl), Moderation: Sophie Ramirez

Info: Welchen Einfluss haben uns zur Verfügung stehende Werkzeuge auf Kreativität und Denken? An diesem Samstagnachmittag kann man sich in die Welt des Künstlers und Musikers Tim Berresheim vertiefen. Er möchte mit seiner Kunst eine Brücke zwischen gestern und heute schlagen. Er wagt sich bis in die Urzeit zurück und versucht gleichzeitig aus der Zukunft auf unser heutiges Handeln und Arbeiten zu blicken, was er treffend mit Gegenwartsarchäologie bezeichnet. Unsere Gäst*innen aus Kunst und Wissenschaft geben weitere Denkanstöße und sprechen im Anschluss mit Tim Berresheim und allen Teilnehmenden. Der Tag wird durch die Moderation von Sophie Ramirez und einen Auftritt von Tim Berreheims Band IL RONDO DELLA FENICE zum einzigartigen Erlebnis. (…) 15 Uhr: Inputvorträge / 16 Uhr: Gespräch mit Tim Berresheim, Vortragenden und Besucher*innen / 17 Uhr: Konzert.

NRW Forum Duesseldorf Tim Berresheim ArtJunk

Rolf Rose

Info: Nicht vielen Malerinnen oder Malern ist eine derart lange Schaffenszeit gegeben wie Rolf Rose (*1933 in Halberstadt), der auf weit mehr als 60 Jahre künstlerischer Arbeit zurückblicken kann. Das Kunstmuseum richtet den Blick auf ein Werk, das über Jahre im Umfeld des Radical Painting und der Farbmalerei angesiedelt war. Lange Zeit baute Rolf Rose seine Bilder polychrom in Schichten auf, was zur Empfindung einer frappierenden Farbtiefe führte. Er experimentierte mit Malgründen, Pigmenten, Wachs und Grafit. Stets geht es ihm um die Farbe als Material, das er mit unterschiedlichsten Werkzeugen bearbeitet. Parallel zur Arbeit auf Leinwand, Holz oder Aluminium schuf er in all den Jahrzehnten auch unzählige Arbeiten mit Acryl, Grafit oder Aquarell auf Papier; außerdem entstanden dutzende Skizzenbücher. In einem gestrafften Überblick wird die Kontinuität dieses Künstlers von den 1970er-Jahren bis hin zu den farblich expressiven Äußerungen des aktuellen Spätwerks gezeigt. (…) Nur Museumseintritt / 14 Uhr: Öffentliche Führung mit Dr. Petra Oelschlägel / 15 Uhr: Das Plaisance Trio spielt zeitgenössische Werke der Kölner Komponisten Stefan Thomas und Slawomir Olszamowski sowie Werke der Moderne, des Barock und der Klassik / mit Filine Precht (Flöte), Irina Mahlmann (Flöte) und Jacques Neureuther (Cello).

Kunstmuseum Villa Zanders Rolf Rose ArtJunk

Hope

Info: Post-Punk, Pop und Experimental! Wir freuen uns sehr euch Hope zu präsentieren. Gerade noch mit Depeche Mode auf Tour kommt Hope im Mai dann endlich nach Düsseldorf. Würde Portishead heute in Berlin gegründet werden und Josef Beuys mit einer groben Drahtbürste diBand in Stücke reissen, um sie in einem dunklen, 30 Meter hohen Silo zur künstlichen Produktion für Eisberge auszustellen, käme dieses Gesamtkunstwerk Hope wohl am nächsten. Algiers und Idles waren die ersten, die sich ausserhalb von Deutschland in dieses zerberstende emotionale Monster von Band verliebt haben, und mit denen sie ausgiebig auf Tour gingen. Dann wurden Hope von der Presse beim Eurosonic als neues, weirdes Popwunder gefeiert. Ihr selbstbetiteltes Debütalbum haben sie mit Olaf Opal (The Notwist) in einer zerfallenen Lungenheilanstalt aufgenommen, um die innere Zerstörung und Kälte einzufangen. (…) 20 Uhr: Einlass / 20:30 Uhr: Beginn / Kosten 20 € zzgl. VVK-Gebühren / zum Ticketkauf →

Weltkunstzimmer Hope ArtJunk

Marianna Shirinyan (Klavier), Torleif Thedéen (Violoncello), Stipendiatinnen und Stipendiaten der Villa Musica

Info: Sie kommen aus dem hohen Norden und spielen Musik starker Frauen aus Frankreich und Russland: die Klavierprofessorin Marianna Shyrinian aus Oslo und der Schwede Torleif Thédeen, derzeit einer der berühmtesten Cellisten der Welt. Zusammen erkunden sie die Präludien von Lera Auerbach, der Komponistin vom Ural, die zwischen Bach und Schostakowitsch ihren eigenen Weg in die Zukunft fand. Im Klavierquintett der Pariser Romantikerin Louis Farrenc treffen die beiden Dozenten auf junge Streicher*innen der Villa Musica. (…) Lera Auerbach – Aus den 24 Präludien für Violoncello und Klavier / Grazyna Bacewicz – Klavierquintett Nr. 1 / Antonín Dvorák – Klavierquartett Es-Dur, op. 87 / Kosten 30 € / 6 € für Kinder unter 18 Jahren / zum Ticketkauf →

Arp Museum Bahnhof Rolandseck Marianna Shirinyan ArtJunk