ArtJunk
No. 16—2024

Jens Ullrich. Bilder ohne Geld – Buchpräsentation und Diskussion im Rahmen des KPMG-Kunstabends

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K21 Ständehaus

Martin Germann (Adjunct Curator, Mori Art Museum, Tokyo), Susanne Titz (Direktorin, Museum Abteiberg, Mönchengladbach), Jens Ullrich (Künstler, Berlin), Moderation: Doris Krystof (Kuratorin, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen)

Info: Ende letzten Jahres hat der Künstler Jens Ullrich alle seine Fotomontagen aus den letzten 20 Jahren zur allgemeinen und kostenlosen Nutzung freigegeben. Bilder ohne Geld stellt ein echtes Novum für die bildende Kunst dar. Indem die virtuos produzierten Collagen als Commons ausgegeben werden, knüpfen sie an die Tradition der politischen Sprengkraft, die diese Technik transportieren kann, an und widersetzen sich dem Kunstmarkt ebenso wie der gängigen künstlerischen Praxis. Im Gespräch mit dem Künstler möchten wir seinen radikalen Ansatz, Bilder für alle Gesellschaftsschichten habhaft zu machen, vorstellen und Sie zu einer spannenden Diskussion über Kunst, Geld und Demokratisierung einladen. Teilnahme kostenlos / Treffpunkt: Salon 21 / Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW K21 Düsseldorf Jens Ullrich ArtJunk