ArtJunk
No. 15—2024

Hallo, wir sind ohne Vater in einer Wohnung eingesperrt

Mouches Volantes

Patricia Martsch

Info: Patricia Martsch will tote Orte wiederbeleben. Die völlige und allumfassende Konfrontation mit einer quälenden Vergangenheit, das Aufscheuchen lähmender Geister und der blockierende Teufel an der Wand sollen ALLES besser machen. Absolut größte Schwäche: komplett hängengeblieben in dem, was war. Und so darf es nicht doch nicht bleiben. Daher macht die Künstlerin die Räume der Galerie Mouches Volantes zur Wohnung und hat zusammen mit ihrer Mutter und ihrer Schwester raumgreifende Performances entwickelt, die sich wie merkwürdige Szenen in der falschen Behausung abspielen. Wobei diese mitunter nicht klar als solche gekennzeichnet sind. Für die Besucher*innen fühlt es sich manchmal so an, als würden sie invasiv die privaten Räume einer Familie betreten und voyeuristisch dabei zuschauen, wie sich Dinge ereignen. Oder eben nicht ereignen. Performance und Privates gehen ineinander über. (…) Um 19 Uhr Performance mit Andrea Martsch-Eschweiler.

Mouches Volantes Patricia Martsch ArtJunk