ArtJunk
No. 15—2024

»Wir arbeiten ja auch nach dem Drei­glied­er­ungs­modell von Rudolf Steiner« – Beuys’ An­näher­ung an ein »radi­kales Freiheits­modell«

Skulpturenpark Waldfrieden

Dr. Walter Kugler (Professor of Fine Art, Brookes University Oxford)

Info: Kapitalismus oder Sozialismus? – Das war eine zentrale Frage, die so manchen in den 60er und 70er Jahren umtrieb. Beuys’ Einstellung dazu: weder noch, ein dritter Weg musste begangen werden und er fand eine in die Zukunft weisende Richtung in den Überlegungen Rudolf Steiners. Freiheit im Geistesleben, Gleichheit im Rechtsleben und Brüderlichkeit in der Wirtschaft diktierte Beuys gemäß Steiners Dreigliederungsmodell in die Notizbücher seiner Zuhörer und verbildlichte sie in diversen Schemata an der Tafel. Diese Dreigliederung des sozialen Organismus war für Beuys real existierend, sie musste gar nicht erst eingeführt werden. Aber es braucht ein Umdenken, denn der soziale Organismus, so Beuys, ist krank, ist verfilzt, existiert nur in einer verzerrten Form. Es geht darum, ihn zu therapieren. Und da fängt die Arbeit an. Zum Livestream →

Skulpturenpark Waldfrieden Walter Kugler Joseph Beuys ArtJunk