ArtJunk
No. 29—2024

Wildfire (meditation on fire)

Kunsthaus NRW Kornelimünster

David Claerbout

Info: In der Halle des Kunsthauses zeigt David Claerbout seine spektakuläre Videoinstallation Wildfire (2019–20). Die 3D-Animation fasziniert als detailliertes, synthetisches Feuerstillleben, in dessen Mittelpunkt der Brand eines Waldstücks steht. Im Gegensatz zur existenziellen Gefahr, die von diesem Phänomen ausgeht, entfaltet die Simulation des Feuers eine geradezu meditative Anziehungskraft, lädt zur Versenkung in den Bildgegenstand ein. Ein einzelner Baum ist der Protagonist im jüngsten Werk Claerbouts, Backwards Growing Tree (2023). Der Künstler hat ihn fünf Jahre lang an seinem Standort in der Landschaft bei Salsomaggiore Terme in der italienischen Provinz Parma beobachtet. Ausgehend von den erfassten Daten ist eine künstliche Rekonstruktion des Wachstums des Baumes entstanden, in welcher die Zeit rückwärts läuft. Obwohl natürliche Vorgänge – etwa das Vorüberziehen der Wolken oder der Übergang von Tag zu Nacht – in der Darstellung nachvollziehbar werden, sind die Eindrücke irritierend. (…) Zur Eröffnung sprechen Ina Brandes (Ministerin für Kultur und Wissenschaft, Land NRW) und Marcel Schumacher (Leiter, Kunsthaus NRW).

David Claerbout Wildfire Brugge 2020 ArtJunk