ArtJunk
No. 20—2024

PULP

Mouches Volantes

Moh Kanim, Anys Reimann, Theresa Weber, Latefa Wiersch

Info: Die Gruppenausstellung PULP artikuliert eine vierstimmige transkulturelle Verkörperung, deren hauchdünne Membran den Blick von außen in die Materie erlaubt. Es werden Themen wie Transkulturalität im Sinne von hybriden Körpern und deren Transformationen, Erweiterungen, und Markierungen verhandelt. Hier entsteht ein Raum der Selbstzuschreibung. Die körperliche Repräsentation als gegenüberstellende Installation zeigt entblößte Häute, prothetische Körperzeichen, abstrahiert und durchpulst von ihrem/seinem Klang. Die KünstlerInnen sprechen in Ihren Arbeiten von Annäherung, Resillienz und Humor, und verweigern durch Störung und Ironie bekannte Codes der Exotisierung, des Fetischs und der Objektivierung. Ihre Materialitäten vernetzen sich in Behauptungen, Erfahrungen und deren Sound zu einem physischen Ort.

Mouches Volantes Köln Kanim Reimann Weber Wiersch ArtJunk