ArtJunk
No. 09—2024

Irreversible Realities I

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K20 Grabbeplatz

Mit Guy Dermosessian, Fatima Khan und Cate Lartey

Info: Die Ausbeutung globaler Ressourcen und die Industrialisierung stehen in einem unmittelbaren Zusammenhang mit der kolonialen Vergangenheit und Gegenwart Europas. Im Sinne einer profitablen und effektiven globalen Wertschöpfungskette wurde der Versuch unternommen, universelle Zahlen- und Zeichensysteme sowie Sprachen durchzusetzen, meistens mit großer Gewalt. Die damit verbundenen Eingriffe in verschiedene Lebensräume, Geschichtsschreibungen und globale Narrative hatten massive und irreversible Auswirkungen auf die Entwicklung einzelner, in sich vielfältiger Kulturen sowie Kunst- und Lebensformen. Befinden wir uns dementsprechend in einer Art kulturellem Anthropozän? Haben die europäischen zivilisatorischen, moralischen und aufklärerischen Vorstöße im Globalen Süden irreversible Auswirkungen auf Kulturen und der diesen entspringenden Künste und Kunstformen? In einem Think Tank nähern sich Fatima Khan, Cate Lartey und Guy Dermosessian dieser These, damit verbundenen Fragen und daraus entstehenden Handlungsräumen an.

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen NRW K20 Open Space ArtJunk