ArtJunk
No. 16—2024

Es gibt kein Wort… Annäherungen an ein Gefühl

Museum Morsbroich

Zoya Cherkassky-Nnadi, Ira Eduardovna, Ahmet Doğu İpek, Jody Korbach – mit einem Projekt im öffentlichen Raum von Yevgenia Belorusets

Info: Die Ausstellung Es gibt kein Wort… Annäherungen an ein Gefühl stellt beispielhaft fünf internationale zeitgenössische Positionen vor, die sich auf sehr unterschiedliche Weise mit dem Thema Heimat auseinandersetzen. Die Ausstellung nähert sich den oft widerstreitenden Gefühlen von Zugehörigkeit und Abgrenzung, der Sehnsucht nach der alten und dem Zweifel an einer neuen Heimat auf vielschichtige Weise an. Ein Wort kann die starken Gefühle kaum fassen: Ist es Liebe, Stolz, manchmal auch Ablehnung? Eine innige Verbundenheit mit Familie, Freunden, mit dem Herkunftsort oder dem Wohnort, mit Natur, Tradition, Kultur, mit Fußball und Schützenverein? Die Frage, was Heimat ausmacht, wird jede und jeder für sich anders beantworten. Vor dem Horizont aktueller Krisen bekommt sie zusätzliche Brisanz. Was geschieht, wenn Heimat von Migration oder Entfremdung bedroht ist oder verloren geht? Was braucht und was heißt es eine neue Heimat zu finden, Orte zu Wahlheimaten zu machen? (…) Zur Eröffnung um 15 Uhr sprechen Uwe Richrath (Oberbürgermeister, Stadt Leverkusen), Jörg van den Berg (Direktor, Museum Morsbroich) und Fritz Emslander (Kurator, Museum Morsbroich).

Museum Morsbroich Leverkusen Jody Korbach ArtJunk