ArtJunk
No. 39—2022

KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION

KAI 10 Arthena Foundation ArtJunk Kunst

Kaistr. 10
40221 Düsseldorf

Di–So: 11–17 Uhr
Feiertags geschlossen

T +49 (0) 211-99 43 41 30

F +49 (0) 211-99 43 41 31

E

www.kaistrasse10.de →

Facebook →

Instagram →

Exhibitions

Landscapes of Labour

Ana Alenso, Ericka Beckman, Céline Berger, Eli Cortiñas, Kate Crawford & Vladan Joler, Simon Denny, Latoya Ruby Frazier, Melanie Gilligan, Allan Sekula, Wang Bing

Info: Im Zeitalter der Globalisierung ist auch die Arbeitswelt immer weniger von konkreten Orten und geografischer Lokalisierung abhängig. Doch verschwindet der Raum tatsächlich oder entstehen auch neue Räume der Arbeit und neue Ortsbezüge, die an die Stelle der alten treten? Dieser Frage geht die internationale Gruppenausstellung Landscapes of Labour in KAI 10 nach. Sie beleuchtet aktuelle ökonomische Prozesse sowie die Rolle der Werktätigen in ihnen als eine Beziehung, die auf räumlichen Konstellationen beruht. Den Künstler*innen der Ausstellung gelingt ein Blick hinter die Kulissen der Arbeitswelt auf die sozialen, politischen und ökologischen Konsequenzen des anhaltenden wirtschaftlichen Strukturwandels. Angesichts der zahlreichen politischen Krisenherde unserer Gegenwart spiegelt die Ausstellung nicht zuletzt, wie eng Geopolitik und Wirtschaftsinteressen nach wie vor miteinander verflochten sind.

Kai10 Arthena Foundation Allan Sekula ArtJunk

Events

Öffentliche Führung: Landscapes of Labour

So — 2. Oktober 2022 15:00 Uhr

Ana Alenso, Ericka Beckman, Céline Berger, Eli Cortiñas, Kate Crawford & Vladan Joler, Simon Denny, Latoya Ruby Frazier, Melanie Gilligan, Allan Sekula, Wang Bing

Info: Im Zeitalter der Globalisierung ist auch die Arbeitswelt immer weniger von konkreten Orten und geografischer Lokalisierung abhängig. Doch verschwindet der Raum tatsächlich oder entstehen auch neue Räume der Arbeit und neue Ortsbezüge, die an die Stelle der alten treten? Dieser Frage geht die internationale Gruppenausstellung Landscapes of Labour in KAI 10 nach. Sie beleuchtet aktuelle ökonomische Prozesse sowie die Rolle der Werktätigen in ihnen als eine Beziehung, die auf räumlichen Konstellationen beruht.

Kai10 Arthena Foundation Düsseldorf Celine Berger ArtJunk

Öffentliche Führung: Landscapes of Labour

So — 16. Oktober 2022 15:00 Uhr

Ana Alenso, Ericka Beckman, Céline Berger, Eli Cortiñas, Kate Crawford & Vladan Joler, Simon Denny, Latoya Ruby Frazier, Melanie Gilligan, Allan Sekula, Wang Bing

Info: Im Zeitalter der Globalisierung ist auch die Arbeitswelt immer weniger von konkreten Orten und geografischer Lokalisierung abhängig. Doch verschwindet der Raum tatsächlich oder entstehen auch neue Räume der Arbeit und neue Ortsbezüge, die an die Stelle der alten treten? Dieser Frage geht die internationale Gruppenausstellung Landscapes of Labour in KAI 10 nach. Sie beleuchtet aktuelle ökonomische Prozesse sowie die Rolle der Werktätigen in ihnen als eine Beziehung, die auf räumlichen Konstellationen beruht.

Kai10 Arthena Foundation Düsseldorf Celine Berger ArtJunk

Work-Art-Balance: Ein Gespräch über die Schnittstellen zwischen Kunst und Arbeitswelt

Do — 20. Oktober 2022 19:00 Uhr

Céline Berger (Künstlerin), Friederike Sigler (Kunsthistorikerin, Ruhr-Universität-Bochum), Julia Höner (Kuratorin, KAI 10 | ARTHENA FOUNDATION)

Info: Im Zeitalter der Globalisierung ist auch die Arbeitswelt immer weniger von konkreten Orten und geografischer Lokalisierung abhängig. Doch verschwindet der Raum tatsächlich oder entstehen auch neue Räume der Arbeit und neue Ortsbezüge, die an die Stelle der alten treten? Dieser Frage geht die internationale Gruppenausstellung Landscapes of Labour in KAI 10 nach. Sie beleuchtet aktuelle ökonomische Prozesse sowie die Rolle der Werktätigen in ihnen als eine Beziehung, die auf räumlichen Konstellationen beruht.

Kai10 Arthena Foundation Düsseldorf Simon Denny ArtJunk

Work it! Landscapes of Labour

Sa — 5. November 2022 19:00 Uhr

Eine dreiteilige Filmreihe über die Geschichte und Gegenwart von Arbeit in Film und Video – kuratiert von Eli Cortiñas & Julia Höner

Info: Das Programm präsentiert bisher wenig gezeigte Beiträge am Rand der kanonischen Filmgeschichte. Internationale Filmemacher*innen und Künstler*innen machen die Konstellationen von global sehr unterschiedlichen Arbeitsmilieus und ihre Effekte auf Umwelt, soziale Beziehungen und Lebensstandards sichtbar. Im Mittelpunkt steht die anonyme, arbeitende Masse, die früher die Last kolonialer Geopolitik schulterte, während sie heute zu einem Faktor innerhalb kapitalistischer Wertschöpfungszyklen reduziert wird. Ort: Black Box, Schulstr. 4, 40213 Düsseldorf.

Kai10 Arthena Foundation Allan Sekula ArtJunk

Work it! Working Dead

Fr — 11. November 2022 19:00 Uhr

Eine dreiteilige Filmreihe über die Geschichte und Gegenwart von Arbeit in Film und Video – kuratiert von Eli Cortiñas & Julia Höner

Info: Das Programm präsentiert bisher wenig gezeigte Beiträge am Rand der kanonischen Filmgeschichte. Internationale Filmemacher*innen und Künstler*innen machen die Konstellationen von global sehr unterschiedlichen Arbeitsmilieus und ihre Effekte auf Umwelt, soziale Beziehungen und Lebensstandards sichtbar. Im Mittelpunkt steht die anonyme, arbeitende Masse, die früher die Last kolonialer Geopolitik schulterte, während sie heute zu einem Faktor innerhalb kapitalistischer Wertschöpfungszyklen reduziert wird. Ort: Black Box, Schulstr. 4, 40213 Düsseldorf.

Kai10 Arthena Foundation Allan Sekula ArtJunk

Work it! Coming Together

Fr — 18. November 2022 19:00 Uhr

Eine dreiteilige Filmreihe über die Geschichte und Gegenwart von Arbeit in Film und Video – kuratiert von Eli Cortiñas & Julia Höner

Info: Das Programm präsentiert bisher wenig gezeigte Beiträge am Rand der kanonischen Filmgeschichte. Internationale Filmemacher*innen und Künstler*innen machen die Konstellationen von global sehr unterschiedlichen Arbeitsmilieus und ihre Effekte auf Umwelt, soziale Beziehungen und Lebensstandards sichtbar. Im Mittelpunkt steht die anonyme, arbeitende Masse, die früher die Last kolonialer Geopolitik schulterte, während sie heute zu einem Faktor innerhalb kapitalistischer Wertschöpfungszyklen reduziert wird. Ort: Black Box, Schulstr. 4, 40213 Düsseldorf.

Kai10 Arthena Foundation Allan Sekula ArtJunk