ArtJunk
No. 09—2024

Vortrag von Benjamin H. D. Buchloh: Figur, Grund und Schund in der Skulptur von Isa Genzken

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen | K21 Ständehaus

Benjamin H. D. Buchloh (Professor für Kunstgeschichte, Harvard University, Cambridge)

Info: Benjamin H.D. Buchloh (*1941) ist Kunsthistoriker, Publizist und Kurator. Als Andrew W. Mellon Research Professor of Modern Art lehrt er Kunstgeschichte an der Harvard University. Er ist Autor zahlreicher Publikationen über zeitgenössische Kunst. 2007 wurde er mit dem Goldenen Löwen für Kritik und Kunstgeschichte der Gegenwart auf der Biennale von Venedig ausgezeichnet. Als langjähriger Wegbegleiter von Isa Genzken ist er einer der besten Kenner ihres Werkes. Als angesehener, präzise beobachtender Kritiker und Theoretiker hat er zahlreiche Aufsätze zu ihrer Kunst veröffentlicht. In seinem Vortrag kommentiert Benjamin H. D. Buchloh historisch die Wiedersprüche zwischen post-minimaler Abstraktion und der Provokation der Figur in Isa Genzkens späterem skulpturalen Werk. Im zweiten Teil werden Genzkens Schauspieler als Gegenfiguren der Moderne betrachtet. Der Vortrag findet im Rahmen des KPMG-Kunsttages auf der Piazza des K21 statt. Vortrag in deutscher Sprache / Teilnahme kostenlos / begrenzte Teilnehmerzahl / Anmeldung erforderlich →

Kunstsammlung NRW K21 Benjamin Buchloh Isa Genzken ArtJunk