ArtJunk
No. 16—2024

TEIL 1: NOVA. LARP – Performance Fictions And Live Action Role Playing Games

Temporary Gallery

Ana de Almeida, Alicja Rogalska (beide Künstlerinnen)

Info: Angesichts sowohl der rechtsgerichteten politischen Wende in Europa als auch der sozialen Eventualitäten und Veränderungen, die die aktuelle Gesundheitskrise mit sich bringt, ist es unsere Absicht, die Rolle der Kunst und anderer potenzieller Formen des politischen Aktivismus im aktuellen Machtkampf zwischen unversöhnlichen Welten und ihre entsprechenden politischen und gesellschaftlichen Projekten zu thematisieren. Wir möchten Sie daher einladen, an NOVA. Future thoughts on surviving together teilzunehmen – ein spekulativer Spielnachmittag mit dem Ziel, Überlebensstrategien zu teilen, Solidarität und Intersektionalität zu üben, Netzwerke zu stärken und neue Allianzen zwischen verschiedenen emanzipatorischen Bewegungen zu bilden. Gemeinsam schlagen wir vor, ein Stück politische Fiktion zu schaffen, in dem wir gemeinsam von einer Welt träumen und erzählen, die frei von patriarchalischer und anderen Formen der Unterdrückung ist. NOVA. Future thoughts on surviving together ist ein futuristisches LARP – Live-Action-Rollenspiel geschrieben von Ana de Almeida und Alicja Rogalska. Ursprünglich richtete es sich an feministische und queere Aktivistinnen in Wien. In Köln möchten wir das Stück auf Kulturschaffende ausweiten. Spiel mit 12 Spieler*innen / in englischer Sprache / Anmeldung unter info@temporarygallery.org →

Temporary Gallery Alicja Rogalska ArtJunk