ArtJunk
No. 16—2024

Queer kawaii: Geschlecht und Linienspiel

Kunsthalle Düsseldorf

Kai van Eikels

Info: Niedlichkeit zieht alles ins Zweidimensionale und schickt es von dort in die jeweilige Ausdehnung zurück: Der Körper geht aus einer Zeichnung neu hervor. Kawaii-Kultur erlaubt es auszutesten, wie das Spiel von Linien und Proportionen die körperliche Wirklichkeit zu verändern vermag. Queeres Cosplay löst Grenzen zwischen männlich und weiblich, jung und alt, Mensch, Tier und Ding auf, um andere, aufregendere Unterscheidungen einzuführen. Was erwartet uns östlich des Binären? Anmeldungen unter bildung@kunsthalle-duesseldorf.de →

Kunsthalle Düsseldorf Queer Kawaii ArtJunk