ArtJunk
No. 16—2024

Museumsdialog: Der Wald – Ressource oder Produzent?

Leopold-Hoesch-Museum

Antje Majewski (Künstlerin), Sina Ribak (Forscherin für Ökologien und Künste), Dr. Stephan Ebeling (Direktor, Amtsgericht Düren)

Info: Antje Majewskis Installation Wald in der Ausstellung Vom Leben in Industrielandschaften – Den Strukturwandel im Blick beschäftigt sich mit dem Borkenkäfer, der in den europäischen Forsten in Folge des Klimawandels großen Schaden anrichtet. Das Verständnis von Wald als Ressource für die Holzwirtschaft hat zur Anpflanzung von Plantagen weniger Arten geführt, die nun gefährdet sind. Wie wäre es, wenn man das gesamte Ökosystem des Waldes stattdessen als Produzenten verstehen würde – von vielen Formen von Energie beispielsweise? Welche Konsequenzen hätte das für unseren Begriff von wirtschaftlichem Handeln? Wie rahmt unser rechtliches System das jetzige System und welche Grenzen für die gesellschaftlichen Handlungsmöglichkeiten werden damit gesetzt? Eintritt 3 € / Mitglieder Museumsverein Düren frei / Treffpunkt: Museumscafé.

Leopold Hoesch Museum Düren Antje Majewski ArtJunk