ArtJunk
No. 48—2022

Skies & Scars

Mook Gallery

Katharina Stadler

Info: Die künstlerische Praxis der Malerin Katharina Stadler ist im Wesentlichen in zwei Teile gegliedert, die beide als bildnerische Annäherungstaktiken an Verstecktes, an Unbewusstes, an tägliche und nächtliche Träumereien, an das Zirkulieren von Erinnerungen sowie als Versuch der Bewältigung massenmedialer Bilderfluten beschrieben werden können. Zum einen gibt es die großformatigen Malereien, in denen mal mehr und mal weniger abstrakte Formen vor zumeist verwaschenem Hintergrund auf die Leinwand aufgebracht werden. Oder es handelt sich um verflüssigte Farbverläufe, auf einzelnen Stoffelementen aufgetragen, die zu einem Ganzen zusammengenäht und dann auf Keilrahmen gespannt werden. Zum anderen gibt es kleine Papierarbeiten, die auf der Grundlage von digitalen Snapshots basieren, die die Künstlerin mit ihrem Smartphone aufnimmt und als visuelles Archiv speichert. Einzelne Snapshots werden auf kleine Formate gedruckt und bearbeitet, wobei die Bildinhalte durch Verwaschung und Übermalung teilweise bis zur Unkenntlichkeit verändert werden.

Mook Gallery Katharina Stadler ArtJunk