ArtJunk
No. 26—2024

Freundschaftsanfrage No. 1

Von der Heydt-Museum

Hans-Christian Schink und die Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts

Info: Die erste Freundschaftsanfrage des Von der Heydt-Museums gilt Hans-Christian Schink (*1961). Die Ausstellung, die Arbeiten der zurückliegenden zwei Jahrzehnte des Fotografen mit Hauptwerken aus der Sammlung zur Landschaftsmalerei im 19. Jahrhundert zusammenführt, eröffnet eine Reihe, in der renommierte zeitgenössische Künstler eingeladen werden, sich mit den reichhaltigen Beständen des Hauses auseinanderzusetzen. Schinks Werk beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Landschaft als Resultat der Interferenzen von Natur und gestaltetem Raum, kunsthistorisch gesehen ein geschichtsträchtiges Genre, dessen Konventionen und Codes er gleichermaßen bestätigt wie hinterfragt. Den Pionieren der Moderne wie Caspar David Friedrich, Carl Blechen, Ferdinand Hodler, Alfred Sisley, Paul Cézanne und Vincent van Gogh stellt Schink ausgewählte fotografische Arbeiten gegenüber. Zeitfensterticket erforderlich →

Von der Heydt-Museum Wuppertal Hans-Christian Schink ArtJunk