ArtJunk
No. 20—2024

Schade Marmelade

Kathrin Dröppelmann, Ada Kopaz, Mayuko Kudo, Pedro Ramirez, Tama Ruß, Hye Young Sin

Info: Schade lässt sich ja nicht mehr steigern. Wir könnten »sehr schade« sagen, so wie wir »sehr schön« sagen könnten, aber während wir auch »schöner« sagen können, können wir das mit »schade« nicht. Schade ist als Begriff schon ein Endpunkt, ihm fehlt nichts mehr zur Vollendung, wir müssen ihm nichts hinzufügen, ihn ergänzen. Er definiert auch, glaube ich, nichts, er kommentiert nur. Schade Marmelade. Ich sehe. Das Gesehene entmutigt mich. Hat Kunst Angst und steht daneben? Marmelade konserviert. – Ein tragischer Loop. Im Rahmen der Projektreihe zu Gast – guest performance.

NKR Neuer Kunstraum Schade Marmelade ArtJunk