ArtJunk
No. 10—2024

Werke aus einer Privatsammlung – Von Bourgeois bis Valdés

Jan Albers, Karl Bohrmann, Louise Bourgeois, Joachim Brohm, Michael Burges, Marc Chagall, Christo, Gehard Demetz, Peter Doig, Elger Esser, Katsura Funakoshi, Daniela Gullotta, Wolf Hamm, Christian Hellmich, Monica Ursina Jäger, Anselm Kiefer, Karin Kneffel, Verena Landau, Katarina Lönnby, Sophia Loth, Heinz Mack, Matthias Meyer, Adriana Molder, Heribert C. Ottersbach, Waldemar Otto, Mimmo Paladino, Otto Pankok, Simon Pasieka, Claudia Rogge, Günther Uecker, Manolo Valdés, Sandra Vásquez de la Horra, Paloma Varga Weisz, Robert Wilson

Info: Die Beweggründe Kunst zu sammeln sind vielfältig: Für die einen ist Kunst kaum mehr als eine Geldanlage, sie bauen eine Sammlung um Kriterien wie Wertsteigerung und Status auf. Andere sammeln nach Konzept, Kunst als Spiegel der eigenen Persönlichkeit und des eigenen Intellekts. Für die vielleicht Glücklichsten ist Sammeln pure Leidenschaft. Die Lust am Schauen, Entdecken und Erleben wird zum Prinzip der Sammlung. Genau diese Lust transportiert auch die Ausstellung in unseren Räumen in der Bilker Straße 5 und lädt ein zum Schauen einer so eklektischen wie emotionalen Sammlung, um bekannte Positionen neu zu erleben und uns bisher unbekannte Künstler zu entdecken.

Beck und Eggeling Peter Doig ArtJunk