ArtJunk
No. 24—2024

INTERIOR EXOTICS

Wendy White

Info: Die New Yorker Künstlerin Wendy White bewegt sich in ihrem Werk abseits von konservativen medialen Einordnungen. Malerei, Objektkunst, Assemblage verbindet sie zu Montagen unterschiedlichster Eindrücke. Die Werke scheinen Metaphern eines inneren und äußeren Lebens zu sein. Die Welt, die den Menschen umgibt, mit allen Einflüssen, Geräuschen, Gerüchen und Gadgets. High-Art verschmilzt White mit Spray-Elementen, Street Art trifft auf Farbverläufe, die an die sinnliche Erfahrung eines Mark Rothkos erinnern lassen. Die Künstlerin nennt auch Robert Rauschenberg als Inspiration und ohne Zweifel finden sich Anmutungen seines transmedialen Ansatzes auch in den Werken von Wendy White. White nähert sich einer Auflösung zwischen Bildwirklichkeit und Lebenswirklichkeit. Sie erfindet dabei keine neue Welt, viel mehr verleiht sie einem inneren stream of consciousness, der mal bestimmt wird durch Gedankenströme abstrakter Bilder und Gefühle, mal durch mehr oder weniger ausformulierte Gedankenfragmente, die Möglichkeit Verbindung aufzunehmen mit einer Welt des äußeren Erlebten. Wendy Whites Kunst spiegelt eben nicht nur das Spektrum eines inneren Lebens wider, sondern verknüpft sie mit der Quelle all dieser Eindrücke: die belebte Welt.

Van Horn Wendy White ArtJunk