ArtJunk
No. 22—2024

Vor Ort – Fo­to­geschicht­en zur Mi­gra­tion

Pri­vat­fo­to­gra­fien mit In­ter­views von Yü­cel Aşçıoğlu, Tay­fun Demir, Chrysau­gi Died­erich, Onur Dül­ger, An­tonel­la Gi­u­rano, An­to­nios Go­gos, Zeynep Gür­soy, Alpin Har­renkamp, Ali Ka­natlı, Bengü Ko­catürk-Schus­ter, An­gela L., Fam­i­lie Öz­dağ, Mi­tat Özdemir, Asim­i­na Paradis­sa, Rosa Spi­ta­leri, Fikret Üçgüler, So­fia und Ioan­na Zachara­ki u.a. in Kombination mit Fo­to­gra­fien ur­ba­nen Lebens von Jörg Boström, Chargesheimer, Chris­tel Fomm, Ford-Werke GmbH, GAG Im­mo­bilien AG, Köln, Heinz Held, Can­di­da Höfer, Kurt Holl, Ger­not Hu­ber, Rheinisch­es Bil­darchiv Köln, Ul­rich Till­mann, Schulz, Di­eter Storp, Studieren­den der Ruhr-Uni­ver­sität Bochum, Gue­nay Ulu­tun­cok, Man­fred Vollmer, Lud­wig Weg­mann, Eu­se­bius Wird­ei­er, einem Film von Edith Sch­midt-Mar­cel­lo und David Wit­ten­berg sowie einem Video­pro­jekt von Ulf Aminde

Info: Fo­to­gra­fien von Köln und weit­eren Städten des Rhein­lands zwischen 1955 und 1989 machen den steti­gen Wan­del durch die Be­woh­n­er*in­nen sicht­bar. Die Fo­to­geschicht­en von Ar­beits­mi­grant*in­nen sind bis­lang kaum in das öf­fentliche vi­suelle Gedächt­nis der Städte einge­gan­gen. In der Auss­tel­lung im Mu­se­um Lud­wig ste­hen da­her er­st­mals Pri­vat­fo­to­gra­fien im Mit­telpunkt. Ein wichtiger Aus­gangspunkt sind hi­er­bei die Zeug­nisse der Mi­gra­tions­geschicht­en aus dem Be­s­tand von DO­MiD – Doku­men­ta­tion­szen­trum und Mu­se­um über die Mi­gra­tion in Deutsch­land. In In­ter­views geben die Lei­hge­ber*in­nen der Auss­tel­lung über ihre vielfälti­gen Geschicht­en Auskunft. Sie erzählen über das Leben in der Stadt und wie sie durch ihre Ein­wan­derung belebt wurde.

Museum Ludwig Köln Vor Ort – Fotogeschichten ArtJunk