ArtJunk
No. 08—2024

Und jetzt?

Annika Feuss, Philip Heckhausen, Franziska Krieck, Morgane Renou, Thilo Rohländer, Sebastian Schels, Simon Schnepp

Info: Die dritte Ausstellung in der Architekturgalerie Nidus Kosmos ist als Gruppenausstellung konzipiert und zeigt sechs verschiedene fotografische Positionen zur Urbanität im Umbruch. Die Ausstellung widmet sich der Stadt Düsseldorf und beleuchtet städtische Situationen und Architektur-Ikonen, deren Zukunft ungewiss ist. Ob Oper oder Kunstakademie, alle hier portraitierten Orte und Gebäude stehen im Fokus der öffentlichen Debatte. Die teilweise bereits visualisierten Zukunftsszenarien lassen die Grenzen zwischen Heute und Morgen verschwimmen. Bewusst wurden für diese Ausstellung ausschließlich Künstler*innen aus Deutschland, Belgien und der Schweiz ausgewählt, für die Düsseldorf keine gewohnte Umgebung darstellt. Ziel ist es, den Betrachter*innen diese oft beschriebenen Orte, durch einen ungefärbten Blick und neutraler Beobachtung der unvoreingenommenen künstlerischen Zuordnung und Bewertung, näher zu bringen. Mit dem Fokus auf bestehende Situationen soll die Frage nach dem Verhältnis von Intervention und Kontext, Angemessenheit und gesellschaftlicher Relevanz, für die Zukunft aufgeworfen werden.

Nidus Kosmos Düsseldorf Franziska Krieck Kunstakademie ArtJunk