ArtJunk
No. 16—2024

I only want to paint

Tom Wesselmann

Info: I only want to paint ist nicht nur der Titel der Ausstellung, sondern der Titel eines filmischen Porträts über Tom Wesselmann. 1998 als Abschlussarbeit der Medienhochschule Köln begonnen, wurde es in einem kleinen Privatkino im Basement des Crosby Street Hotels in News York uraufgeführt und 2010 verlegt. Das Kino verfügte über 99 Sitzplätze. Eingeladen waren Freunde und Familie des Künstlers, Assistentinnen und Assistenten, die Künstlerkollegen Alex Katz und Robert Indiana, Galeristen, Journalisten und Kunstkritiker sowie Freunde der Galerie Benden & Ackermann. Klaus Benden hatte den Film damals nicht nur initiiert, sondern auch finanziert. Entstanden ist ein ebenso informatives wie poetisches ca. 35 minütiges Porträt. Es beginnt mit ersten Bildern New Yorks, die den Betrachter auf die Stadt einstimmen. Man sieht Tom Wesselmann, wie er am frühen Morgen in sein Studio kommt. Der Film endet im Abendlicht, wenn der Künstler das Atelier verlässt und sich auf den Heimweg begibt.

Galerie Benden Ackermann Tom Wesselmann ArtJunk