ArtJunk
No. 25—2024

Tobias Brembeck

Info: Das Wort leicht fällt mir als Erstes ein, wenn ich an die Skulpturen von Tobias Brembeck denke. Seine Arbeiten wie Beaufort-Serie, LUV, Floating Structures und Implied Volumes beruhen auf linearen und reduzierten Strukturen, denen eine schwebende Leichtigkeit innezuwohnen scheint. Die kommende Soloausstellung in BLOOM präsentiert neue Skulpturen in Verbindung mit Zeichnungen, Bildern und einem Video. Sein räumliches, situatives Denken manifestiert sich explizit in der Wandobjektserie Doves & Lofts. Schwankend zwischen der Suche nach Schutz und der Ausgeliefertheit an die Umwelt. Die dazu verwendeten Materialien sind oft mit Gebrauchsspuren versehen. Sie könnten im Laufe der Zeit im Atelier des Künstlers entstanden sein. Im Arbeitsprozess Tobias Brembecks ist immer ein Modus des konstanten Beobachtens und des (Aus)Sortierens sichtbar. In skulpturalen Arbeiten sowie in der Malerei deutet er spezifische Situationen und Raumvorstellungen an. Reibung, die Vorstellung von Nähe und Distanz und das imaginäre Dazwischen, sind dabei zu beobachten. Sei es eine Nachbarschaft, die zwischen Menschen oder eben zwischen Menschen und nichtmenschlichen Wesen in der Gesellschaft entstanden ist. (…) Zur Ausstellung erscheint eine Edition.

Bloom Tobias Brembeck ArtJunk