ArtJunk
No. 10—2024

Talking to Americans

Jonathan Forsythe, Thomas Venker

Info: Die Idee, gemeinsam mit dem Auto die USA zu durchqueren und mit fremden Menschen ins Gespräch zu kommen, existierte schon lange zwischen Jonathan Forsythe, dem Fotografen des zweibändigen Buches Talking to Americans, und dem Schriftsteller Thomas Venker. Als Donald Trump 2016 zum 45. US-Präsidenten gewählt wurde, fühlte sich dies für die beiden Autoren wie eine direkte Aufforderung an, sich gemeinsam auf den Weg durch die Vereinigte Staaten von Amerika zu machen. Vorbild für dieses Unterfangen waren die in der Tradition der Oral History stehenden Bücher des US-amerikanischen Radiojournalisten und Autors Louis Studs Terkel (1912–2008), denn auch für Jonathan Forsythe und Thomas Venker ging es im Wesentlichen darum, von den Menschen in ihre individuellen Lebenswirklichkeiten mitgenommen zu werden. Thomas Venker kommentierte diese Vorgehensweise: »Wir sind jeden Tag mindestens eine andere US-amerikanische Stadt angefahren und haben, rein zufällig, auf Basis von Blickkontakten Menschen angesprochen.«

Filmwerkstatt Düsseldorf Jonathan Forsythe ArtJunk