ArtJunk
No. 08—2024

strike a pose Festival

MARKE (Designer), Yannic J. Hohaus (Set-Designer), Mara Rudnick (Künstlerin), Alesha Klein (Künstlerin), Robert Eisinger (Sound-Künstler)

Info: Zur dritten Ausgabe des Strike-A-Pose Festivals entsteht in Kooperation mit Stylist und Set-Designer Yannic Hohaus und der digitalen Künstlerin Mara Rudnick im pool eine raumgreifende Skulptur, die kollektive Kindheitserinnerungen fragmentiert. Als Sinnbild einer jeden Kindheit lädt die Installation ein, die Charakterbildung auf Basis der eigenen Biografie zu ergründen oder sich einfach losgelöst von Raum und Zeit in Nostalgie zu hüllen. Akustisch wird die Installation durch eine Klangmontage von Robert Eisinger begleitet, in der längst verklungene Töne der Vergangenheit als multisensorisches Erlebnis neu zum Leben erweckt werden. Eine weitere Ergründung des genannten Themas erfolgt im zweiten Raum in einem visuellen Dialog zwischen MARKE und der Dortmunder Künstlerin Alesha Klein. Rückblickend auf eine gemeinsame Vergangenheit von MARKE-Designer Mario Keine und Alesha Klein erstreckt sich eine dreidimensionale Skulptur durch den Raum, die das Thema synergetischer Verwurzelungen erkundet. (…) Sonderöffnungszeiten im Rahmen des strike a pose – Festival für Kunst, Mode und Style: Fr–Sa, 2.–3. Juni: 12–20 Uhr / So, 4. Juni: 12–18 Uhr / Fr–So, 9.–11. Juni: 16–20 Uhr.

the pool MARKE strike a pose ArtJunk