ArtJunk
No. 25—2024

Frogs First

Steffen Lenk

Info: In seiner sechsten Einzelausstellung in der Galerie Anke Schmidt zeigt Steffen Lenk neue Malerei und Skulpturen. Sein Hauptmedium, die Ölfarbe, wird von Lenk je nach Arbeit als feine Schicht, pastose Verdichtung oder kompakte Masse verwendet. Letztere Handhabung bezieht sich auf die skulpturalen Arbeiten, welche teilweise aus reiner Ölfarbe entstehen, die nur von einem feinen Drahtgeflecht im Innern gestützt werden. Hierfür verwendet Lenk gerne die Reste von seinen Paletten, welche vorher für die Malereien genutzt wurden. Es entsteht eine Art geschlossenes System aus Farbe, welches die unverkennbare Handschrift des 1976 in Offenburg geborenen Künstlers trägt. Anders als die zwischen den Werken zirkulierende Ölfarbe, gleicht das inhaltliche Universum Lenks einer Explosion, die sich in alle Themenbereiche auszudehnen scheint und keine Grenzen kennt. Die Bildwelten verbindet jedoch der Humor und Sarkasmus, welcher sich mal lauthals schreiend, mal leise grübelnd zu erkennen gibt. (…)

Galerie Anke Schmidt Steffen Lenk ArtJunk