ArtJunk
No. 21—2024

Das Gold der Großmütter. Aktuelle sudanesische Kunst

Amna Elhassan, Khalid Abdelrahman, Reem Aljeally, Ala Kheir, Hashim Nasr, Waleed Mohammed, Mohammed Ohaj u.a. – kuratiert von Rahiem Shadad & Larissa-Diana Fuhrmann

Info: Angesichts der anhaltenden Kämpfe im Sudan, zeigen die Kuratorin*innen Larissa-Diana Fuhrmann und Rahiem Shadad Arbeiten sudanesischer Künstler*innen bei Mouches Volantes. Die Ausstellung lenkt mehr Aufmerksamkeit auf die momentane Lage im Land, setzt ein Zeichen der Solidarität und unterstützt somit lokale Künstler*innen, die sich im Exil oder noch vor Ort befinden. Dieses Projekt entsteht in Kooperation mit der Khartoum Downtown Gallery, dem Goethe-Institut Sudan, dem Goethe-Institut im Exil und dem Goethe-Institut Bonn. Ein kollektives Trauma kann unglaublich mächtig sein in seiner Fähigkeit, Perspektiven zu verändern und eine Gemeinschaft zu beeinflussen. Die Zeiten der sudanesischen Geschichte zeugen von einer Flut radikaler Erfahrungen, die sie fleckig und rissig erscheinen lassen. Mit jeder neuen Generation scheint sich eine neue Abfolge von Ereignissen zu entfalten.

Mouches Volantes Das Gold Der Grossmuetter ArtJunk