ArtJunk
No. 08—2024

Höhere Wesen befehlen

Sigmar Polke

Info: Mit viel Ironie demontiert Sigmar Polke traditionelle Künstlermythen. Höhere Wesen befehlen – als wäre er von göttlichen Mächten ferngesteuert – betitelt er 1968 eine Edition und lässt sich als Palme fotografieren. 1969 schwingt Polke in dem Film Der ganze Körper fühlt sich leicht und möchte fliegen, den er zusammen mit Christof Kohlhöfer für Morsbroich produziert, ein esoterisch wirkendes Pendel und inszeniert sich als vitruvianischen Menschen à la Leonardo. Auf der Suche nach einem neuen (Künstler)Selbstverständnis wird er zum Reisenden, fotografiert 1974 in pakistanischen Opiumhöhlen und lotet in seinen experimentellen Überarbeitungen die Grenzen der Fotografie aus. Die alchemistischen Metamorphosen des Deutschen Pavillons in Venedig, für den Polke 1986 Werke schuf, die sich im Wandel von Licht, Temperatur und Feuchtigkeit ständig veränderten, führen seine manipulierten Fotografien fort: Der vom Künstler gesteuerte Zufall (kein Gott) ist es, der den geschichtsträchtigen Pavillon überformt und mit gespenstischen Erscheinungen belebt. Die Ausstellung zeigt frühe Zeichnungen, Editionen und Fotografien aus der Sammlung Prigge sowie aus der Grafischen Sammlung des Museum Morsbroich.

Museum Morsbroich Sigmar Polke ArtJunk