ArtJunk
No. 25—2024

Magische Tafel

Robert Seidel

Info: Die Ausstellung Magische Tafel mit über dreißig Werken von Robert Seidel markiert bereits die fünfte Einzelausstellung in der Kunsthalle Gevelsberg. Obwohl nicht als Retrospektive intendiert, blickt die Ausstellung auf die Diplomarbeiten des Künstlers zurück und zeigt das titelgebende Werk als tragendes Stück der Schau. Neben den aktuellen Porträt- und Landschaftsserien sind auch Arbeiten mit thematischem Bezug zum Gaming-Universum zu sehen. Seidels Bilder sind atmosphärische Ausflüge an reale und digitale Orte. Wie Tagebücher halten sie Erinnerungen an sonnenreiche Nachmittage auf den Reiserouten fest. Dabei sind exakte Lokalisierungsversuche nicht zwingend erforderlich. Das mystischen Avalon – ein Land der Frauen (so häufig in der Ausstellung vertreten) mit immerwährendem Frühling – muss nicht verortet werden. Und so ist der Bezug seiner Bilder zwar auch an Orte, aber insbesondere an Zeit gebunden. Seine Protagonisten sind eingefroren in einem Moment, in einem Lichtstrahl, einer Geste, ohne Vorher und Nachher. (…)

Kunsthalle Gevelsberg Robert Seidel ArtJunk