ArtJunk
No. 22—2024

Conversion

Ralf Brueck

Info: Etwas, das vorhanden ist, doch in einen differenzierten Sichtmoment überführt wird. Ein erfasster Augenblick, der durch die Änderung der Schärfe oder der Verschiebung der Bedeutungsebene eine Verwandlung erfährt. Herausgegriffen aus dem Ganzen: ein Fragment, das sich aufsplittert und wiederholt, auf der Netzhaut vibriert, verwischt, sich vervielfältigt und ein neues Ganzes entstehen lässt, das immateriell Phantastisches greifbar werden lässt. Die fotografischen Bilder von Ralf Brueck (*1966 in Düsseldorf) verweisen auf Räume des Gesehenen, auf Orte, die der Künstler entdeckt, aufgesucht und fotografiert hat, bevor er mit ihnen in ein Spiel abstrakter Komposition und Dekonstruktion einzutauchen beginnt. (…)

Kunst und Denker Ralf Brueck ArtJunk