ArtJunk
No. 22—2024

Produktive Bildstörung. Sigmar Polke und aktuelle künstlerische Positionen

Jubiläumsausstellung der Anna Polke-Stiftung und der Kunsthalle Düsseldorf

 

Kerstin Brätsch, Phoebe Collings-James, Raphael Hefti, Camille Henrot, Trevor Paglen, Sigmar Polke, Seth Price, Max Schulze, Avery Singer

Info: Vergrößerung, Mehrfachbelichtung, Farbexperiment oder Druckfehler – Störung(en) im Bild bzw. die Manipulation und Transformation von Bildern sind für Sigmar Polkes Arbeiten von Beginn an wesentlich. Angelehnt an die aktuelle Forschung, die Polke als universalen Zeitgenossen und postmodernen Künstler-Künstler begreift, schärft die Jubiläumsausstellung zu seinem 80. Geburtstag erstmals den Blick für dieses spezifisches Vorgehen, das sein Gesamtwerk charakterisiert und das auch für eine gegenwärtige Künstler*innengeneration eine zentrale Strategie darstellt. Kurator*innen: Kathrin Barutzki und Nelly Gawellek (beide Anna Polke-Stiftung) und Gregor Jansen (Kunsthalle Düsseldorf). Ort: Kunsthalle Düsseldorf, Grabbeplatz 4, 40213 Düsseldorf.

Kunsthalle Düsseldorf Sigmar Polke ArtJunk
Sigmar Polke, Amerikanisch-Mexikanische Grenze, 1984, Tagesleuchtfarbe, Dispersion auf Nessel, 224 x 298,5 cm, Museum Frieder Burda, Baden-Baden