ArtJunk
No. 25—2024

PLACE INTERNATIONALE

Ayreen Anastas, Adania Shibli, Rene Gabri & Gästen, Claudia Bosse mit Kompliz*Innen, Alessi Dell’Umbria, Kathrin Ebmeier/Oval Office Bar, École des Actes, Emanzenexpress X Working Class Daughters & Tanja Abou, Ted Gaier, Gintersdorfer/Klaßen, Arno Gisinger, Moritz Hannemann, Hauke Heumann, Bouchra Khalili, Johanna-Yasirra Kluhs, Jan Lemitz, Mable Preach & Formation Now**, Elisabeth Neudörfl, Guillaume Paoli, Paradise—Park—, Planwerkstatt, Susanne Priebs, Christoph Schmidt und Studierenden der PBSA Düsseldorf, Lea Richter & Leonie Wendel, Klaus Ronneberger, Christoph Schäfer, Helmut Schneider, Anja Schürmann, Schwabbinggrad Ballett & Arrivati, Sliders, Laura Strack, Katja Stuke & Oliver Sieber, Kathrin Tiedemann, Klaus Wisotzky u.a.

Info: Das Stadtlabor PLACE INTERNATIONALE erkundet historische, aktuelle und kommende Aufstände und erprobt gemeinschaftliches Handeln. Das Sonderprogramm rahmt die erste Spielzeit des FFT an seinem neuen Standort im KAP1. Ausgangspunkt ist die urbane und soziale Revolution der Pariser Commune von 1871. Künstler*innen, Aktivist*innen und Theoretiker*innen kommen auch für den abschließenden, vierwöchigen Teil des Programms zusammen. Sie entwickeln Installationen, Performances und Diskursräume, machen die Stadt zur Bühne, eröffnen ein Tonstudio für den Sound der Kommune, und laden ein, sich an Workshops zu feministischen und rassismuskritischen Praxen, an Exkursionen ins Ruhrgebiet, Gesprächen zur Politik der Bilder und zum Entwurf gemeinschaftlicher (Stadt-)Räume zu beteiligen. Seid dabei! Lernt das neue FFT im KAP1 kennen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen rund um PLACE INTERNATIONALE ist frei!