ArtJunk
No. 25—2024

Dream on

Peppi Bottrop

Info: »Dream onTräum’ weiter … Bittersüße Ironie oder doch Hoffnung? Träumen ist immer Zukunft. Sing for the tears.

 

Wer träumt? Du? Deine Bilder? Wir? Wir – von Bildern.

 

In den vergangenen 10 Jahren hast Du Dich von den frühen geometrischen Chiffren und Diagrammen über vegetabile und landschaftliche Konstellationen zu immer körperlicheren Bildern gebracht. Der raumbildende Charakter Deiner Zeichnung artikulierte sich immer stärker und klarer. Wie kam das? Mehr Straßen. Mehr Träume. Viele Bilder. 10 Jahre sind eine lange Zeit. Mein Raum hat sich verändert. Der Raum der Gesellschaft ist ein anderer und das Raumbildende selbst muss sich ja immer wieder selbst befreien. So verändern sich auch die Bilder. Einfache geometrische Formen haben mir den Raum erschlossen und jetzt habe ich die Sprache, selbst den Raum zu verändern und zu nutzen.« (…) – Auszug aus dem Gespräch zwischen Peppi Bottrop und Christian Malycha.

Sies und Hoeke Peppi Bottrop ArtJunk