ArtJunk
No. 25—2024

PARADE

Aljoscha, Ulrike Arnold, Nikos Aslanidis, Joachim Brohm, Michael Dannenmann, Gehard Demetz, Joachim Elzmann, Wolf Hamm, Tamara K. E., Lia Kazakou, Victor Kraus, Susanne Kühn, Stefan Kürten, Desmond Lazaro, Stefan Löffelhardt, Sophia Loth, Knut Wolfgang Maron, Hartmut Neumann, Morio Nishimura, Heribert C. Ottersbach, Apostolos Palavrakis, Chris Reinecke, Katharina Schilling, Norbert Tadeusz, Rossella Vasta, Stefan à Wengen, Thomas Wrede

Info: Auch in diesem Jahr präsentieren wir wieder unsere zeitgenössischen Künstler*innen in der Gruppenausstellung PARADE zum Abschluss eines spannenden und aufwühlenden Jahres. In einer Zeit, in der die essentiellen Werte wieder mehr in den Vordergrund gerückt sind, kann Kunst einen signifikanten Beitrag leisten. Kunst ist der Seismograph unserer Gesellschaft, Kunst verkörpert Träume, rüttelt wach, Kunst umschmeichelt und berührt, Kunst erklärt ohne doktrinär zu sein, sie überdauert und ist beständig, Kunst tut gut. In der vorweihnachtlichen Zeit möchten wir die Kunst mit Ihnen feiern und präsentieren eine Parade der verschiedensten Ansätze von Kunst. Ob Malerei, Fotografie oder Bildhauerei jedes Werk findet seine eigene Ausdrucksweise, die in dieser harten Realität erstaunlich sanft und leicht ausfällt und gleichzeitig unmittelbar überzeugend. Kunst bringt eben auch Balance.

Beck und Eggeling Susanne Kuehn ArtJunk