ArtJunk
No. 25—2024

OFF THE GRID

Michelle Grabner, Clare Goodwin, István Haász, Timo Kube, Roman Lang, Maik & Dirk Löbbert, Martin Pfeifle, Jan van der Ploeg, Adam Rabinowitz, Franziska Reinbothe, Richard Schur, Joan Waltemath, Theresa Weber u.a.

Info: Die Struktur des Rasters ist aus den modernen und zeitgenössischen Kunstdiskursen nicht wegzudenken. Es findet sich in konkret-konstruktiven bis konzeptionellen Auseinandersetzungen wieder. Das Raster wirkt politisch, es zieht sich über Karten und Stadtpläne, es teilt unsere Welt und Macht auf. Das Raster ist ein Ordnungs- und Unordnungssystem. Das Raster bietet Anordnung und Strukturierung von Informationen und Daten, gleichzeitig bieten seine Leerstellen Raum für Projektionen. Besonders in Zeiten von Digitalisierung, Globalisierung und Klimawandel und den daraus aufkeimenden Territorialkriegen, nimmt das Raster einen neuen Stellenwert ein. Die Behandlung des Phänomens Raster in der Kunst und die vielfältigen künstlerischen Auseinandersetzungen hierzu haben den Künstler-Kurator Roman Lang und die Galerie Gisela Clement dazu veranlasst, gemeinsam ein mobiles Non-Profit-Ausstellungsprojekt zu entwickeln. In einer eigens für das Projekt entwickelten Kunsttransportbox werden zwanzig Positionen um die Welt reisen. Die Box dient als verbindendes Format, welches die einzelnen Ansätze besonders hervorhebt und kulturübergreifend zugänglich macht. Das Projekt beginnt mit einer Ausstellung in der Galerie Gisela Clement im Oktober 2022, weitere Stationen in Australien, Neuseeland und Nordamerika sind bereits geplant.

Galerie Gisela Clement Roman Lang ArtJunk