ArtJunk
No. 10—2024

i sneezed on the beat and the beat got sicker

Daria Nazarenko, pumps and hammers, HoS NRW (Hood of Sisters), ZHONGNANHAI 90S, SPARTA, Jana Jess, Lisa Klosterkötter, Philipp Lange & Louisa Behr, Paulina Seyfried

Info: Dem Ausstellungsprojekt geht eine einjährige Recherche- und Netzwerkphase voraus, in der Künstlerin und Urban Dance-Tänzerin Daria Nazarenko gemeinsam mit ihrer Crew HoS Tänzer*innen aus ganz NRW zusammenbringt. In den gemeinsamen Sessions bildet sich diese Gemeinschaft mit dem Ziel, ein langfristiges unterstützendes Austauschnetzwerk aufzubauen. Indem die Akteur*innen im urbanen und im digitalen Raum, ja schlussendlich auch in der Kunstinstitution representen, werden sie Vorbild und Anlaufstelle für neue Tänzer*innen in der Szene. Im Hinblick auf ihre eigene Doppelrolle beschäftigt sich Nazarenko im Rahmen der dreitägigen Intervention mit Fragen wie: Was kann die urbane Szene von der bidlenden Kunst und umgekehrt lernen? Wie kann einer reinen Aneignung vorgebeugt und einander machtkritisch begegnet werden, wenn westliche Formen der Kunstinstitution Praktiken anderer Kulturen in ihren Kanon aufnehmen? Ist eine Beeinflussung jenseits der technischen, ästhetischen Ebene möglich – etwa im zwischenmenschlichen Bereich? (…)

NKR Neuer Kunstraum Düsseldorf Nazarenko Seyfried Klosterkötter Jess ArtJunk