ArtJunk
No. 24—2024

Resonanz

Nils Levin Sehnert

Info: Für seine Ausstellung im Nails projectroom hat Nils Levin Sehnert eine ortsspezifische raumgreifende Installation konzipiert, die die verschiedenen Aspekte seiner bisherigen Untersuchungen kombiniert. Wände und Boden des Ausstellungsraumes werden mit der Farbe behandelt und verwandeln den Raum in eine begeh- und erlebbare Plastik. Amorphe organische Strukturen, die aus den Wänden und Raumecken hervorquellen, überlagern die vorgefundene architektonische Struktur des Ausstellungsraumes und schaffen so ein neues Raumgefühl. Die monochromelebendigeFarbe unterstreicht den organischen Charakter der Installation, wobei unklar bleibt, aus welchem Material und welcher Materialität die Oberfläche besteht. Die schillernde wechselhafte Farbe evoziert Assoziationen von Fleischlichkeit, Körperlichkeit oder Organen, lässt aber auch an die Vorstellung von fernen Planeten erinnern.

Nails Projectroom Nils Levin Sehnert ArtJunk