ArtJunk
No. 08—2024

MUR BRUT 28: Jiseong Boo. Kindino

Jiseong Boo

Info: So digitalkulturell das Phänomen auch anmuten mag: »Cute Art«, also Kunst, die offensiv eine niedliche Bildsprache benutzt, geht oft einher mit der Betonung ihrer Materialität. Objekthaftigkeit und Formen spielen eine große Rolle und müssen der angestrebten Effekte wegen auch sehr gut beherrscht werden. – Annekathrin Kohout in Kunstforum International, Bd. 289, 2023.

 

Ästhetiken des Niedlichen waren in der Kunst lange Zeit verschrien und erfahren aktuell eine spannende Neubewertung. Sie können als Bruch in unserer patriarchal geprägten Welt betrachtet werden, in der viele Dinge, die als kindlich oder weiblich konnotiert sind, abgewertet und als weniger wertvoll, gar als profan abgetan werden. Und doch lässt uns ebendiese Unbefangenheit und Harmlosigkeit für einen Moment dem Weltschmerz entkommen. Jiseong Boo eignet sich Werbe- und Kommunikationsstrategien mit einer niedlichen Bildsprache und popkulturellen Elementen an. Für Kindino im Parkhaus der Kunsthalle nutzt sie das Produkt eines Süßwarenherstellers und gestaltet es auf humorvolle Weise um. So offenbart sie eine neue Perspektive auf Konsumkultur, indem sie auf überdimensionale Werbetafeln verweist und die Wand im Parkhaus selbst zu einem Konsumobjekt werden lässt. (…) Ort: Parkhaus Kunsthalle Düsseldorf, Grabbeplatz 4, 40213 Düsseldorf.

Kunsthalle Düsseldorf Jiseong Boo ArtJunk